Statikprogramme: Update zu Eurocodes und Bauprodukten

Verfasst von: Fabian Hesse
Veröffentlicht am: 2. Juni 2020
Kategorie:

# 05.06.2020

Praktische Handhabung und lange Nutzungsdauer für Anwender entscheidend. Anbieter Frilo bringt Planungssoftware auf neuesten Stand. Neuregelungen und Partnerprodukte implementiert

Preis-Leistungsverhältnis für Planungsbüros maßgebend

Ein aktuelles Software-Update soll Tragwerksplanern u.a. die Dachberechnung erleichtern. Grafik: Frilo
Ein aktuelles Software-Update soll Tragwerksplanern u.a. die Dachberechnung erleichtern. Grafik: Frilo

Digitale Werkzeuge und Software sind dann am besten, wenn ihre Nutzung sie kaum spürbar macht. Umständliche Handhabung, fehlende Kompatibilität mit anderen Programmen und Geräten oder ein mangelhafter Service laufen dem zuwider.

Grundlage einer erfolgreichen Software, welche die Basis für viele unternehmensinterne Arbeitsprozesse bildet, ist darüber hinaus eine möglichst lange Nutzungsdauer. Kein Unternehmen möchte sich alle zwei Jahre neu orientieren müssen. Letztlich spielen die Kosten für eine einmalig erworbene Lizenz keine unwichtige Rolle (siehe Quellen und Verweise).

Anpassungen der Normen und sich ständig verändernde technische Rahmenbedingungen machen regelmäßige Updates von Bestandssoftware unumgänglich. Froh ist der Nutzer, dessen Anbieter schnell und rechtzeitig auf Neuerungen reagiert und einen entsprechenden Support bietet.


Marktführer passt Lösungen für Tragwerksplanung an

Eine unkomplizierte und erfolgreiche Anwendung zur Statikberechnung und Tragwerksplanung, die intuitiv und praxisbezogen daherkommt, verspricht der Stuttgarter Softwareanbieter Frilo. Zusammen mit einer flexiblen Preispolitik des Mutterkonzerns Nemetschek (u.a. mit Flatrate-Angeboten; vgl. Quellen und Verweise) hat das in der Vergangenheit laut Frilo zu einem Marktanteil von stattlichen 60 Prozent geführt.


Aktuelle Eurocodes für Österreich implementiert

Konkret wurde für die Bemessung und Konstruktion von Stahlbauten der neue Eurocode ÖNORM B 1993-1-1:2017-11 eingearbeitet. Darüber hinaus enthalten ab sofort alle Grundbauprogramme den neuen Eurocode ÖNORM B 1997-1-2:2019.


Nutzerbemerkungen in Neuversionen editierbar

Ebenfalls komplett neu im Produktportfolio ist die Lösung 'Holzträger nachgiebig verbunden' (HNV+). Das Programm bemisst Träger mit zusammengesetzten Querschnitten und beliebigen Lasten.


Erweiterte Funktionen: Flächenlasten eingeben und Bauteilposition verknüpfen

Das Programm Stabwerk RSX wurde um das Material Stahlbeton ergänzt. Darüber hinaus ist über eine Zusatzoption ab sofort die Eingabe von Flächenlasten möglich. Im Gebäudemodell GEO bleibt die Verknüpfung zur Bauteilposition bei der Übergabe in die Bauteil-Bemessungsprogramme fortan erhalten. Beim erneuten Start des Bemessungsprogramms über das jeweilige Bauteil werde dem Anwender die verknüpfte Position vorgeschlagen, so der Anbieter.


Anwendungen berücksichtigen Bauprodukte von Partnerunternehmen

Frilo ist bemüht, durch Partnerschaften mit Bauteileherstellern die Reichweite der Nutzung seiner Produkte zu erhöhen. Neu ist ab sofort, dass Tragwerksplaner in Deutschland im Programm 'Durchstanzen' (B6+) neben anderen Durchstanzbewehrungen nun auch Gitterträger FDB der Filigran Trägersysteme GmbH & Co. KG wählen können.

Darüber hinaus ist im Programm 'Stahlbetonstütze' (B5+) nunmehr die Bemessung für den hochfesten Bewehrungsstahl SAS 670 der Stahlwerk Annahütte Max Aicher GmbH & Co. KG nach dem allgemeinen Verfahren möglich. Schließlich wurde die Produktdatenbank für Zulassungsmauerwerk um das Programm der Ziegelsysteme Michael Kellerer GmbH & Co. KG erweitert.



QUELLEN UND VERWEISE:

Wo gibt es eine bezahlbare STATIK SOFTWARE (Forum-Thema)
Nemetschek stellt Software-Flatrate vor
Frilo-Release 2020-2 (Link zum Download)