Fachbeiträge & Interviews
Mittwoch, 23. September 2020
Ausgabe 6974 | Nr. 267 | 20. Jahrgang
D.I.E. Baustatik Software - Einfach | Anders | Besser
Autor: Fabian Hesse
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst email-weiterempfehlendruckansicht

Bauindustrie-Präsident: Peter Hübner vom Hauptverband bestätigt

# 12.06.2020

Deutliche Wiederwahl mit 98 Prozent der Stimmen. Amtszeit von vier Jahren soll durch Hochleistung am Bau geprägt werden. Baustellenerfahrung für 60-Jährigen entscheidend

Peter Hübner bleibt Hauptverbandspräsident

Dipl.-Ing. Peter Hübner übernimmt für weitere vier Jahre das Ehrenamt des Hauptverbandspräsidenten der Deutschen Bauindustrie. Foto: Stockberg / HDB Dipl.-Ing. Peter Hübner übernimmt für weitere vier Jahre das Ehrenamt des Hauptverbandspräsidenten der Deutschen Bauindustrie. Foto: Stockberg / HDB

Der Bauingenieur Peter Hübner trat vor vier Jahren seine erste Amtszeit als Präsident des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie (HDB) an (siehe Quellen und Verweise). Hübner war damals Mitglied des Vorstands der Strabag AG in Köln und ist es bis heute.

Turnusgemäß wurde beim HDB in diesem Jahr erneut gewählt und der neue Präsident ist der alte. Hübner erzielte dabei mit 98prozentiger Zustimmung ein eindeutiges bzw. einstimmiges Votum. Er tritt damit seine zweite Amtszeit für weitere vier Jahre an.

"Ich werde mich weiterhin stark dafür engagieren, dass die Bauindustrie als Hochleistungsmotor der deutschen Wirtschaft agieren kann", sagte der 60jährige Hübner nach seiner Wahl.

Die Bauindustrie habe sich zu nachhaltigem und sozial verantwortlichem Wirtschaften verpflichtet. Sie sei mehrheitlich als Familien- und bzw. oder Mittelstandsunternehmen überregional aufgestellt sowie hochinnovativ und konzentriere sich auf technisch komplexe Projekte, so Hübner.

Serielles Bauen und Design-Build-Verträge als Steckenpferd

Der erfahrene Bauingenieur stand bislang in seiner berufspolitischen Arbeit als Hauptverbandspräsident für einen Dreiklang aus Digitalisierung, Industrialisierung und Investitionswende im öffentlichen Bau.

Er wirbt unter anderem für den seriellen Wohnungsbau und sogenannte Design-Build-Verträge, welche das Planen und Bauen aus einer Hand begünstigen (siehe Quellen und Verweise).

Hübner: Als Bauingenieur nur mit Baustellenerfahrung erfolgreich

Jungen Bauingenieuren empfiehlt Peter Hübner eine fundierte theoretische Grundausbildung sowie ausreichend Praxiserfahrung, wie er in einem Interview mit bauingenieur24 angab (siehe Quellen und Verweise). "Wer als Bauingenieur erfolgreich sein und was bewegen will, der sollte zunächst einige Jahre Praxiserfahrung gesammelt haben, dabei durchaus auch direkt auf der Baustelle", so Hübner.

Sein verbandliches Engagement begann Hübner 2006 als Vorsitzender der Bauindustrie Hessen-Thüringen, womit er gleichzeitig Mitglied im Präsidium des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie wurde. Darüber hinaus war Hübner von 2008 bis 2014 Mitglied im Vorstand des Ausschusses für Wirtschaft und Recht im Hauptverband.

Ihre Bewertung für diesen Fachbeitrag
0 von 5 Sternen | 0 Abstimmungen
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/3243