Fachbeiträge & Interviews
Sonntag, 26. Mai 2019
Ausgabe 6488 | Nr. 146 | 18. Jahrgang
Autor: 
Herausgeber: bauingenieur24® Informationsdienst bauingenieur24® Informationsdienst Jobs Stellenangebote Stellen Stellenanzeigen email-weiterempfehlendruckansicht

Aufstockung in Stahl-Leichtbau bringt zusätzliche Wohnfläche

# 16.04.2008

Mehrgeschossige Zeilenbauten in Frankfurt-Praunheim in Stahl-Leichtbauweise aufgestockt / Vermarktung der neuen Flächen trägt Großteil der Sanierungskosten

Ansicht einer der sanierten und aufgestockten Wohnzeilen, Foto: SIZ Ansicht einer der sanierten und aufgestockten Wohnzeilen, Foto: SIZ

Seit der Errichtung der Gebäude in den 60er Jahren wurden nur in geringem Umfang Modernisierungsmaßnahmen vorgenommen. Trotz des technisch überholten Standards und dem Handlungsbedarf bei der Instandhaltung, machen die gute infrastrukturelle Anbindung an den Ballungsraum Frankfurt und der alte Baumbestand die Wohnanlage attraktiv. Um die großzügigen Freiflächen der drei Bestandsgebäude nicht zu zerstückeln, entschied sich die Eigentümerin für eine Aufstockung der Gebäude, um so neuen Wohnraum zu gewinnen.

Als bungalowartiges Haus auf dem Haus entstanden auf diese Weise zwölf Penthouse-Wohnungen mit insgesamt 1350 m² Wohnfläche und großzügigen Loggien. Diese Lösung brachte gleich mehrere Vorteile: Durch die zusätzlichen Wohneinheiten wird die technische Infrastruktur der vorhandenen Gebäude wirtschaftlicher genutzt. Die Rhythmisierung der Gebäude durch Vor- und Rücksprünge der neuen Staffelgeschosse gibt den vormals uniformen Wohnzeilen architektonisch ein vollkommen neues Gesicht.

Bei der Untersuchung der Bausubstanz stellte sich heraus, dass sie nicht die notwendige Tragfähigkeit für eine Aufstockung in konventioneller Bauweise besaß. Das Gewicht der jeweils aufzustockenden Etage musste also so gering wie möglich ausfallen. Daher entschlossen sich die Tragwerksplaner der TSB Ingenieurgesellschaft aus Darmstadt, diese in Stahl-Leichtbauweise zu errichten. Kaltgeformte Stahlprofile bildeten das konstruktive Gerüst, das später mit Holzwerkstoff- und Gipskartonplatten geschlossen wurde. Diese Kombination erlaubt eine größtmögliche Stabilität bei minimalem Gewicht.

Vorgefertigtes Wandelement mit Tür- und Fensteröffnungen aus Leichtbau-Profilen und OSB-Platten, Foto: SIZ Vorgefertigtes Wandelement mit Tür- und Fensteröffnungen aus Leichtbau-Profilen und OSB-Platten, Foto: SIZ

Die verwendeten Stahlprofile ähneln jenen, die im Innenausbau Verwendung finden. Die als tragende Ständer und Deckenelemente eingesetzten U- und C-Profile haben nur 1,5 bis 2 mm Blechstärke. Nach Planung der Grundrisse der geplanten Aufstockung wurden die Wandelemente produziert. Die darauf spezialisierten Unternehmen fertigten bis zu acht Meter lange Wandelemente in der Werkstatt vor.

Mit Hilfe eines Autokrans gelangten die Wandelemente auf die Dachflächen. Aufgrund ihres geringen Gewichts war es möglich, sie auf die bestehende Attika aufzusetzen und auf dieser zu verankern. Dieses rationelle Montageverfahren erlaubte es, den Rohbau für vier Dachwohnungen innerhalb einer Woche abzuschließen.

Anschließend wurde die konstruktive Basis an ihrer Außenseite durch ein additives Wärmedämmverbundsystem ergänzt. Die integrierte mineralische Dämmung von Wand und Decke in der Ebene der Tragkonstruktion sowie die zusätzliche Außendämmung erbringen einen U-Wert von 0,15 bis 0,20 W/m2 K. Damit übertreffen die energetischen Eigenschaften der Konstruktion sogar den aktuellen Niedrigenergiestandard. Die Decke der neuen Geschosse ruht auf Weitspannträgern. Im Verbund mit den tragenden Außenwänden erlauben diese Bauteile eine großzügige, loftartige Gestaltung der Grundrisse entsprechend den Wünschen der neuen Bewohner. Diese Flexibilität erwies sich bei der Vermarktung der Wohnungen mit Taunusblick als Pluspunkt.

Die Dokumentation 597 des Stahl-Informations-Zentrums (SIZ) stellt das Aufstockungsprojekt ausführlich dar und kann unter www.stahl-info.de/schriftenverzeichnis kostenfrei angefordert werden.

Stahlbau, Stahlleichtbau, Aufstockung, Stahl-Leichtbauweise, Wohnanlage, Sanierung, Instandsetzung, Vermarkung, Wohnfläche Stahlbau Stahlbau https://www.bauingenieur24.de/fachbeitraege/stahlbau/aufstockung-in-stahl-leichtbau-bringt-zusaetzliche-wohnflaeche/1952.htm 453 de-DE
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/1952