Autor: Christian Wieg
Herausgeber: bauingenieur24® Informationsdienst

Betonkerntemperierung unterstützt Klimatisierung von Gebäuden

# 16.02.2007

Speicherkapazität der Gebäudemasse wird zum Temperaturausgleich herangezogen

Auf diesen milden Winter könnte ein Rekord-Sommer folgen. Kaum ein Büro-Neubau wird bei sommerlichen Temperaturen deshalb auf die Kühlung verzichten. Dafür kommen aber nicht nur herkömmliche Klimaanlagen in Frage. In energieoptimierten Gebäuden ist das System der Betonkerntemperierung (BKT) gut geeignet, sommerliche "Wärmelasten" zu bewältigen. Seit den 1990er Jahren werden mehr und mehr Gebäude auf diese Weise gekühlt - und auch beheizt.

Integration von BKT-Modulen in Elemementdecken im Betonwerk, Foto: Rehau AG + Co. Integration von BKT-Modulen in Elemementdecken im Betonwerk, Foto: Rehau AG + Co.

Mit konventioneller Raumklimatechnik muss bei Wärme oder Kälte jeweils aktiv und damit energieaufwändig gegengesteuert werden. Nicht so bei der Betonkerntemperierung: Hier wird die Speicherkapazität der Gebäudemasse zum Temperaturausgleich herangezogen. Die großen, Wärme übertragenden Flächen ermöglichen es, bereits bei geringen Über- bzw. Untertemperaturen nennenswerte Leistungen an den Raum abzugeben. Wasserführende Rohrsysteme, die direkt in den Beton der Decken integriert sind, können deshalb Energiequellen mit niedrigem Temperaturniveau - wie Erdreich und Grundwasser - als Wärmesenke bzw. -quelle nutzen. Lediglich die Energie zur Verteilung des Warm- oder Kaltwassers muss noch aufgewendet werden.

Das neue Themenheft "Thermoaktive Bauteilsysteme" (I/2007) des Bine Informationsdienstes stellt die Technik vor, ihre Möglichkeiten und zeigt die Grenzen der Anwendung auf. Anhand von Pilotprojekten aus der Bauforschung werden Praxiserfahrungen vorgestellt. Die Broschüre kann kostenfrei bezogen werden unter www.bine.info oder telefonisch unter 0228/92379-0.

Bewertung für diesen Fachbeitrag
0 von 5 Sternen | 0 Abstimmungen
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/1799