Fachbeiträge & Interviews
Donnerstag, 12. Dezember 2019
Ausgabe 6688 | Nr. 346 | 19. Jahrgang
Autor: Christian Wieg
Herausgeber: bauingenieur24® Informationsdienst email-weiterempfehlendruckansicht

Software unterstützt bei Energieberatung/EnEV

# 01.02.2007

Fremdsprachige Energieberatung mit der neuen Version möglich

Wirtschaftlichkeitsanalyse: Investition und Einsparung heben sich hier nach 17 Jahren auf, Abb.: Kern Ingenieurkonzepte Wirtschaftlichkeitsanalyse: Investition und Einsparung heben sich hier nach 17 Jahren auf, Abb.: Kern Ingenieurkonzepte

Die Durchführung einer qualifizierten Energieberatung ist zeitintensiv und in viele einzelne Schritte aufgegliedert:

  • Aufnahme und Analyse des Bestandsgebäudes
  • Konzepte zur Bauteil- und Anlagenmodernisierung erarbeiten
  • Modernisierungskonzepte entwickeln
  • Kosten kalkulieren
  • (Heiz-) Kosteneinsparung und Amortisationszeiten berechnen
  • Varianten bilden
  • alle Parameter und Berechnungen untereinander koordinieren

Ein hoher Zeitaufwand gegenüber dem normalen EnEV-Nachweis. Die Anwendung "Dämmwerk 2007" der Firma Kern Ingenieurkonzepte verspricht hier Abhilfe durch automatisierte Programmroutinen. Verschiedene Berechnungen werden nach eigener Darstellung der Firma Kern übersichtlich in der Berichtsstruktur dargestellt. Die Ergebnisparameter überträgt die Anwendung später in ein individuell modifizierbares Beratungsformular (ca. 50 Seiten). Schon bei der Konzeption von Bauteilsanierungen und neuen Anlagenteilen würden Kosten und Nutzen gegenübergestellt und im weiteren Verlauf bis hin zur Amortisationsrechnung konsequent verfolgt.

Die Außenklimabedingungen (nach EnEV, sommerlicher Wärmeschutz, Feuchteschutz, thermische Simulation) wurden untereinander koordiniert und mit europäischen Klimadaten ergänzt. EnEV-Berechnungen können somit ohne Umwege auf Klimaverhältnisse anderer, europäischen Städte bezogen werden. Neue Formularvorlagen (Bauteildaten, Bauteilsanierung, Gebäudetelegramm, Wirtschaftlichkeit) ermöglichen die individuelle Übergabe von Berechnungsergebnissen an eine Textverarbeitung. Die Formularvorlagen (in deutscher, englischer und französischer Sprache verfügbar) können in beliebige Sprachen übersetzt werden. Damit ist die Basis für eine fremdsprachige Energieberatung geschaffen.

In der neuen Version der Anwendung "Dämmwerk" wurden die Berechnungsroutinen zur DIN V 18599 überarbeitet und ergänzt mit zusammenfassenden Tabellen, dem Nutzenergiebedarf für Luftförderung / Luftaufbereitung und einer Grafik zum Heizwärmebedarf nach Zonen. Die Bearbeitungskapazität des Flächenmanagements mit Faltmodellen wurde auf 24 Faltmodelle erweitert. Die U-Werte für Verglasungen können neuerdings auch nach DIN EN 673 berechnet werden, die bei geneigten Verglasungen relevant sind. Auch kann das dynamisch-thermische Bauteilverhalten nach EN ISO 13786 beurteilt werden (dynamische U-Werte und Wärmespeicherkapazitäten).

Ihre Bewertung für diesen Fachbeitrag
Quellen-und-Verweise  QUELLEN UND VERWEISE:
Kern Ingenieurkonzepte
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/1793