Fachbeiträge & Interviews
Sonntag, 21. Juli 2019
Ausgabe 6544 | Nr. 202 | 18. Jahrgang
Autor: 
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst bauingenieur24 Informationsdienst Jobs Stellenangebote Stellen Stellenanzeigen email-weiterempfehlendruckansicht

Nützliche Denkmäler - Diskussion über Verwendung historischer Bauten

# 12.07.2013

Mainzer Immobilientag in diesem Jahr im Zeichen der Revitalisierung. Thema betrifft Konzerne, Kommunen und Kirchen. MIT-Award wird für praxisrelevante Abschlussarbeit verliehen

Revitalisierung - gestern, heute, morgen

Zur Revitalisierung alter Klosteranlagen gehört die Umnutzung der Räumlichkeiten für Seminare oder Tagungen. Ein Beispiel bietet das Ursulinenkloster in Erfurt. Foto: Hajo Hempel  / Pixelio Zur Revitalisierung alter Klosteranlagen gehört die Umnutzung der Räumlichkeiten für Seminare oder Tagungen. Ein Beispiel bietet das Ursulinenkloster in Erfurt. Foto: Hajo Hempel / Pixelio

Der Mainzer Immobilientag lädt am 25.10.2013 Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zum Austausch über aktuelle Fragen der Immobilienbranche und des Wohnungsbaus. Thema der vierten Ausgabe des Fachforums soll die Revitalisierung, also das Sanieren und Umbauen bestehender Gebäude und Flächen im Sinne einer zeitgemäßen Nutzung sein. Dabei werden sowohl Erfahrungen aus der Vergangenheit in einer Retrospektive erörtert als auch ein Ausblick in die Zukunft gewagt.

Seit zehn Jahren Fachausbildung in Mainz
"Die Revitalisierung von Grundstücken und Gebäuden wird aus Sicht der Wohnungswirtschaft, bei Kirchen und Kommunen, in Industrie und Gewerbe diskutiert werden", gibt Gerhard Muth den Rahmen vor. In den Augen des Gastgebers und Präsidenten der Fachhochschule Mainz bietet seine Einrichtung die ideale Plattform der Gespräche, da hier mit den Studiengängen des technischen Gebäudemanagements seit zehn Jahren diejenigen ausgebildet würden, die für einen effektiven und effizienten Betrieb der Gebäude sorgen.

Erfahrung teilen, Erkenntnisse würdigen

Wie beim 3. Mainzer Immobilientag, sprechen auch in diesem Jahr zahlreiche Referenten unterschiedlicher Fachrichtungen zu einem aktuellen Thema. Foto: FH Mainz Wie beim 3. Mainzer Immobilientag, sprechen auch in diesem Jahr zahlreiche Referenten unterschiedlicher Fachrichtungen zu einem aktuellen Thema. Foto: FH Mainz

Erklärtes Ziel der Veranstaltung ist es, Handlungsmöglichkeiten für die tägliche Arbeit bei kleinen und Großprojekten aufzuzeigen und vorzustellen. Die Referenten vertreten namhafte Firmen und Einrichtungen, darunter die BASF-Gruppe, die Fraport und die beiden großen Kirchen. Mit der Verleihung des MIT 2013 Award werde zudem diejenige Abschlussarbeit gewürdigt, die zu aktuellen Fragestellungen praktisch verwertbare Erkenntnisse liefert, so Gerhard Muth.

Gute Kontaktbörse
Wie wichtig den Veranstaltern die Verbindung zwischen Ausbildung und Praxis ist, zeigt die Möglichkeit für Studierende, mit Profis der Gebäudewirtschaft ins Gespräch zu kommen. Die Unternehmen haben wiederum die Chance, Fachkräfte direkt zu rekrutieren.

Quellen-und-Verweise  QUELLEN UND VERWEISE:
4. Mainzer Immobilientag
Revitalisierung Mainzer Immobilientag Gebäudemanagement MIT Award Fachhochschule Mainz Gerhard Muth Retrospektive Denkmäler Retrospektive Immobilien Revitalisierung https://www.bauingenieur24.de/fachbeitraege/immobilien/nuetzliche-denkmaeler-diskussion-ueber-verwendung-historischer-bauten/2563.htm 328 de-DE
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/2563