Die Arbeitsgemeinschaft als Kooperationsstrategie in der Bauindustrie

Verfasst von: Roland Pilot
Veröffentlicht am: 23. März 2017

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Ingenieurwissenschaften - Bauingenieurwesen, Note: 1,4, Bauhaus-Universitat Weimar (Juniorprofessur Immobilienokonomie), Veranstaltung: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeitsgemeinschaft wird vorrangig in der Bauwirtschaft angewandt und nimmt eine bedeutsame Rolle ein. Diese Hausarbeit befasst sich mit den neuen Entwicklungen im Bereich der Arbeitsgemeinschaft in Bezug auf die Rechtssprechung und Veranderungen in der Bauwirtschaft. Der Autor untersucht, inwieweit die klassische Arbeitsgemeinschaft noch zeitgemass ist und ob sie den heutigen Anforderungen und Erfordernissen der Bauwirtschaft entspricht und uberhaupt noch Anwendung findet. Diese Frage hat neben aktuellen Veranderungen auch einen in das Handelsrecht reichenden Aspekt. Zur Einfuhrung in die Problematik wird die Arbeitsgemeinschaft definiert und Begrifflich abgegrenzt. Im Anschluss werden die verschiedenen Kooperationsformen die bekannt sind aufgezeigt und in den Kontext der Umsetzbarkeit gestellt. Die Vor- und Nachteile der klassischen ARGE weisen dann gleichzeitig in die Erfordernisse in Bezug auf die momentanen Veranderungen in der Bauwirtschaft ein und erklaren wie es zu der Bildung neuer Geschaftsmodelle gekommen ist. Sodann stellt der Autor ein eigenes Modell zur Effizienzsteigerung der Kooperationsmoglichkeit vor. Dieses versucht die aktuellen Entwicklungen in der Rechtssprechung und in Bauwirtschaft zu kombinieren und die Arbeitsgemeinschaft durch neue Synergieeffekte zu starken, indem Non-recourse-financing fur die Gesellschafter moglich wird




Informationen:

Grin Publishing

Taschenbuch

Veröffentlicht am 10.10.2013

ISBN-13 9783640575268

ISBN-10 3640575261

Auflage: 1. Auflage.

Preis 0,00 EUR