Fachbeiträge & Interviews
Mittwoch, 16. Oktober 2019
Ausgabe 6631 | Nr. 289 | 19. Jahrgang
Autor: Fabian Hesse
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst email-weiterempfehlendruckansicht

Bautextilien: Know-how aus Deutschland weltweit gefragt

# 19.06.2019

Produkte zur Abdichtung und Bewehrung in vielen Baubereichen anwendbar. Nachhaltiger Ersatz für konventionelle Massivbauweisen angestrebt. Führender Hersteller treibt Expansion voran

Technische Textilien im Bauwesen vielfach gefragt

Technische Textilien aus Deutschland werden unter anderem zum Zwecke der Asphaltbewehrung (im Bild: Straßenbau in Jordanien) weltweit nachgefragt. Foto: HUESKER Technische Textilien aus Deutschland werden unter anderem zum Zwecke der Asphaltbewehrung (im Bild: Straßenbau in Jordanien) weltweit nachgefragt. Foto: HUESKER

Technische Textilien sind nicht erst seit der Entwicklung von Textilbeton für das Bauen bedeutsam.

Unter anderem für den Erd- und Grundbau, den Straßenbau bzw. den Verkehrswegebau, die Umwelttechnik, den Wasserbau oder auch den Bergbau bieten sich zahlreiche Anwendungsfelder, beispielsweise bei der Abdichtung oder der Bewehrung.

Zu den weltweit führenden Herstellern von Bautextilien und Geokunststoffen gehört die Huesker Synthetic GmbH aus dem westfälischen Gescher. Erklärtes Ziel des Unternehmens ist es, die "konventionelle Massivbauweisen durch nachhaltige und intelligente Lösungen aus dem Bereich der modernen und leistungsfähigen Technischen Textilien" zu ersetzen.

Huesker ist einer von rund 160 Partnern des interdisziplinären Forschungsprojektes "C³ – Carbon Concrete Composite", welches die Erforschung und Etablierung von Textilbeton vorantreibt (siehe Quellen und Verweise).

Deutscher Hersteller von Bautextilien investiert global

Mit rund 500 Mitarbeitern in zehn Tochtergesellschaften sowie Handels- und Vertriebspartnern in über 60 Ländern ist Huesker deutlich global ausgerichtet. Im Zuge der weiteren weltweiten Expansion wurde unlängst ein umfangreiches Investitionsprogramm, das mehrere neue Entwicklungs- und Produktionsstätten sowie ein erweitertes Vertriebsnetz umfasst, abgeschlossen.

Nun soll auch die Managementstruktur gestärkt werden. Dazu tritt Sven Schröer am Hauptsitz in Deutschland in die Geschäftsführung ein und übernimmt ab sofort die weltweite Gesamtverantwortung für die Vertriebs- und Engineering-Aktivitäten im Bereich Geosynthetik.

Neubesetzung der Managementposten intern geregelt

Flávio Teixeira Montez hat den Posten des CEO der US-amerikanischen Tochtergesellschaft Huesker Inc. in Charlotte, North Carolina, erhalten. Montez war im Jahr 1998 Mitbegründer der Huesker Ltda in São José dos Campos, Brasilien. André Estêvão Ferreira da Silva, seit 20 Jahren für das Unternehmen tätig, übernimmt die Geschäftsführung der Huesker Ltda.

"Wir sind sehr froh, dass wir diese Schlüsselpositionen intern mit Top-Managern besetzen können, die sich nachweislich und langfristig bewährt haben", sagt der Vorsitzende der Geschäftsführung, Friedrich-Hans Grandin.

Ihre Bewertung für diesen Fachbeitrag
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/3146