Fachbeiträge & Interviews
Montag, 19. August 2019
Ausgabe 6573 | Nr. 231 | 19. Jahrgang
Autor: Fabian Hesse
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst email-weiterempfehlendruckansicht

Brückenbaupreis 2020: Letzte Bewerbungen möglich

# 14.08.2019

Einsendungen werden bis zum 14. September 2019 berücksichtigt. Bundesingenieurkammer und Verband Beratender Ingenieure vergeben Auszeichnung zum achten Mal. Preisverleihung am 9. März 2020 in Dresden

Einsendeschluss für Teilnehmer des Brückenbaupreises am 14. September 2019

bauingenieur24 unterstützt zum wiederholten Mal den Deutschen Brückenbaupreis als Sponsor. Grafik-Foto: DBBP / F. Hesse bauingenieur24 unterstützt zum wiederholten Mal den Deutschen Brückenbaupreis als Sponsor. Grafik-Foto: DBBP / F. Hesse

Am 9. März 2020 wird in Dresden zum achten Mal der Deutsche Brückenbaupreis verliehen. Noch bis zum 14. September 2019 können Planer und Auftraggeber ihre Beiträge zum Wettbewerb um Deutschlands beste Ingenieurleistungen im Brückenbau einreichen.

Gefragt sind laut Bundesingenieurkammer und VBI neben innovativen Neubauprojekten auch herausragende Ertüchtigungen bzw. Sanierungsprojekte und "kleine Schönheiten".

Für den Wettbewerb können Brücken vorgeschlagen werden, die in den vergangenen drei Jahren in Deutschland gebaut wurden. Dies betrifft Bauwerke, deren Fertigstellung, Umbau oder Instandsetzung zwischen dem 1. September 2015 und dem 1. September 2019 abgeschlossen wurde.

Sechs Nominierungen vor Preisverleihung im März 2020

Die Jury tagt zweimal. In der ersten Runde wählen die Juroren die drei eindrucksvollsten und innovativsten Brücken je Kategorie aus und nominieren diese für den deutschen Brückenbaupreis 2020. Auf der zweiten Jurysitzung, Anfang 2020, werden aus den nominierten Bauwerken die beiden Siegerbrücken ausgewählt.

Zur feierlichen Preisverleihung am Vorabend des alljährlichen Dresdner Brückenbausymposiums erwarten Bundesingenieurkammer und VBI wieder etwa 1.500 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Baubranche.

Der Deutsche Brückenbaupreis

wird seit 2006 in den beiden Kategorien "Straßen- und Eisenbahnbrücken" sowie "Fuß- und Radwegbrücken" vergeben. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert den Preis und übernimmt die Schirmherrschaft.

Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/3160