Fachbeiträge & Interviews
Donnerstag, 20. Februar 2020
Ausgabe 6758 | Nr. 51 | 19. Jahrgang
Autor: Fabian Hesse
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst email-weiterempfehlendruckansicht

Seilbahn zur Zugspitze mit längstem Spannfeld der Welt

# 11.10.2017

Die Bayerische Zugspitzbahn in Garmisch-Partenkirchen soll ab Ende 2017 rund 600 Touristen pro Stunde auf Deutschlands höchsten Berg, die Zugspitze (2.962 m), befördern. Die Pendelseilbahn verläuft über eine viereinhalb Kilometer lange Strecke und überwindet dabei rund 2.000 Höhenmeter. Das freie Spannfeld ist mit 3.213 Metern das längste der Welt, der einzige Zwischenmast die höchste Stahlstütze weltweit.

Der Bau der neuen Seilbahn zur Zugspitze kann ab dem 9. November 2017 in einer Ausstellung des Oskar Miller Forums nachvollzogen werden. Foto: Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG Der Bau der neuen Seilbahn zur Zugspitze kann ab dem 9. November 2017 in einer Ausstellung des Oskar Miller Forums nachvollzogen werden. Foto: Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG

Die neue Zugspitzbahn ersetzt die 1963 eröffnete Eibseebahn. Die Kosten belaufen sich auf rund 50 Millionen Euro. Der Bauprozess der Zugspitzbahn wird anhand von Fotos, Grafiken, Modellen und Videos in der Ausstellung "Visionäre und Alltagshelden. Ingenieure - Bauen - Zukunft" vom 9. November 2017 bis zum 14. Januar 2018 im Oskar von Miller Forum in München dargestellt.

Ihre Bewertung für diesen Fachbeitrag
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/2978