Fachbeiträge & Interviews
Dienstag, 21. Januar 2020
Ausgabe 6728 | Nr. 21 | 19. Jahrgang
Autor: Guido Quelle
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst email-weiterempfehlendruckansicht

Planung - das coole Jahr 2015

# 03.12.2014

Aktive Jahresplanung besser als "planloses Hineinrutschen". Ziele für die nächsten zwölf Monate und Wege dorthin klar benennen. Mitarbeiter in Überlegungen einbeziehen. Entwicklung regelmäßig überprüfen

Zehn Tipps für 2015

Bleibt die Aussicht gut oder ziehen Wolken auf? Ihre fundierte Planung für 2015 entscheidet darüber mit. Foto: Joujou / Pixelio Bleibt die Aussicht gut oder ziehen Wolken auf? Ihre fundierte Planung für 2015 entscheidet darüber mit. Foto: Joujou / Pixelio

Zum Ende des Jahres gehen wir noch einmal abseits der typischen Ingenieurspfade und beschäftigen uns mit einem "soft fact".

Sie stehen vor dem Jahreswechsel und die Frage, die sich stellt ist: Wie wird das nächste Jahr?

So planen Sie ein cooles Jahr

  1. Stellen Sie fest, wann Sie Urlaub machen werden und blocken Sie diesen Urlaub in Ihrem Kalender.

  2. Überlegen Sie sich, wie ein "cooles Jahr 2015" aussehen würde: Was hätten Sie erreicht, welche Kunden hätten Sie akquiriert, wie sieht das "coole 2015" so bildhaft wie möglich aus?

  3. Wenn Sie das "coole 2015" möglichst konkret beschrieben haben, sammeln Sie alle fördernden Aspekte, die Sie schon kennen, die darauf einzahlen, dass dieses "coole 2015" auch tatsächlich eintritt.

  4. Schreiben Sie auch die Dinge auf, die Ihrem Bild eines "coolen 2015" entgegenwirken könnten.

  5. Überlegen Sie sich dann für jeden fördernden Punkt Aspekte, die diesen jeweiligen fördernden Punkt noch verstärken können: Wer kann Ihnen dabei helfen, was haben Sie bereits vorliegen, ...?

  6. Überlegen Sie auch, wie Sie die hindernden Punkte auf dem Weg zu Ihrem "coolen 2015" aus dem Wege räumen können. Auch hier: Wer kann Ihnen helfen, was müssen Sie ändern, was gilt es, zu beachten?

  7. Beachten Sie, dass Sie Beruf und Privates nicht künstlich trennen. Sie sind eine Person. Planen Sie ganzheitlich.

  8. Denken Sie noch nicht über Zahlen (Umsatz, Betriebsergebnis, ...) nach. Das hindert nur und zieht nicht.

  9. Wenn Sie ein Büro mit Mitarbeitern haben, beziehen Sie Ihre Mitarbeiter in diese Erarbeitung eines "coolen 2015" ein.

  10. Verabschieden Sie gemeinsam ein einfaches (!) Verfahren, mit dessen Hilfe Sie regelmäßig, z. B. alle zwei Wochen für eine halbe Stunde, mit Ihren Mitarbeitern darauf schauen, inwieweit Sie mit Ihrem "coolen Jahr" weitergekommen sind. Dieses Verfahren ist sehr wichtig und es muss in Ihren operativen Ablauf passen. Aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen sagen, wie wesentlich ein passendes Verfahren ist.
Viel Freude bei Ihrem "coolen 2015" - Sie meinen, das war keine Ingenieurssprache? Macht nichts.

Prof. Dr. Guido Quelle

ist geschäftsführender Gesellschafter der Mandat Managementberatung in Dortmund mit Büros in London und New York. In einem speziellen Mentoren-Programm berät er ([email protected]) unter anderem beratende Ingenieure auf ihrem Weg zum Wachstum.

Ihre Bewertung für diesen Fachbeitrag
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/2700