Fachbeiträge & Interviews
Dienstag, 16. Oktober 2018
Ausgabe 6266 | Nr. 289 | 18. Jahrgang
Autor: 
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst bauingenieur24 Informationsdienst Jobs Stellenangebote Stellen Stellenanzeigen email-weiterempfehlendruckansicht

Energiewende: Industrie und Gewerbe können noch mehr einsparen

# 24.03.2015

Messe Clean Energy Building 2015 präsentiert Trends im energieeffizienten Hausbau und zur Energieeinsparung. Stand der Technik für Aktiv- und Passivhaus-Konzepte als Schwerpunkt. Neuer Fokus auf Energieeffizienz bei Industrie und Gewerbe

Energieeffizienz privat und gewerblich verbessern

Bei Industrie und dem Gewerbe mehr Einsparpotenzial ausschöpfen: Nur ein Ziel der CEB Clean Energy Building Kongress-Fachmesse in Stuttgart. Foto: H.D.Volz  / Pixelio Bei Industrie und dem Gewerbe mehr Einsparpotenzial ausschöpfen: Nur ein Ziel der CEB Clean Energy Building Kongress-Fachmesse in Stuttgart. Foto: H.D.Volz / Pixelio

Die schwäbischen Häuslebauer liegen nicht nur sprichwörtlich weit vorn. Tatsächlich spielt der Fortschritt in Richtung sauberer und umweltfreundlicher Gebäude eine gewichtige Rolle bei den Bauherren in Süddeutschland, was die alljährlich in Stuttgart stattfindende Kongress-Fachmesse CEB beweist.

Vom 20. bis 22. Mai 2015 stellt sie Aktivhaus- und Passivhaus-Baukonzepte in den Mittelpunkt und lädt überdies zum "1. Baden-Württembergischen Industrie- und Gewerbeforum: Energieeffizienz" ein.

Neben dem bewährten Messe- und Kongressprogramm rund um energieeffiziente Gebäude erwartet die Besucher diverse Neuheiten. So wird das Aktivhaus-Gebäudekonzept, das stärker auf die aktive Nutzung von regenerativer Energie setzt, im Kongress und in der Ausstellung mehr Gewicht erhalten. Doch auch das Passivhaus-Konzept, das die CEB seit über 15 Jahren mit vorantreibt, soll noch gebührend Raum finden, so die Veranstalter.

Auf der CEB Clean Energy Building gibt es 2015 vier thematische Schwerpunkte:

  • Energieeffiziente, intelligente Gebäude
  • Technische Gebäudeausrüstung
  • Dezentrale, regenerative Energieerzeugung
  • Industrieeffizienz

Mit dem letzten Punkt reagiert die Messe auf aktuelle Bestrebungen der Europäischen Union, die Energieeffizienz bis 2030 um mindestens 27 Prozent zu verbessern. Schritte dahin sind zum einen bautechnische Lösungen und die Optimierung von Prozessen bei bestehenden Anlagen. Zum anderen gilt es, die intelligente Überwachungs- und Steuerungstechnik zur Senkung des Energieverbrauchs weiterzuentwickeln.

"Industrie und Gewerbe tragen rund 40 Prozent zum gesamten Energieverbrauch bei. Nur mit intelligenten Lösungen sind die avisierten Klimaschutzziele in Europa und in Deutschland zu erreichen", schildert Jasna Röhm, Projektleiterin für die CEB bei dem Reutlinger Messe- und Kongress-Veranstalter Reeco GmbH.

Industrie und Gewerbe mit hohem Einsparpotenzial

Mit einem neuen und separaten Ausstellungsteil, dem "1. Baden-Württembergischen Industrie- und Gewerbeforum: Energieeffizienz", will die Fachmesse Lösungen für hohe Energiebedarfe und zur Steigerung der Energieeffizienz aufzeigen.

Hintergrund ist die Tatsache, dass Energie sich vor allem in der Industrie und im Gewerbe, in Kommunen und in der Wohnungswirtschaft einsparen lässt. Bei hohem Energiebedarf sind jedoch auch die Investitionen in Anlagentechnik zur Energieeinsparung, Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien höher.

Entsprechend hoch sei auch hier der Informations- und Beratungsbedarf, heißt es zur Begründung des eigenen Forums von Seiten der Veranstalter. Begleitend dazu wird es erstmals einen Energieeffizienz-Kongress für Industrie- und Gewerbe geben.

Erstmals Kongress speziell zu Smart Solutions

Passend zum neuen Schwerpunkt, findet auf der CEB der erste Kongress "Smart Control in Industrie- und Gewerbebauten" statt. Dieser will den Teilnehmern einen umfassenden Überblick und praktische Anwendungstipps bieten: Von den gesetzlichen Vorgaben rund um die Automation über Finanzierungsmöglichkeiten, aktuelle technische Lösungen für Bestands- und Neubauten, Musterbeispiele bis zur energetischen und ganzheitlichen Optimierung von industriellen Produktionsprozessen. Die CEB richtet sich vor allem an Planer, Energieberater und Energiemanager, Vertreter von Kommunen, Industrie und Gewerbe sowie Installateure.

Die CEB Clean Energy Building

ist eine der führenden Fach- und Kongressmessen für Energieeffiziente Gebäude, Technische Gebäudeausrüstung und Regenerative Energieerzeugung. Unter dem Slogan "Think Future" liegt ihr Fokus neben den vier genannten inhaltlichen Schwerpunkten auf Innovationsthemen wie Speichertechnologien, Beleuchtungstechnik und Grüne Dienstleistungen.

In den vergangenen Jahren hat sich die CEB zum zentralen Branchentreffpunkt und Innovationsmotor für aktuelle Themen und Trends rund um den Bereich Gebäude und Erneuerbare Energien entwickelt. Die CEB richtet sich vor allem an Planer, Energieberater und Energiemanager, Vertreter von Kommunen, Industrie und Gewerbe sowie Installateure.

Energieeffizienz Clean Energy Building Fachmesse CEB Häuslebauer Industrieeffizienz Gewerbeforum Aktivhaus Gebäudekonzept Gebäudeausrüstung TGA Energieerzeugung Steuerungstechnik Energieverbrauch Reeco Anlagentechnik Energie Energieeffizienz https://www.bauingenieur24.de/fachbeitraege/energie/energiewende-industrie-und-gewerbe-koennen-noch-mehr-einsparen/2731.htm 597 de-DE
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/2731