TomTom Caravan3
bauingenieur24 - Online-Magazin für Bauingenieure mit Stellenmarkt
16 Jahre [2001-2017] - Online-Magazin mit Stellenmarkt für Bauingenieure
16. Jahrgang | Ausgabe 5727 | Nr. 115
Forum für Bauingenieure » Berufswelt-Karriere
Seite « 1 2 3 [4] 5 6 7 8 9 10 »

Mein Gehalt als Bauingenieur angemessen? » Seite 4

1268 Kommentare | 471246 Aufrufe
Max.1 | 07. März 2017 - 14:34

Bremen, Öffentlicher Dienst, Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst, Bruttogehalt gesamt: 3380,51 EUR, Master 3 Jahre Berufserfahrung.

Absolvent14 | 07. März 2017 - 10:13

@Glücklicher:
Dem entgegen stehen aber auch genug, die für weit weniger arbeiten. Ich habe ehemalige Kommilitonen, die jetzt in "Wald-und-Wiesen-Büros" Statik machen und deren Bezahlungsgrundlage die "Unverbindliche Gehaltstarifempfehlung" der Architektenkammer BaWü ist, obwohl sie keine Architekten sind. Kein Bonus, kein 13. geschweige denn 14. Gehalt. Daran ändert sich bei denen auch nach 5 Jahren nichts und schlimm genug, dass es noch ausreichend "Dumme" gibt, die sich für solche Stellen finden.

M.Eng. | 07. März 2017 - 08:30

@Hornisse:
Da muss ich meinem Vorredner rechtgeben, ich bin seit 3 Jahren im Geschäft (nicht in der Baubranche, aber als Bauingenieur tätig) und habe 4950 € (brutto) + Weihnachtsgeld + Urlaubsgeld + Erfolgsprämie... (ca. 70000 € jährlich, Tendenz steigend, da bald wieder Gehaltsverhandlung ansteht) Mir ist aber bewusst, dass viele Bauingenieure nicht das Geld sehen, von daher hast du auch recht. Jedoch ist es nach meiner Erfahrung und den Infos, die ich von vielen Freunden und Kommilitonen, habe bei weitem nicht so schlecht wie überall propagiert wird. Nach 2 Jahren ist jeder über 50000 € jährlich, alles in Bayern.

Also anstatt immer die "Lobbyarbeit" zu propagieren, sollte man sich auch mal eingestehen, dass durchaus auch mehr mögich ist. Es ist als Bauingenieur wie überall auch, was man aus sich macht, hat man immer noch (größtenteils) selbst in der Hand. Und wie bereits erwähnt ist die Situation mittlerweile für Bauingenieure durchaus ganz gut im Vergleich zu früher, deshalb kann ich persönlich die Statistiken nicht nachvollziehen. In meinen Augen sollte man darauf achten, dass der Betrieb tarifgebunden ist (egal ob Bau, Auto, Chemie, Pharma ...), denn nach Tarif wird i.d.R. mehr gezahlt. In kleine Ingenieurbüros ist dies oftmals nicht möglich, mit diesen Gehältern mitzuhalten.

DA71 | 06. März 2017 - 23:21

@Glücklicher:
4.555 Euro Brutto * 14,6 Monatsgehälter + 850 Euro steuerfrei (Horr, Horr, Horr) nach 5,5 (!!) Jahren - welcher Tarifvertrag soll das denn sein? - Und was muss man dafür als Bauingenieur tun?

Wolf | 06. März 2017 - 19:51

Mich würde mal interressieren wie man überhaupt auf 14,6 Gehälter im Jahr kommt!?

Hornisse | 06. März 2017 - 17:51

@Glücklicher:
Logo hast Du nach 5 Jahren 67.000 EUR Gehalt. Nächstes Jahr knackst Du dann die 70.000 EUR Grenze, nach 10 Jahren im Job sind es dann 100.000 EUR. Wie gesagt, postfaktisch und phantasievoll ist dieses Forum. Es hat kaum Informationsgehalt, ist aber dafür recht kurzweilige Unterhaltung.

Glücklicher | 04. März 2017 - 14:18

@Hornisse:
Ich denke du musst dir wohl oder übel eingestehen, dass du abgehangen worden bist. Kannst es anscheinend nicht glauben, dass andere, jüngere "Kollegen" mehr Einkommen haben als du. Ich bin z.B. 5,5 Jahre im Geschäft und habe 4555 € (Brutto) x 14,6 Gehälter + 850 € Steuerfrei im Jahr (Tarifvertrag). Kannste glauben oder auch nicht. Aber so ist es nun einmal.

