Fachbeiträge & Interviews
Sonntag, 11. April 2021
Ausgabe 7174 | Nr. 101 | 20. Jahrgang
Autor: Michael Braun
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst email-weiterempfehlendruckansicht

Alpine übergibt EM-Stadion in Danzig

# 10.08.2011

Die Alpine Bau Deutschland AG hat ein erstes Stadion für die Fußball-Europameisterschaft in Polen im Sommer 2012 an die Betreiber übergeben. Für ein anderes EM-Stadion ist das Unternehmen mit dem Preis "Bau des Jahres 2010" ausgezeichnet worden.

Die Dachbauelemente erinnern an die Hafenkräne des nicht weit entfernten Werftgeländes. Die Außenkonstruktion wird von 82 stählernen Sichelträgern gehalten, Foto: Alpine Bau Deutschland AG Die Dachbauelemente erinnern an die Hafenkräne des nicht weit entfernten Werftgeländes. Die Außenkonstruktion wird von 82 stählernen Sichelträgern gehalten, Foto: Alpine Bau Deutschland AG

Die PGE ARENA Gdansk in Danzig/Polen ist nach rund 2-jähriger Bauzeit fertiggestellt. Das Stadion gehört mit 44.000 Zuschauerplätzen zu den größten in Polen. Während der Fußball-Europameisterschaft im Sommer 2012 finden hier drei Gruppenspiele und ein Viertelfinalspiel statt.

"Die PGE ARENA Gdansk ist ein neues Wahrzeichen für die Stadt Danzig", erklärt Karsten Hell, Vorstandsvorsitzender der Alpine Bau Deutschland AG. Die Arena mutet an wie ein strahlender Bernstein. Danzig ist bekannt für seine Hafenanlagen und den Bernstein, das "Gold der Ostsee". Beide Elemente bündeln ihre Symbolkraft in dem von der Architektengruppe RKW Rhode Kellermann Wawrowsky Architektur + Städtebau entworfenen Stadion.

Die grünen Sitze im Stadion drücken die Verbundenheit Danzigs mit dem polnischen Fußball-Erstligisten Lechia Gdansk aus. Ein rund 34 Hektar großes Areal beherbergt den 236 Meter langen, 203 Meter breiten und 45 Meter hohen Bau mit 40 exklusiven VIP-Lounges auf mehr als 2.000 qm. Hinzu kommen zahlreiche Restaurants, Bars und Einzelhandelsgeschäfte. Parkplätze für 95 Busse und 2.170 PKWs stehen für die Besucher zur Verfügung. Videokameras innerhalb und außerhalb des Stadions, ein elektronischer Ticketzugang sowie eine autonome Stromversorgung sorgen für die Sicherheit. Die Arena ist mit ihrer multifunktionalen Konzeption für Events aller Art gewappnet.

Im Herbst 2010 übergab Alpine bereits das erweiterte und modernisierte Stadion in Posen/Polen sowie das neu gebaute Stadion in Krakau/Polen, MKS Cracovia. Kürzlich erhielt es in Polen die Auszeichnung "Bau des Jahres 2010" in der Kategorie Sportstätten. Darüber hinaus baut Alpine das Warschauer Nationalstadion. Für die Europameisterschaft 2008 war Alpine bereits mit dem Neubau bzw. der Adaption eines Großteils der österreichischen Stadien beauftragt.

Die Alpine Bau Deutschland AG

ist in allen Sparten des Baugeschehens tätig und beschäftigt über 1.400 Mitarbeiter in Deutschland, den Niederlanden, Polen, Russland und den V.A.E. Seit 2006 ist Alpine im mehrheitlichen Besitz des börsennotierten, spanischen Baudienstleistungsunternehmens FCC (Fomento de Construcciones y Contratas, S.A.).

Ihre Bewertung für diesen Fachbeitrag
0 von 5 Sternen | 0 Abstimmungen
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/2393