Fachbeiträge & Interviews
Samstag, 21. September 2019
Ausgabe 6606 | Nr. 264 | 19. Jahrgang
Autor: Pressestelle
Herausgeber: Hochschule Bremen email-weiterempfehlendruckansicht

Hochschule Bremen - Akkreditierung neuer Studiengänge abgeschlossen

# 02.04.2003

In beiden Studiengängen können ab sofort ohne Genehmigungsvorbehalt der "Bachelor of Science" (BSc) und der "Master of Science" (MSc) erworben werden

Der Fachbereich Bauingenieurwesen übernimmt mit der erfolgreichen Akkreditierung von Studiengängen innerhalb der Hochschule Bremen - aber auch über die eigene Einrichtung hinaus - eine Vorreiterrolle: Erstmalig wurde mit dem FB Bauingenieurwesen das komplette Studienangebot eines Fachbereichs (Studiengang Bauingenieurwesen; Internationaler Studiengang Umwelttechnik) vollständig und ohne jegliche Auflagen akkreditiert und damit auf die neuen Studienabschlüsse umgestellt. In beiden Studiengängen können ab sofort ohne Genehmigungsvorbehalt der "Bachelor of Science" (BSc) (nach 7 Semestern) und der "Master of Science" (MSc) (nach 10 Semestern) erworben werden. Daneben bleibt bis auf weiteres das "Diplom (FH)" (nach 8 Semestern) bestehen, das jedoch auch nicht Gegenstand des Akkreditierungserfahrens war. Mit der Akkreditierung, einem Art Begutachtungsverfahren, wurde vor zwei Jahren die Zentrale Evaluationsagentur Hannover (ZEvA) beauftragt, eine gemeinsame Einrichtung der niedersächsischen Hochschulen, in der auch nicht-niedersächsische Hochschulen Mitglieder sein können. Die Akkreditierung ist zunächst bis zum 31. März 2010 befristet.

Nach Recherchen der Hochschule Bremen ist ein derartiges vollständig zertifiziertes Angebot an einer deutschen Fachhochschule oder Universität einmalig. Kein anderer Studiengang Bauingenieurwesen wurde bislang in Deutschland abschließend akkreditiert. Lediglich die (Fach-) Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg bietet mit "Environmental Engineering" einen sechssemestrigen - national ausgerichteten - zertifizierten Bachelor-Studiengang (BSc) der Umwelttechnik an. Studienbeginn für den "Bachelor of Science Bauingenieurwesen" sowie den "Bachelor of Science Umwelttechnik" und den "Master of Science Umwelttechnik" ist das kommende Wintersemester, der "Master of Science Bauingenieurwesen" startet zum Wintersemester 2004/2005.

"Mit dem Zusatz , ... of Science zu den Abschlüssen sind die beiden Studiengänge Bauingenieurwesen und Umwelttechnik als wissenschaftliche Studiengänge akkreditiert", unterstreicht Prof. Dr. Harry Harder, stellvertretender Dekan des FB Bauingenieurwesens. "Damit ist der Fachbereich insgesamt als ein wissenschaftlich ausgerichteter Fachbereich ausgewiesen." Eine Besonderheit beider Studiengänge ist ihre konsekutive Struktur: Sukzessiv können im Verlauf des Studiums drei Abschlüsse erworben werden ("Bachelor of Science", "Diplom-Ingenieur (FH)" und "Master of Science"). Prof. Dr. Harder: "Wir entsprechen damit einer Forderung des Fachbereichstages Bauingenieurwesen. Konkret erlaubt diese Struktur beispielweise die Unterbrechung des Studiums nach dem Abschluss -BSc- und die spätere Rückkehr zum Master-Studium. Denkbar ist außerdem der Einstieg von Diplom-Ingenieuren anderer Hochschulen mit Praxiserfahrung in das Masterstudium mit Ziel -MSc-".

Das Lehrangebot ist durchgängig modularisiert und in dieser Struktur vollständig kompatibel mit den neuen vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Standards. Außerdem erfüllt diese Modularisierung der Studieninhalte die Voraussetzungen für die im Zuge des "Bologna-Prozesses" politisch vereinbarte Freizügigkeit im europäischen Hochschulwesen. "Wer will, kann die zu einem Studiengang gehörenden Module an unterschiedlichen europäischen Hochschulen belegen," erläutert Rektor Dr. Elmar Schreiber eine Intention dieser Studienstruktur.

"Bei aller Innovation muss natürlich der Praxisbezug gewahrt bleiben", führt Prof. Dr. Harry Harder aus. "Die uneingeschränkte Berufsfähigkeit des -Bachelor- of Science und des -Master of Science- als Ingenieur ist durch die Erfüllung der Anforderungen der von der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) eingeführten Rahmenordnung für das Studiums des Bauingenieurwesens gegeben."

Der Studiengang Bauingenieurwesen (BSc) ermöglicht folgende Schwerpunktsetzungen: Konstruktiver Ingenieurbau; Wasserwesen; Verkehrswesen. Hinzu treten selbst gewählte Schwerpunkte. Der "MSc" Bauingenieurwesen bietet als Schwerpunkte: Nachhaltiges Bauen; Bauen im Bestand; Umwelt- und Verkehrsplanung; Konstruktiver Ingenieurbau.

Der Internationale Studiengang Umwelttechnik bietet im BSc-Studium als Schwerpunkt ein Auslandsstudium in aller Welt (Indien, Dänemark, Irland, Schottland, Australien, Neuseeland, England, USA, Schweden, Israel, Frankreich, Portugal, Südafrika ...). Der Schwerpunkt des Masterstudiums: Optimierung umwelttechnischer Systeme und Kreislaufprozesse.


Weitere Informationen:
Prof. Dr. Harder
Tel. 0421 / 5905 - 2331
hhard[email protected]

Ulrich Berlin (Pressesprecher)
Tel. 0421 / 5905 - 2245
[email protected]

Ihre Bewertung für diesen Fachbeitrag
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/1195