Hornisse | 02. März 2017 - 18:38

@VB:
Wer nichtmal sieht, dass das Openposting von 2010 ist, der verdient in einem Ingenieurbüro nach 1 Jahr garantiert keine 3.800 Gehalt brutto pro Monat. Wahrscheinlich auch noch a 14 Monatsgehälter und mit PKW und Bonus.... ist ja logisch. So kennt man dieses Forum, so liebt man dieses Forum. Immer postfaktisch und fantasievoll. The sky is the limit. Warum lügt man sich unter den Leuten der eher im unteren Bereich angesiedelten sozialen Schichten (Bauingenieursstudenten und willige Lohnschreiber der Baulobby) eigentlich so gerne die Hucke voll bei Gehaltsangaben? Weiss das hier jemand?

VB | 02. März 2017 - 07:52

@Sven:
Also nach 4 Jahren mit einer solchen Tätigkeit wie Du sie beschreibst, bist du massiv unterbezahlt. Du bist ja quasi ein Ingenieurbüro im Ingenieurbüro. Ein Gehalt von mindestens 3800 brutto wäre angemessen. Ich habe in ähnlicher Position nach 1 Jahr bereits 3750 brutto Gehalt in einem mittelständischen Ingenieurbüro verdient.

ejjjj | 20. Februar 2017 - 19:31

Bauleiter Straßenbau, ca. 300 Mitarbeiter
Berufserfahrung
0 - 0,5 Jahre: 3200 € Gehalt ohne Abschluss (Praxissemester)
0,5 - 1,0 Jahre: 3482 € Gehalt B. Eng. Firmenwagen Golf 6
1,0 - heute: 3700 € Gehalt B. Eng. Firmenwagen Golf 7

DD5 | 18. Februar 2017 - 20:38

@Jakub:
Nach meinen Erfahrungen kannst Du als Berufseinsteiger in Dresden zwischen 2500 bis 3000 EUR verdienen. Ich bin nach 5 Jahren Berufserfahreung bei 3700 EUR.

Statiker | 14. Februar 2017 - 11:16

@Baui-m, @BIM:
Entschuldigung der späten Rückmeldung, ich war schon ein paar Wochen nicht mehr im Forum. Ich bin einer der Glücklichen, die in der Automobilindustrie untergekommen sind, auch hier gibt es Bauabteilungen. Unsere Abteilung beinhaltet ca. 130 Baufachleute, weltweit. Also dementsprechend rar sind die Jobs und jeder möchte sie haben, von daher sehr hoher Konkurrenzdruck. Ich bin von der Statik in die Projektleitung gegangen, hier ist definitiv (auch außerhalb der Autoindustrie) mehr Geld zu machen. Von daher mein Tipp: Immer auch mal außerhalb der klassischen "Bauindustrie" nach Jobs suchen, z. B. Pharma, Chemie, Auto usw. Hier gibt es immer wieder sehr gute Jobs zu besetzen, allerdings wie bereits erwähnt, sind diese sehr schwer zu bekommen. Aber mit guten Referenzen und etwas Glück gehört man dazu.

Jakub | 14. Februar 2017 - 09:06

Ich bin 27, ein Jahr nach dem Abschluss (Technische Universität Breslau, Polen), Vertiefung Wasserbau und Tiefbau. Ich komme aus Polen und wohne seit 2 Jahren in Deutschland. Ich habe ein Semester Erasmusaustausch an der TU Dresden gemacht. Ich besitze sehr gute Deutschkenntisse und fließend Englischkenntnisse. Nach dem Abschluss habe ich ein 4-monatiges Praktikum gemacht (Bereich Baumanagement) und dann 5 Monaten als Bauführer in der Abteilung Abrechnung und Vermessung gearbeitet (Bereich Tiefbau). Monatsgehalt war 2500 €. Jetzt bin ich auf der Suche nach einer neuen Arbeit (Dresden und in der Nähe). Wie viel könnte ich in dieser Region verdienen? Sind 2500 € Gehalt im Monat ein Maximum für Dresden?

Seite « 1 2 3 [4] 5 6 7 8 9 10 »
Kommentar hinzufügen
Alias oder Vorname
Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
Kurz-Link zu diesem Beitrag
40 - 52 von 1268 Kommentaren im Forenthema Nr. 1372 
 
     


Teilen Sie die Inhalte mit
anderen Bauingenieuren