Fachbeiträge & Interviews
Monday, 15. August 2022
Ausgabe 7665 | Nr. 227 | 21. Jahrgang
D.I.E. Baustatik Software - Einfach | Anders | Besser
Autor: Fabian Hesse
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst email-weiterempfehlendruckansicht

Baustoffproduktion: Holcim steigert Marktanteil in Deutschland

# 15.12.2021

Übernahme von Unternehmen in Niedersachsen und Baden-Württemberg. Kies- und Sandwerke im Großraum Hamburg gesichert. Geschäftsführung wertet Zukauf als Investition in Kreislaufwirtschaft

Baustoffhersteller mit 67.000 Beschäftigten weltweit

Der internationale Baustoffhersteller Holcim hat 2021 seine Aktivitäten in Deutschland ausgeweitet. Foto: Holcim (Deutschland) GmbH Der internationale Baustoffhersteller Holcim hat 2021 seine Aktivitäten in Deutschland ausgeweitet. Foto: Holcim (Deutschland) GmbH

Die Schweizer Holcim AG, welche seit 2014 die Marken Holcim und Lafarge in sich vereint, gehört zu den weltweit größten Baustoffherstellern. Rund 67.000 Mitarbeiter erwirtschafteten 2020 rund 22 Milliarden Euro Umsatz.

Auch in Deutschland ist Holcim mit zahlreichen Werken zur Produktion von Zement, Beton sowie Gesteinskörnungen wie Kies, Sand und Splitt vertreten. Die Unternehmensgruppe beschäftigt 2.100 Mitarbeiter an über 150 Standorten in Deutschland sowie in den Niederlanden.

Und der Baustoffriese wächst hierzulande weiter. So wurden 2021 sowohl die niedersächsische Heinrich Dallmann GmbH & Co. KG als auch die Heinrich Teufel GmbH & Co. KG in Baden-Württemberg übernommen.

Segmente Gesteinskörnungen und Baustoffrecycling durch Zukäufe erweitert

Mit dem ersten Zukauf erweitert Holcim sein Geschäft im Segment Gesteinskörnungen. Zwei Kies- und Sandwerke im Großraum Hamburg sollen zunächst unter dem Firmennamen Heinrich Dallmann weitergeführt werden.

Das gleiche Akquise-Muster findet sich auch bei der Übernahme des einstigen Familienbetriebs Teufel. Laut Geschäftsführung soll damit das Baustoffrecycling bzw. die Kreislaufwirtschaft im Bau mehr Gewicht bekommen. Die entsprechenden Betriebsaktivitäten werden auch hier unter dem alten Firmennamen fortgeführt.

Ihre Bewertung für diesen Fachbeitrag
5.0 von 5 Sternen | 1 Abstimmungen
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
http://www.bauingenieur24.de/url/700/3393