Fachbeiträge & Interviews
Mittwoch, 26. Juni 2019
Ausgabe 6519 | Nr. 177 | 18. Jahrgang
Autor: 
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst bauingenieur24 Informationsdienst Jobs Stellenangebote Stellen Stellenanzeigen email-weiterempfehlendruckansicht

Welche Brandschutzlösungen gibt es für Rohre und Kabel?

# 03.03.2015

Fachmesse in Nürnberg stellt jährlich Neuheiten vor. Anbieter Hilti mit Brandschutzmanschetten und -hülsen am Markt vertreten. Innovation durch Dichtlippe als Schutz vor Rauchgas

Abschottung von Rohr- und Kabeldurchführungen schützt vor Rauchgas

Die Brandschutzhülse CFS-SL von Hilti ist einem speziell beschichteten Tuch ausgekleidet, das wie bei einer Kamerablende gegenläufig verdreht wird. Foto: Hilti Die Brandschutzhülse CFS-SL von Hilti ist einem speziell beschichteten Tuch ausgekleidet, das wie bei einer Kamerablende gegenläufig verdreht wird. Foto: Hilti

Der Brandschutz in Gebäuden betrifft nicht nur die sichtbaren, sondern auch die unsichtbaren Gebäudeteile. Für die Abschottung von Rohr- und Kabeldurchführungen präsentierten Hersteller auf der Fachmesse FeuerTrutz 2015 in Nürnberg verschiedene Lösungen.

Einige davon entstammen dem Portfolio des Baudienstleisters Hilti. Das Unternehmen bietet Brandschutzmanschetten und eine Brandschutzhülse an, welche, je nach Anforderung, Untergrund und Anwendung, durch ihre intumeszierenden Materialien die Öffnungen sicher gegen das gefährliche Rauchgas abschotten.

Kabelmanschette für unregelmäßige Öffnungen geeignet

Die Brandschutzmanschette CFS-CC stellt laut Hersteller bei Elektro-Installationen in Trockenbau- und Massivwänden sowie Massivböden mit bis zu 100prozentieger Kabelbelegung eine schnelle, bequeme und einfache Lösung dar. Besonders bei kleineren und mittelgroßen Öffnungen bis 108 mm eignet sich diese Kabelmanschette. Aufwendige Meißelarbeiten oder Kalziumsilikatverkleidungen sind für die Kabelabschottung nicht mehr notwendig. Das spart Zeit und Kosten und schont die Kabel.

In Leichtbauwänden entfällt der Aufbau eines Rahmens sowie eine Aufdopplung. Auch bei unregelmäßigen Öffnungen, z.B. mit dem Hammer erstellt, lässt sich die Manschette ohne Zusatzarbeiten an der Öffnung einfach und schnell installieren. Für die Rauchgasdichtheit an der Wand oder Decke sorgt eine speziell ausgearbeitete Dichtlippe und im Kabelbereich erfolgt der Zwickelverschluss mit der Brandschutzfüllmasse CFS-FIL.

Brandschutzhülse beliebig oft verschließbar

Die Brandschutzhülse CFS-SL / CFS-SL L von Hilti schottet Kabel und Kabelbündel ab und kann bis zu 100 Prozent belegt werden. Das "Brandschutzprodukt des Jahres 2012" ist innen mit intumeszierenden Streifen und einem speziell beschichteten Tuch ausgekleidet, das wie bei einer Kamerablende gegenläufig verdreht wird. So werden der Ringspalt zu den Kabeln oder auch die Hülse im Leerzustand gegen gefährliches Rauchgas zuverlässig abgedichtet. Eine Nachbelegung ist ohne Zusatzkosten möglich – der Verschlussmechanismus lässt sich beliebig oft öffnen und verschließen.

Zum Einsatz kommt die Hilti Brandschutzhülse CFS-SL zur Abschottung von runden Öffnungen in leichten Trennwänden, Massivwänden und Betondecken bis 200 Millimeter. Die Long-Version kann in die klassische DIN Wand von 240 Millimeter plus zwei Millimeter Putz und in Wände und Decken bis 300 Millimeter eingesetzt werden. Beide Versionen CFS-SL und CFS-SL L besitzen eine Europäisch-Technische Zulassung (ETA-11/0153).

Hilti Endlosrohrmanschette CFS-C EL

Die neue Hilti Endlosrohrmanschette CFS-C EL kann in jeder Rohrinstallationssituation genutzt werden. Mit der Endlosmanschette CFS-C EL lassen sich Rohre mit 90 Grad senkrecht zur Wand, Schrägrohre mit bis zu 45 Grad sowie Rohrpostbogen bei Wand- und Deckendurchführungen montieren. Die Hilti Rohrmanschette CFS-C EL ist 2580 Millimeter lang und kann um jedes Abwasserrohr und flexibel in jedes Untergrundmaterial mit Nullabstand zur Manschette, Hilti Brandschutzbandage CFS-B und Conlit eingebaut werden.

Das Gehäuse der Manschette ist ein Edelstahlgewebe, welches mit einer Messskala versehen ist und für jeden Durchmesser individuell abgelängt werden kann. Die Enden werden mit einem einfachen Verschlussmechanismus aus Edelstahlclips zusammengeführt. Ihr Anwendungsbereich umfasst Abwasserrohre, Industrierohre, Rohrpostanlagen sowie Trinkwasser- und Heizungsrohre aus Kunststoff mit einem Durchmesser von 50-110 Millimeter bzw. 125-160 Millimeter. Die Endlosrohrmanschette verfügt über eine ETA (ETA-14/0085) sowie über eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (Z-200.2-66).

Brandschutz Hilti Brandschutzmanschetten Rauchgas Kabeldurchführungen Kabelbrand Rohrdurchführungen FeuerTrutz Brandschutzhülse intumeszierenden Massivböden Rohrpostbogen Endlosmanschette Elektroinstallationen Massivwänden Massivbau Brandschutz https://www.bauingenieur24.de/fachbeitraege/massivbau/welche-brandschutzloesungen-gibt-es-fuer-rohre-und-kabel/2725.htm 527 de-DE
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/2725