bauingenieur24 - Online-Magazin für Bauingenieure mit Stellenmarkt
16 Jahre [2001-2017] - Online-Magazin mit Stellenmarkt für Bauingenieure
16. Jahrgang | Ausgabe 5669 | Nr. 57
Fachbeiträge für Bauingenieure » Berufswelt
 
Autor: 
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst
 

Technische Akademie Südwest bietet fünf verschiedene Masterstudiengänge an

 

Weiterbildende Studiengänge an Technischer Akademie Südwest Kaiserslautern gehen in nächste Runde. Studium schließt mit Mastergrad ab. Institut hebt berufsbegleitendes und flexibles Lernen als Vorteil hervor

 

Expertenausbildung mit akademischem Abschluss

Für die Studiengänge der Technischen Akademie Südwest (TAS) im Wintersemester 2015/2016 ist eine Anmeldung noch möglich. Foto: I-vista  / Pixelio Für die Studiengänge der Technischen Akademie Südwest (TAS) im Wintersemester 2015/2016 ist eine Anmeldung noch möglich. Foto: I-vista / Pixelio

Während Vertreter der Arbeitgeberseite, wie die Bayerische Ingenieurekammer-Bau und zahlreiche Landesverbände, zuletzt mit ihrer Kritik an zu viel Spezialisierung in der Ausbildung im Bauwesen nicht hinter den Berg hielten (siehe Beitragshinweis unter "Quellen und Verweise"), ist genau dies Anspruch und Ziel eigens gegründeter Institute und Akademien.

Eine von ihnen ist die Technische Akademie Südwest (TAS). Sie vermittelt mit ihren berufsbegleitenden Fernstudien- und Zertifikatslehrgängen nach eigener Aussage der Institutsvertreter einzigartig zusätzliche Möglichkeiten in der Weiterbildung zum Experten. Vermittelt würden Qualifikationen, die sich den "hochdynamischen beruflichen Anforderungen anpassen und sich somit positiv auf die Perspektiven am Arbeitsmarkt auswirken", heißt es.

 

Masterabschlüsse in fünf verschiedenen Fachgebieten im Angebot

Im Wintersemester 2015/2016 bietet die Technische Akademie Südwest e.V. (TAS) in Kooperation mit dem Fachbereich Bauen und Gestalten der Hochschule Kaiserslautern erneut folgende weiterbildenden Studiengänge mit akademischem Abschluss - alternativ Zertifikat - an:

  • Grundstücksbewertung, Abschluss Diplom/oder M.Eng.
  • Vorbeugender Brandschutz, Abschluss M.Eng.
  • Bauschäden, Baumängel und Instandsetzungsplanung, Abschluss M.Eng.
  • Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Abschluss M.Eng. (Studiengang in Koop. mit der BG-Bau Karlsruhe)
  • Instandhaltungsmanagement von Rohrleitungssystemen, Abschluss M.Eng. (Studiengang in Koop. mit dem VSB)

Die Dauer der Studiengänge beträgt vier bzw. fünf Semester mit zwei Präsenzwochen pro Studienhalbjahr.

 

Absolventen loben Flexibilität

Aus vergangenen Studienjahrgängen weiß die Akademie nur Positives zu berichten. So zeichneten sich die Fernstudierenden durch ein hohes Maß an Disziplin, Durchhaltevermögen und Zielstrebigkeit aus, was sie für Arbeitgeber attraktiv mache. Gleichzeitig sei eine größtmögliche Flexibilität bezüglich Zeit und Ort des Lernens möglich, was von ehemaligen Absolventen hoch gelobt würde.

 

Auch erfahrene Meister und Techniker für Weiterbildung zugelassen

Die Voraussetzung für eine Zulassung zum Studium erhält man, wenn man einen ersten Hochschulabschluss vorweisen kann. Alternativ gibt es die Möglichkeit zur Zulassung für Meister, Techniker und Gesellen mit qualifiziertem Abschluss, sofern eine entsprechende einschlägige Berufstätigkeit nachgewiesen werden kann. Näheres regelt das Hochschulgesetz Rheinland-Pfalz (§§ 35 und 65).

 

Die Technische Akademie-Südwest e.V. (TAS)

gehört als Institut zur TU Kaiserslautern bzw. zur HS Kaiserslautern. Sie wurde 1977 mit dem Ziel der technisch-wissenschaftlichen Weiterbildung in Wirtschaft und Verwaltung gegründet und ist gemeinnützig. Die Träger der TAS sind Hochschulen, Kammern, Institutionen und Firmen. Privatpersonen unterstützen die Arbeit der TAS als Fördermitglieder.

 
Quellen und Verweise
Studiengänge an der TAS
Beitrag: »Bayern gegen Spezialstudiengänge«
 
Kurz-Link zu diesem Beitrag
http://www.bauingenieur24.de/url/700/2775
 
weitere Beiträge zu Berufswelt

Bayern gegen Spezialstudiengänge

Ist gegen die frühzeitige Spezialisierung bei der Ausbildung im Bauingenieurwesen: Heinrich Schroeter, Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau. Foto: bayika Ingenieurekammer-Bau fordert breit angelegte Ingenieurausbildung. Grundkenntnisse für Eintragung in Fachlisten unverzichtbar. Landesverbände unterstützen Resolution Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau...

Gemeinkostenfaktor im Planungsbüro - Warum nötig? Wie wird er ermittelt?

Die betriebswirtschaftlichen Kennzahlen eines Planungsbüros, wie die Personalkosten oder der Gemeinkostenfaktor, müssen individuell berechnet werden. Foto: Andreas Hermsdorf / Pixelio Wirtschaftliche Büroführung von HOAI-Kenntnis neben nachvollziehbarer Kostenermittlung abhängig. Daten aus Vorjahr entscheidend für individuellen Berechnungsschlüssel. Anpassung nur bei wesentlicher...

Gehaltsvergleich Bauingenieure 2015/2014/2012/2011/2008

Gehaltsumfrage 2015, Umfragezeitraum 6.5. - 7.6.2015, Abb.: bauingenieur24 Leserumfrage auf bauingenieur24 vergleicht Bezüge von Bauingenieuren in unterschiedlichen Gehaltsgruppen. In sieben Jahren deutlicher Anstieg erkennbar. Gesamtsituation binnen Jahresfrist unverändert...
 
Forenthemen aus Berufswelt
Mo 20. Feb | 19:44       Di 21. Feb | 16:09
Mo 13. Feb | 11:50       Do 09. Feb | 10:16
 
Bücher zum Beitrag
     
 
 
 
     


Teilen Sie die Inhalte mit
anderen Bauingenieuren