bauingenieur24 - Online-Magazin für Bauingenieure mit Stellenmarkt
16 Jahre [2001-2017] - Online-Magazin mit Stellenmarkt für Bauingenieure
16. Jahrgang | Ausgabe 5821 | Nr. 209
Fachbeiträge für Bauingenieure » Bauprojekte
 
Autor: 
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst
 

Ballungsraum Hamburg: Entlastung durch 105 Neubauwohnungen in Norderstedt

 

Fränkischer Projektentwickler errichtet Wohnquartier in ehemaligem Gewerbegebiet. Town- und Reihenhäuser locken Pendler und Großstädter. Nachfrage durch Konzernansiedlung nochmals gestiegen

 

Ungenutzter Sportpark weicht Wohnquartier

In Norderstedt nördlich von Hamburg wird bis Ende 2018 ein energieeffizientes KfW-55-Wohnquartier mit 105 Wohneinheiten errichtet. Grafik: Project Immobilien In Norderstedt nördlich von Hamburg wird bis Ende 2018 ein energieeffizientes KfW-55-Wohnquartier mit 105 Wohneinheiten errichtet. Grafik: Project Immobilien

Früher Fußball, heute Wohnen. So lässt sich die Entwicklung des ehemaligen Gewerbegebiets Aspelohe in Norderstedt an der nördlichen Stadtgrenze Hamburgs zum reinen Wohngebiet beschreiben. Aufgrund zu geringer Auslastung schloss hier 2014 der frühere Sportpark Aspelohe mit integrierter Tennishalle und Fußballcenter seine Pforten. Seither wird in sechs Bauabschnitten das Bauvorhaben "ASPELOHE" vorangetrieben.

Hierbei soll bis Ende 2018 ein energieeffizientes und nachhaltig geplantes KfW-55-Wohnquartier mit 105 Wohneinheiten entstehen. Auf dem 15.660 Quadratmeter großen Gelände investiert das Nürnberger Unternehmen Project Immobilien rund 38 Millionen Euro in den Bau von Reihen- und Townhäuser.

Das Wohnquartier liegt etwa eine halbe Stunde von der Hamburger Innenstadt entfernt, zum Flughafen sind es lediglich fünf Kilometer. Zu den Interessenten für das Quartier zählen laut Entwickler Einheimische, welche sich wohnlich verkleinern wollen, sowie junge Hamburger Familien mit Eigenheimambitionen. Hamburg-Einpendler aus ganz Schleswig-Holstein würden ebenfalls Anfragen stellen, heißt es von Project-Vertriebschef Oliver Misczyk.

 

Konzernniederlassung erhöht Wohnungsbedarf

Ende 2015 hat sich der Klebemittelhersteller Tesa mit rund 1.000 Mitarbeitern in Norderstedt angesiedelt. "Das spielt uns natürlich in die Karten", freut sich Misczyk über die dadurch nochmals gesteigerte Wohnraumnachfrage.

Der Wohnraum-Anbieter hat zuletzt auch auf individuelle Nachfragen reagiert und die bestehenden Grundrisse der ersten beiden Bauabschnitte angepasst. Im aktuellen Bauabschnitt stehen sechs Townhäuser, eine Zwei-Zimmer-Gartenwohnung sowie eine zweistöckige Maisonettewohnung zum Verkauf. Insgesamt umfasst das aktuell verfügbare Angebot somit Drei- bis Fünf-Zimmer-Townhäuser und Zwei- bis Vier-Zimmer-Eigentumswohnungen mit Garten, Balkon, Loggia oder Dachterrasse.

 

Barrierefreier Wohnraum bietet gehobenen Standard

Die Wohnflächen reichen von circa 60 bis 125 Quadratmeter. Viele der Wohnungen werden barrierefrei errichtet, ebenso wie der verkehrsberuhigte Platz im Quartierszentrum, der als Rückzugsort für die Bewohner gedacht und geplant wurde.

Zur gehobenen Ausstattung zählen Echtholzböden mit Fußbodenheizung, Markensanitäranlagen und elektrische Jalousien. In den Townhäusern des neuen Bauabschnitts ist zudem ein Smart Home System zur intelligenten Steuerung von Licht, Jalousien und Raumtemperatur enthalten. Bei der Energieerzeugung greift "ASPELOHE" größtenteils auf eine umweltfreundliche Geothermie-Anlage und Photovoltaik-Module auf den Dächern zurück.

 
Kurz-Link zu diesem Beitrag
https://www.bauingenieur24.de/url/700/2937
 
weitere Beiträge zu Bauprojekte

Großmarkthalle Hamburg als Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst geehrt

Die Hamburger Markthalle für den Großhandel von Obst und Gemüse besitzt eine Grundfläche von 40.000 Quadratmetern. Foto: Großmarkt-Hamburg Seit dem 27. April 2017 trägt die Großmarkthalle in Hamburg als 20. Bauwerk offiziell den Titel "Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland". Kultursenator Carsten Brosda würdigte...

Wohnungsbaugenossenschaft wertet Plattenbaugebiet in Dresden auf

184 Wohnungen verteilen sich auf drei Haustypen: zehn Gartenhäuser senkrecht zu den Straßen, drei große Stadthäuser und zwei kleine Stadthäuser in Punktform. Quelle: Eisenbahner-Wohnungsbaugenossenschaft Dresden eG Einstige Arbeitergenossenschaft unterhält 9.000 Wohnungen im Westteil der Stadt. Pilotprojekt soll für 30 Millionen Euro städtisches Wohnen im Grünen ermöglichen. Hohe Baukosten und Wohnstandards...

Multifunktionsarena soll Tourismus im Harz stärken

Die neue Multifunktionsarena in Schierke im Harz soll zur nächsten Wintersportsaison eröffnet werden. Bild: GRAFT GmbH Baugrundverbesserung für Revitalisierung in Schierke unabdingbar. Integration von Neubau mit moderner Dachkonstruktion in geschützte Bestandsanlagen. Eröffnung in der nächsten Wintersaison geplant Der...
 
Forenthemen aus Berufswelt
Mi 19. Jul | 11:10       Mi 19. Jul | 11:02
Di 11. Jul | 18:39       Di 11. Jul | 18:35
 
Bücher zum Beitrag
     
 
 
 
     


Teilen Sie die Inhalte mit
anderen Bauingenieuren