Fachbeiträge & Interviews
Dienstag, 06. Dezember 2022
Ausgabe 7778 | Nr. 340 | 22. Jahrgang
D.I.E. Baustatik Software - Einfach | Anders | Besser
Autor: Fabian Hesse
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst email-weiterempfehlendruckansicht

Bodensee: 300-Tonnen-Skulptur aus Stahl und Holz dient als Bühnenbild

# 07.09.2022

Eine 300 Tonnen schwere Skulptur aus Stahl, Polystyrol, Holz und Putz ist im österreichischen Bregenz am Bodensee zu bewundern. Geformt wie ein überdimensionales Stück Papier, bildet sie das Kernstück der Seebühne bei den Bregenzer Festspielen 2022 und 2023. Die begehbare Skulptur ist rund 23 Meter hoch und 33 Meter breit.

Das Bühnenbild für die Puccini-Oper "Madame Butterfly" auf dem Bodensee ist eine robuste Stahl-EPS-Holz-Putz-Konstruktion und für zwei Spielzeiten der Bregenzer Festspiele ausgelegt. Bild: Christian Schellander (artboxx) / Sto SE & Co. KGaA Das Bühnenbild für die Puccini-Oper "Madame Butterfly" auf dem Bodensee ist eine robuste Stahl-EPS-Holz-Putz-Konstruktion und für zwei Spielzeiten der Bregenzer Festspiele ausgelegt. Bild: Christian Schellander (artboxx) / Sto SE & Co. KGaA

Weil das einmalige Bauwerk hohen Belastungen und der Witterung ausgesetzt ist, muss es besonders widerstandsfähig sein. Der Beschichtungshersteller Sto lieferte dafür eine zementfreie Armierungsmasse in Kombination mit Glasfasergewebe. Sto beteiligt sich schon seit Jahren an der Umsetzung der Bühnenbilder für die Bregenzer Festspiele und entwickelt die technischen Lösungen mit.

Ihre Bewertung für diesen Fachbeitrag
0 von 5 Sternen | 0 Abstimmungen
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
http://www.bauingenieur24.de/url/700/3469