Fachbeiträge & Interviews
Mittwoch, 26. Februar 2020
Ausgabe 6764 | Nr. 57 | 19. Jahrgang
Autor: Pressestelle
Herausgeber: Fernuniversität - Gesamthochschule - Hagen email-weiterempfehlendruckansicht

Ganzheitliche Bauplanung und Gebäudesanierung

# 04.04.2002

Ausführlich dargestellte Beispiele aus Sanierung, Instandsetzung und Modernisierung beziehen sich auf Planungs- und Ausführungsbeispiele von Gebäudetypen

Architekten, Fachplaner, Berater, Handwerker und Bauherren müssen seit dem 1.2.02 die neue Energieeinsparverordnung (EnEV) beachten. Sie fasst Wärmeschutz- und Heizungsanlagenverordnung zusammen. Erleichtert wird dies durch die Nutzung eines umfassenden digitalen Lernsystems, das das Lehrgebiet Datenverarbeitungstechnik der FernUniversität Hagen (Prof. Dr.-Ing. Bernd Krämer), der Experte für Bauphysik und Energieeinsparung Dr. Adalbert Schneider (iei Information-Energie-Innovation, Burscheid) und weitere Fachleute entwickelt haben. Die Multimedia-CD und der halbstündige Videofilm richten sich in erster Linie an Baufachleute, die sich ganzheitlich mit Gebäudesanierung befassen. Doch wurde ebenfalls Wert darauf gelegt, dass die Inhalte auch für private Bauherren gut verständlich sind, die eine Gebäuderenovierung planen oder sich auf einen Neubau vorbereiten.

Dies wird u. a. durch zahlreiche anschauliche Beispiele erreicht. Die Entwickler des neuen Lernsystems gewährleisten, dass Architekten und Planer - entsprechend den Intentionen der EnEV - ganzheitlich vorgehen können. So ist gezieltes, am Problem orientiertes Lernen möglich.

Exemplarische Lerninhalte vielfältiger Baukonstruktionen verknüpfen die verschiedenen Phasen der Planung und Ausführung miteinander. Ausführlich dargestellte Beispiele aus Sanierung, Instandsetzung und Modernisierung beziehen sich auf Planungs- und Ausführungsbeispiele von Gebäudetypen unterschiedlichen Baualters. Informationen über Konstruktionsarten der Gebäudehülle und Energieeinsparmaßnahmen hinsichtlich aller Gebäudetypen, die vor der ersten Wärmeschutzverordnung 1987 entstanden sind, enthält die Gebäudetypologie, die in das Lernsystem integriert ist.

Die Lerninhalte verknüpfen Faktenwissen mit ausgesuchten Beispielen. Das Wissen kann erweitert werden, indem verschiedene Programme zur Ermittlung von Energieverbräuchen und bauphysikalischen Größen der Gebäudekonstruktion genutzt werden. Diese Programme sind bereits im System enthalten. Durch ihre Nutzung und die Informationsverknüpfungen sind umfassende Planungen und Beratungen möglich. Die eingesetzten Medien - Texte, Grafiken, Filme - ermöglichen einen hohen Grad der Informationsvermittlung und die Vertiefung von Sachthemen.

Gefördert wurden die CD- und Videoproduktion durch die EU, das Wirtschaftsministerium und das Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport NRW.

Die CD wird herausgegeben durch die IEEG (Initiative für effiziente Energieanwendung in Gebäuden e. V.)
Bliersheimer-Str. 60
47229 Duisburg
Gründungs- und Vorstandsmitglieder dieses Vereins sind u.a. Prof. Dr. Bernd Krämer und Dr. Adalbert Schneider.

Ihre Bewertung für diesen Fachbeitrag
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/725