Fachbeiträge & Interviews
Mittwoch, 16. Oktober 2019
Ausgabe 6631 | Nr. 289 | 19. Jahrgang
Autor: Christian Wieg
Herausgeber: bauingenieur24® Informationsdienst email-weiterempfehlendruckansicht

Autobahn 66 wächst in Richtung Fulda

# 15.10.2007

Neubauabschnitt der Autobahn 66 zwischen Schlüchtern-Nord und Neuhof-Süd für den Verkehr freigegeben

Die Autobahn 66 in Richtung Fulda endete bisher bei Schlüchtern-Nord und mündete in die Bundesstraße 40, Foto: Redaktion Die Autobahn 66 in Richtung Fulda endete bisher bei Schlüchtern-Nord und mündete in die Bundesstraße 40, Foto: Redaktion

Die Autobahn 66, die bisher bei Schlüchtern endete, verbindet das Rhein-Main-Gebiet mit dem Großraum Fulda und der Autobahn 7 bei Fulda. Der am Freitag letzter Woche freigegebene 8,5 km lange Streckenabschnitt soll den Ort Flieden erheblich vom Durchgangsverkehr entlasten. Bisher mündete das Autobahnende bei Schlüchtern in die Bundesstraße 40, die direkt durch Flieden führt. Der Streckenabschnitt wurde über 7 Jahre hinweg gebaut und kostete 85 Millionen EUR.

Die Bauarbeiten für den noch fehlenden etwa 7 km langen Abschnitt "Neuhof" laufen. Der fertige Abschnitt "Neuhof" wird dann die Lücke zwischen Frankfurt und Fulda schließen. Nach aktuellem Planungsstand wird dies 2013 der Fall sein. Die A 66 soll den osthessischen Raum um Fulda sowie Thüringen direkt an die Ballungszentren im Südwesten anbinden.

Ihre Bewertung für diesen Fachbeitrag
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/1890