Fachbeiträge & Interviews
Dienstag, 20. August 2019
Ausgabe 6574 | Nr. 232 | 19. Jahrgang
Autor: Ralf-Peter Witzmann
Herausgeber: Fachhochschule Lausitz email-weiterempfehlendruckansicht

Forschungsprojekt zur elastisch-plastischen Berechnung von Stahltragwerken

# 25.07.2001

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt ein weiteres Projekt der Fachhochschule Lausitz

Thema des unter Leitung von Prof. Dr. Hartwig Hübel stehenden geförderten Projektes ist die vereinfachte elastisch-plastische Berechnung von Stahltragwerken unter veränderlicher Belastung. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Krananlagen, um Kraftwerksanlagen oder um Brücken. Ziel ist es, der Praxis mit der vereinfachten Fließzonentheorie eine Berechnungsmethode zugänglich zu machen, mit der bisher schwer festzustellende Größen vereinfacht ermittelt werden können. Dabei steht einer guten Ergebnisqualität ein geringer Berechnungsaufwand gegenüber.

Dieser gestattet es, frühzeitig im Rahmen der Konstruktion eines Tragwerkes verlässliche Informationen zu seiner Auslastung zu erhalten oder auch bei bestehenden Konstruktionen eine realistischere Voraussage der Lebensdauer treffen zu können. Folge kann die Verlängerung der Betriebszeit sein.

Quellen-und-Verweise  QUELLEN UND VERWEISE:
Fachhochschule Lausitz
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/59