Fachbeiträge & Interviews
Freitag, 02. Dezember 2022
Ausgabe 7774 | Nr. 336 | 22. Jahrgang
Autor: Fabian Hesse
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst email-weiterempfehlendruckansicht

Riesiges Zementsilo: Komplexe Schaltechnik und selbstverdichtender Beton im Einsatz

# 31.10.2022

Für das älteste Zementwerk der Schweiz (seit 1871) in Riedholz, Solothurn wurde zuletzt ein 16 Meter hohes Silo für Schüttgut errichtet. In der beim Bau verwendeten Spezialschalung waren eine Arbeitsbühne mit Rundumschutz, ein Leiteraufstieg und integrierte Richtstützen direkt an den Schalungselementen montiert. Auf der Baustelle mussten die montieren Arbeitsbühnen lediglich aufgeklappt und ausgerichtet werden.

Im ältesten Zementwerk der Schweiz wurde innerhalb von sieben Monaten ein circa 1.500 Quadratmeter großes Silobauwerk aus Beton für bis zu 7.800 Kubikmeter Material neu gebaut. Foto: NOE-Schaltechnik Im ältesten Zementwerk der Schweiz wurde innerhalb von sieben Monaten ein circa 1.500 Quadratmeter großes Silobauwerk aus Beton für bis zu 7.800 Kubikmeter Material neu gebaut. Foto: NOE-Schaltechnik

Zunächst wurde im Inneren der insgesamt 18 Kammern jeweils ein Arbeitsgerüst errichtet und anschließend die Schalung eingebaut. Da es aufgrund der Wandhöhe unmöglich war, den Beton mit Rüttelflaschen (Beton Vibrator) zu verdichten und die Arbeit mit Außenrüttlern sehr umständlich gewesen wäre, entschieden sich die Verantwortlichen für selbstverdichtenden Beton (SCC).

Ihre Bewertung für diesen Fachbeitrag
0 von 5 Sternen | 0 Abstimmungen
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
http://www.bauingenieur24.de/url/700/3483