TomTom Navigationsgeräte
 HanseMerkur Versicherungsgruppe
bauingenieur24 - Online-Magazin für Bauingenieure mit Stellenmarkt
15 Jahre [2001-2016] - Online-Magazin mit Stellenmarkt für Bauingenieure
16. Jahrgang | Ausgabe 5586 | Nr. 340
Fachbeiträge für Bauingenieure » Baurecht
 
Autor: 
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst
 

Lehrgang zum Baurecht nach zehn Jahren etabliert

 

TU Darmstadt bietet seit 2005 Fortbildung in drei Modulen an. Wissenschaftliche Weiterbildung verknüpft universitäre Forschung mit Berufswelt. Aktueller Kursteil thematisiert Vergabe- und Insolvenzrecht

 

Kenntnisse im Baurecht für Branchenvertreter Pflicht

An der traditionsreichen Technischen Universität in Darmstadt ist auch die wissenschaftliche Weiterbildung im Bereich Baurecht seit Jahren etabliert. Foto: Thomas Ott / TU Darmstadt An der traditionsreichen Technischen Universität in Darmstadt ist auch die wissenschaftliche Weiterbildung im Bereich Baurecht seit Jahren etabliert. Foto: Thomas Ott / TU Darmstadt

Um beim Thema Baurecht einen aktuellen Stand zu behalten, haben sich einschlägige Weiterbildungskurse etabliert. Praxisnahes, juristisches Fachwissen, das die neusten Regelwerke und Gesetze berücksichtigt, ist für die erfolgreiche Tätigkeit als Akteur in der Baubranche unerlässlich.

Bereits seit 2005 bietet auch die Technische Universität Darmstadt einen entsprechenden Zertifikatslehrgang zum Baurecht an. Noch länger, nämlich seit 2001, existiert der Bereich Wissenschaftliche Weiterbildung an der TU. Ziel ist es seither, individuelle Fortbildung auf Universitätsniveau anzubieten.

Laut Universität gelingt dies dadurch, dass an der Hochschule die Erfahrungen aus der Berufspraxis in Industrie, Wirtschaft und Verwaltung auf das Wissen der universitären Forschung treffe, was wissenschaftlich fundierte, interdisziplinäre und praxisnahe Weiterbildungsformate garantieren soll.

 

Aktuelles Modul mit Schwerpunkten Vergabe und Insolvenz

Den Zertifikatskurs an der TU Darmstadt kann man entweder komplett oder in Teilen besuchen. Seit zehn Jahren werden fortlaufend drei Module angeboten, aktuell ist das dritte Modul (5. bis 9. Oktober 2015) mit folgenden Schwerpunkten buchbar:

  • Vergaberecht,
  • Öffentliches Baurecht,
  • Streitschlichtungsmodelle sowie
  • Insolvenzrecht am Bau
 

Erfolgreiche Kursteilnahme bietet Vorteile für berufsbegleitendes Studium

Nach bestandener Modulprüfung erhalten die Teilnehmer ECTS-Punkte (European Credit Transfer System-Points), die sie später auf den berufsbegleitenden Masterstudiengang "Baurecht und Bauwirtschaft" der TU Darmstadt anrechnen können. Der Masterstudiengang befindet sich derzeit im Aufbau.

 
Kurz-Link zu diesem Beitrag
http://www.bauingenieur24.de/url/700/2779
 
weitere Beiträge zu Baurecht

Einmischung des Bauherrn in fachliche Planung: Wie reagieren Sie richtig?

Um Haftungsrisiken und Zusatzaufwendungen im Planungsbüro zu vermeiden, sollten Planer ihre Auftraggeber konsequent beraten. Foto: I-vista  / Pixelio Fachtechnische Planungseingriffe von Auftraggebern keine Seltenheit. Planer sollten Bauherren über Bedenken gegenüber Planänderungen schriftlich informieren. Musterschreiben enthält wichtige...

Stufenverträge HOAI 2009/2013: Vorhandene Bausubstanz anrechenbar

Wo Unklarheit über die Gesetzeslage herrscht, liegen Versuche nah, sich die Dinge zurechtzubiegen. Der Erlass des Bauministeriums schränkt solche Vorgehensweisen bei Stufenverträgen ein. Foto: Dietmar Gerhard Exner / Pixelio Bund folgt mit Erlass BGH-Urteil aus 2014. Regelung beugt Unterschreitung des Mindestsatzes nach HOAI 2013 vor. Honoraranpassungen für Besondere Leistungen nicht vorgesehen Bei Stufenverträgen für...

Verjährungsfrist: Keine Ansprüche mehr an Subplaner

Ist die Verjährungsfrist für Mängel bei der Planung zwischen Bauherrn und Generalplaner abgelaufen, können laut Urteil des OLG Stuttgart gegenüber Subplanern keine Schadensersatzansprüche mehr geltend gemacht werden. Foto: Tim Reckmann  / Pixelio Mit Ablauf der Verjährungsfrist zwischen Bauherrn und Generalplaner endet auch Haftung des Subplaners. Mängelrüge für Planungsfehler bei realisiertem Bauwerk zwecklos. Urteil noch nicht rechtskräftig...
 
Forenthemen aus Berufswelt
Do 24. Nov | 17:37       Do 24. Nov | 17:31
Di 22. Nov | 15:23       Do 01. Jan | 01:00
 
Bücher zum Beitrag
     
 
 
 
     


Teilen Sie die Inhalte mit
anderen Bauingenieuren