Fachbeiträge & Interviews
Dienstag, 28. Juni 2022
Ausgabe 7617 | Nr. 179 | 21. Jahrgang
D.I.E. Baustatik Software - Einfach | Anders | Besser
Autor: Dipl. Ing. Ronald Berndt
Herausgeber: Bayerische Ingenieurkammer - Bau email-weiterempfehlendruckansicht

Auch eMails müssen archiviert werden

# 14.11.2001

Baukammer Berlin sieht größte Probleme für freiberuflich tätige Ingenieure

eMails sind fester Bestandteil der beruflichen Kommunikation eMails sind fester Bestandteil der beruflichen Kommunikation

Berlin - Unvermittelt könnten bei Nichtbeachtung der Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU) auch Ingenieure ins Fadenkreuz der Steuerbehörden geraten; darauf weist Dipl. Ing. Ronald Berndt, Mitglied des Vorstands der Baukammer Berlin, hin. Unter Berufung auf die Berichterstattung der Zeitschrift "DV-Dialog" (Nr. 11/2001 - 07.11.2001) ruft Berndt dazu auf, insbesondere der "Erweiterung des Datenzugriffs auf eMail-Attachments, EDI-Daten, Buchhaltungsdaten, elektronisch signierte Dokumente mit dazugehörenden Zertifikaten, Eingangsprotokollen", das in diesem Zusammenhang recherchierfähig und auswertbar vorzuhalten ist, Beachtung zu schenken. Da eMails aus dem beruflichen Alltag nicht mehr wegzudenken seien, sehe er neben der verwertbaren Vorhaltung digital archivierter steuerlich relevanter Daten hier "das größte Problem für freiberuflich tätige Ingenieure."

Ihre Bewertung für diesen Fachbeitrag
0 von 5 Sternen | 0 Abstimmungen
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/347