Fachbeiträge & Interviews
Samstag, 21. September 2019
Ausgabe 6606 | Nr. 264 | 19. Jahrgang
Autor: Fabian Hesse
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst email-weiterempfehlendruckansicht

Ehemaliger Lokschuppen als Veranstaltungsort etabliert

# 11.09.2018

Der denkmalgeschützte Lokschuppen in Heidenheim wurde 1864 eingeweiht und 2006 im Zuge der Landesgartenschau saniert. 2011 erhielt der 323 Quadratmeter große Saal einen neuen Estrichboden, verkleidet mit Holzplatten. Dieser wurde zuletzt durch eine belastbarere Bodenbeschichtung ersetzt.

Der denkmalgeschützte und 27 Meter lange Lokschuppen in Heidenheim stammt aus dem Jahr 1864 und dient heute als Veranstaltungsort für größere Feiern und Events. Foto: Martin Duckek / StoCretec Der denkmalgeschützte und 27 Meter lange Lokschuppen in Heidenheim stammt aus dem Jahr 1864 und dient heute als Veranstaltungsort für größere Feiern und Events. Foto: Martin Duckek / StoCretec

Der ehemalige Lokschuppen in Heidenheim steht als Veranstaltungsstätte für Vorführungen, Präsentationen, Firmenfeste oder Hochzeiten zur Verfügung. Früher öffnete er seine Tore für die Lokomotiven der Brenzbahn, welche auf 72,5 Kilometern Länge noch heute unelektrifiziert und eingleisig nahe des Flusses Brenz verläuft.

Ihre Bewertung für diesen Fachbeitrag
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/3068