Fachbeiträge & Interviews
Samstag, 04. April 2020
Ausgabe 6802 | Nr. 95 | 19. Jahrgang
Autor: Fabian Hesse
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst email-weiterempfehlendruckansicht

BIM motiviert Absolventen zu Bestleistung

# 11.07.2017

Beschäftigung mit neuer Planungsmethode führte zu Erfolg bei Hochschulwettbewerb. Alljährliche Auszeichnung durch Bauwirtschaft Rheinland-Pfalz im Bereich Baubetrieb. Nachwuchssorgen im Landesverband weiter groß

Abschlussarbeit zum Thema BIM ausgezeichnet

Bauingenieur und Master-Absolvent Jakob Waiz bekam für seine Abschlussarbeit über das Bauen im Bestand mit einer 5D-Planung nach der BIM Methode den Hochschulpreis des Verbandes Bauwirtschaft Rheinland-Pfalz verliehen. Foto: Hochschule Trier Bauingenieur und Master-Absolvent Jakob Waiz bekam für seine Abschlussarbeit über das Bauen im Bestand mit einer 5D-Planung nach der BIM Methode den Hochschulpreis des Verbandes Bauwirtschaft Rheinland-Pfalz verliehen. Foto: Hochschule Trier

Die Bemühungen der Bauwirtschaft um ihren Nachwuchs schließen auch regelmäßige Auszeichnungen ein. Der vom Verband Bauwirtschaft Rheinland-Pfalz ausgelobte Hochschulpreis wird alljährlich im Rahmen eines landesweiten Leistungswettbewerbs vergeben. Beteiligt sind Absolventen der Technischen Universität Kaiserslautern sowie der Hochschulen Kaiserslautern, Koblenz, Mainz und Trier.

Die Preise für die besten Abschlussarbeiten (Master- oder Bachelorarbeiten) im Bereich Baubetrieb der Fachrichtung Bauingenieurwesen wurden heuer am Tag der Bauwirtschaft übergeben. Sieger ist der frisch gebackene Bauingenieur Jakob Waiz von der Hochschule Trier. Er erstellte seine ausgezeichnete Masterarbeit zum Themenfeld "Bauen im Bestand mit einer 5D-Planung nach der BIM Methode".

Die Arbeit beschäftigte sich mit der praxisnahen Umsetzung einer 5D-Planung an einem realen Projekt. Weiterhin prüfte Waiz die Anwendungsmöglichkeiten der neuen Planungsmethodik für baubetriebliche Zwecke (Terminplanung, Ablaufplanung und Kostenplanung).

Nach Einschätzung der Wettkampfjury konnte der Masterabsolvent bei seiner Arbeit praxisnah die Vor- aber auch Nachteile der BIM-Planungsmethodik herausarbeiten und bewerten.

Digitale Perspektiven des Bauens als Motivation für Schulabgänger nutzen

Während der Preisverleihung kam der massive Bedarf an gutem Ingenieur-wissenschaftlichem Nachwuchs zur Sprache. Angesichts rückläufiger Absolventenzahlen zeichne sich gerade im Bauhandwerk und bei den Bauingenieuren eine Lücke ab, so Martin Dossmann, Vorsitzender des Landesverbands.

Die Arbeitgeber am Bau – Bauunternehmen, Ingenieurbüros und Bauverwaltungen – stünden vor der Herausforderung, Schulabgänger zur Aufnahme eines Bauingenieurstudiums zu motivieren. Dabei sollten insbesondere die spannenden Aufgaben und Perspektiven des Bauens und der Bauberufe besser als bisher herausgearbeitet werden.

Das Thema BIM bzw. die Digitalisierung des Bauens könnte hier angesichts der beschriebenen Würdigung einer Abschlussarbeit zu diesem Bereich ein Anknüpfungspunkt sein.

Ihre Bewertung für diesen Fachbeitrag
0 von 5 Sternen | 0 Abstimmungen
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/2955