Planung von Fabrikanlagen

Verfasst von: Carl M. Dolezalek, H.J. Warnecke
Veröffentlicht am: 27. Juli 2015

Die meisten unserer Unternehmen sind aus kleinen oder kleinsten Anfiingen hervorgegangen und im Laufe der Jahre allmahlim zu ihrer heutigen GroBe ange wachsen. Das laBt es manchem zweifelhaft ersmeinen, ob eine Fabrikplanung iiber haupt einen Sinn hat. Es ist smwer fiir jemanden, der ein neues Unternehmen anfangt, vorauszusehen, ob und in weImer Zeit sim daraus eine groBere Fabrik anlage entwickeln konnte. Wie die Erfahrung der letzten 150 Jahre jedom gezeigt hat, erkannten die erfolgreichen Unternehmer mit der Zeit, daB eine Neu-Vberlegung der Anord nung der nunmehr vorhandenen Fabrikanlage von groBem Wert sein wiirde. Hier scheiden sim die Geister: Die weitsimtigen Unternehmer waren sim iiber das voraussimtlime weitere Wamstum ihrer Fabrikanlagen im klaren und fiihrten eine Planung durm, die oft viele Jahrzehnte unverandert beibehalten werden konnte. Andere dagegen versumten, auf dem ihnen gehorenden Geliinde so viel Gebaude flame wie moglim zu smafien, urn den Aufwand fiir die Errimtung eines Zweig betriebes oder gar Tomterunternehmens zu sparen. Oft hatten sie aum eine aus gespromene Furmt vor leerstehenden Fabrikflamen. Mamhmal entstanden trotz solmer Einstellung weltweite Unternehmen, die ihre Lebenskraft aus der Wahl der rimtigen Produkte, aus der hervorragenden Qualitat ihrer Produkte und aus vielen anderen Elementen des industriellen Lebens smopften. Andere blieben im zu engen Anzug des kleinen Betriebes stecken und beschieden sim mit einem Umfang der Aufgabe, den sie damit erfiillen konnten." -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.




Informationen:

Springer

Gebundene Ausgabe

Veröffentlicht am 01.08.1981

ISBN-13 9783540105800

ISBN-10 3540105808

Auflage: 2., neubearb. und erw. Aufl.

Preis 49,95 EUR