Fachbeiträge & Interviews
Dienstag, 30. November 2021
Ausgabe 7407 | Nr. 334 | 21. Jahrgang
D.I.E. Baustatik Software - Einfach | Anders | Besser
Autor: Fabian Hesse
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst email-weiterempfehlendruckansicht

Kiel: U-Boot-Produktion am Hafen wird erweitert

# 09.11.2021

In der Kieler Förde entsteht aktuell eine neue Schiffbauhalle mit integriertem Verwaltungskopfbau. Auftraggeber ist die thyssenkrupp Marine Systems GmbH. Das Unternehmen will mit dem neuen Firmensitz an der Kieler Förde seine Fertigungskapazitäten im Bau von Unterseebooten ab Mitte 2023 deutlich ausbauen.

Die derzeit im Bau befindliche Halle zur U-Boot-Produktion ist Teil eines Standortkonzepts, das die Umsetzung weiterer Bauprojekte auf dem Kieler Werftgelände vorsieht. Foto: thyssenkrupp Marine Systems GmbH Die derzeit im Bau befindliche Halle zur U-Boot-Produktion ist Teil eines Standortkonzepts, das die Umsetzung weiterer Bauprojekte auf dem Kieler Werftgelände vorsieht. Foto: thyssenkrupp Marine Systems GmbH

Das Bauunternehmen Züblin errichtet mit mehreren Direktionen, darunter der Bereich Ingenieur- und Hafenbau, ein 32 Meter hohes Industriegebäude mit 170 Metern Länge und 70 Metern Breite. Der Neubau umfasst auf einer Bruttogeschossfläche von 15.390 Quadratmetern insgesamt sieben durch Beton- und Brandwände getrennte Hallen zur Fertigung von U-Boot-Sektionen. Hinzu kommen auf sieben Stockwerke verteilt Büro-, Sozialräume und eine Kantine.

Ihre Bewertung für diesen Fachbeitrag
0 von 5 Sternen | 0 Abstimmungen
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/3379