Immobilienwirtschaft: Neue Studienmöglichkeiten in Deutschland

Verfasst von: Fabian Hesse
Veröffentlicht am: 14. Jan. 2022
Kategorie:

# 21.01.2022

Zuletzt zahlreiche weitere Berufsfelder im Immobiliensektor entwickelt. Branche setzt auf Internationalität. Bachelor-Studium "Real Estate Management" ab Herbst in Vollzeit oder dual an ISM möglich

Immobilienwirtschaft vermarktet gebaute Wertobjekte

Nicht nur in den Metropolen (hier: Frankfurt am Main) bieten sich für angehende Experten der Immobilienwirtschaft abwechslungsreiche Berufsfelder. Foto: Clearlens-Images / Pixelio
Nicht nur in den Metropolen (hier: Frankfurt am Main) bieten sich für angehende Experten der Immobilienwirtschaft abwechslungsreiche Berufsfelder. Foto: Clearlens-Images / Pixelio

Dem Bauwesen eng verbunden ist die Immobilienwirtschaft. Sie finanziert, verwaltet und vermarktet die Gebäude und Liegenschaften, welche als gebaute (Wert-)Objekte in der Realität sichtbar sind.

Nicht ohne Grund werden daher Immobilien im Englischen als real estate, also wörtlich "reale Grundstücke bzw. Vermögen" bezeichnet. Aufgrund des technologischen Fortschritts hat sich die Immobilienwirtschaft in jüngster Zeit stark verändert.

"Viele der heute in der Branche gängigen Berufsbilder gab es vor zwei Jahrzehnten noch gar nicht", sagt Martin Töllner von der International School of Management (ISM).


Studium soll gefragte Immobilienexperten hervorbringen

Die Immobilienwirtschaft wächst zudem stärker als andere Teile der deutschen und europäischen Wirtschaft. Folglich herrscht laut Töllner auf dem Markt eine große Nachfrage an Fachkräften. Mit einem neuen Vollzeit-Bachelor-Studiengang will man diese Experten nun an der ISM ausbilden.


Arbeit an realen Projekten und Auslandssemester vorgesehen

Branchenspezifisch werden dazu unter anderem Lehrmodule für Immobilienmanagement, Baurecht, Standortanalyse oder Immobilienfinanzierung angeboten. In kleinen Gruppen sollen die Studenten im Team arbeiten und in Praxisprojekten an realen Problemen aus der Wirtschaft lernen. Mit dem integrierten Auslandssemester könnten wertvolle internationale Erfahrungen gesammelt werden, so die Verantwortlichen.


Die International School of Management (ISM)

ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule in gemeinnütziger Trägerschaft. An Standorten in Dortmund, Frankfurt/Main, München, Hamburg, Köln, Stuttgart und Berlin wird in kompakten und anwendungsbezogenen Studiengängen für international orientierte Wirtschaftsunternehmen ausgebildet.