Fachbeiträge & Interviews
Sonntag, 26. Januar 2020
Ausgabe 6733 | Nr. 26 | 19. Jahrgang
Autor: Sven Renkel, Christian Wieg
Herausgeber: VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V. email-weiterempfehlendruckansicht

Studienanfängerzahlen in den Ingenieurwissenschaften sinken

# 17.12.2005

7.900 Studierende beginnen Bauingenieurwesen in 2005

Die Studienanfängerzahlen in den Ingenieurwissenschaften sind im Wintersemester 2005/2006 deutlich zurückgegangen. "Diese Entwicklung ist aufgrund des Fachkräftebedarfs bei den Unternehmen Besorgnis erregend", sagt Professor Peter Pirsch, VDI-Vorsitzender des Bereiches Ingenieurausbildung. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind die Rückgänge in den Fächern Elektrotechnik (-10,9 Prozent) und Bauingenieurwesen (-10,0 Prozent) besonders stark. "Sollte dies ein genereller Trend werden, schwächt dies den Technikstandort Deutschland", so Pirsch. "Wichtig ist es, den Jugendlichen zu zeigen, welche Chancen Ingenieurberufe bieten."

Im Bereich Bauingenieurwesen nahmen dieses Jahr 7.900 Studierende ein Fachstudium auf, das waren 10 Prozent weniger als im Vorjahr (8.814). Vergleicht man die Zahlen längerfristig, ist dies der niedrigste Stand seit der Wiedervereinigung. Lediglich 2001 waren es ähnlich wenige (gut 7.900). In den letzten 15 Jahren ist der Anteil der Frauen von 18 Prozent auf knapp 26 Prozent gestiegen. Vergleicht man die Anfängerzahlen mit anderen Ingenieurrichtungen, so ist der deutliche Rückgang bei den Bauingenieuren sicherlich nicht so gravierend, da die Baukonjunktur seit längerem etwas lahmt und derzeit einige Bauingenieure arbeitslos sind (gut 16 Prozent). In der E-Technik sind dagegen nur 6 Prozent, wodurch der Rückgang dort den Fachkräftemangel forcieren wird.

Professor Pirsch stellt fest: "Trotz der Einführung der Bachelor- und Masterstudiengänge bleibt das Profil der Hochschultypen Fachhochschule und Universität weitgehend bestehen. Beide Profile, stärker anwendungs- und stärker forschungsorientiert, werden von der Wirtschaft nachgefragt und sollten daher von Studieninteressierten in ihrer Wahl mitbedacht werden." Insbesondere sei der starke Rückgang der Studienanfängerinnen bedauerlich. Deutschland fällt angesichts dieser neuen Zahlen im europäischen Vergleich noch weiter zurück.

Ihre Bewertung für diesen Fachbeitrag
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/1637