Fachbeiträge & Interviews
Freitag, 06. Dezember 2019
Ausgabe 6682 | Nr. 340 | 19. Jahrgang
Autor: Michael Braun
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst email-weiterempfehlendruckansicht

Softwareangebot für Tragwerksplaner neu organisiert

# 16.07.2009

Das Softwarehaus RIB führt die Produkte Ribtec und Abacus zusammen. Mit der RIB Engineering GmbH hat sich das Unternehmen das Ziel gesetzt, die Marktposition als Kompetenzcenter im Ingenieurbau national und international weiter zu stärken.

Die Bausoftware hilft bei anspruchsvollen Konstruktionsaufgaben wie dem Westhafen-Tower in Frankfurt links im Bild, Foto: Redaktion Die Bausoftware hilft bei anspruchsvollen Konstruktionsaufgaben wie dem Westhafen-Tower in Frankfurt links im Bild, Foto: Redaktion

Das Produktangebot Ribtec für den konstruktiven Ingenieurbau wird seit Jahrzehnten im Statikmarkt von der RIB Software AG entwickelt und vertrieben. Die ersten Produktentwicklungen gehen hier bis in die Entstehungszeit von RIB unter Beteiligung der Gründungsväter, den Professoren Leonhardt, Bornscheuer und Hahn, zurück. Mit der Akquisition der abacus computer GmbH im Jahr 2007, die ebenfalls seit drei Jahrzehnten Produkte für den konstruktiven Ingenieurbau offeriert, war RIB in der Lage, das Engagement in der Zielgruppe der ausführenden und prüfenden Tragwerksplaner weiter auszubauen.

Die RIB Engineering GmbH bietet den Anwendern der Abacus- und der Ribtec-Programme gleichermaßen einen neuen Service. Die nun aus zwei Produktlinien bestehende Produktpalette reicht von einfachen Statiknachweisen über besonders umfassende Statikprogramme für den Stahl- und Spannbetonbau bis hin zu Grundbauberechnungen. FEM- und Brückenberechnungssysteme und Konstruktionssoftware zum Zeichnen von Schal- und Bewehrungsplänen komplettieren das Angebot für den konstruktiven Ingenieurbau. Sukzessive will das Unternehmen nach eigenen Angaben die für den Markt wichtigsten Programme beider Produktlinien in den nächsten Jahren aufeinander abstimmen. Auch an neue Benutzoberflächen und gemeinsame Inhalte ist gedacht. Dieser Idee folgend offerierte RIB dem Ingenieurumfeld bereits im vergangenen Jahr das von RIB und Abacus gemeinsam entwickelte Holzbaupaket RTholzbau.

Die wichtige Neuheit im Umfeld der Produkte und Lösungen ist dem Unternehmen nach RIB office. Dieses integrierte und speziell für Statiker ausgelegte Projekt- und Büromanagementsystem soll jeden Tragwerksplaner optimal unterstützen, vom 1-Mann-Büro bis zur großen Ingenieurgesellschaft.

Wilfried Zmyslony, langjähriger Verantwortlicher bei RIB, führt die neue Gesellschaft für Tragwerksplaner an: "Die RIB Engineering GmbH wird die traditionsreiche und erfolgreiche Arbeit von RIB und von Abacus im Marktsegment der Tragwerksplaner konsequent fortsetzen. In diesem Jahr noch werden unsere Kunden die DIN 1045-1:2008 in vollem Umfang einsetzen können. Die Arbeiten an der Auslegung der Programme in Sachen Eurocode und weiteren Normen verlaufen ebenfalls planmäßig." Mit der Zusammenführung der Produktlinien RIBTEC und abacus setze man bei RIB auf Integration und biete vollständig aufeinander abgestimmte Produkte aus einer Hand.

Ihre Bewertung für diesen Fachbeitrag
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/2122