Fachbeiträge & Interviews
Freitag, 25. Mai 2018
Ausgabe 6122 | Nr. 145 | 17. Jahrgang
Autor: 
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst bauingenieur24 Informationsdienst email-weiterempfehlendruckansicht

Wie Ingenieurbüros Facebook sinnvoll nutzen

# 11.05.2018

Verifizierte Businessseite kann nützliche Kontakte für Ingenieurbüros generieren. Kommunikation und Vertrauen in eigenes Unternehmen durch soziale Netzwerke steigern. Humor geht vor Fachsimpelei

Ingenieure sehen Facebook skeptisch

Das soziale Netzwerk Facebook wurde in den letzten Jahren bei älteren Nutzern immer beliebter. Grafik: Faktenkontor 2018 Das soziale Netzwerk Facebook wurde in den letzten Jahren bei älteren Nutzern immer beliebter. Grafik: Faktenkontor 2018

Geht es um Social Media, insbesondere Facebook, zeigen sich Architekten und Ingenieure gespalten. Von intensiver Nutzung bis "Angst" (vor dem Unbekannten?) ist jede Gefühlsregung dabei. Überwiegend ist die Reaktion nach wie vor noch eher ablehnend. Zu Unrecht, wie ich meine, denn Fakt ist: vier von zehn Deutschen nutzen soziale Netzwerke.

Natürlich ist das Vertrauen zum Beispiel in das "deutsche" Business-Netzwerk Xing größer, wie Umfragen zeigen. Doch wie viele "echte" Kontakte oder konkrete Aufträge haben Sie wirklich schon darüber gewonnen? Zudem flachen Diskussionen dort in der Regel relativ schnell ab.

Facebook verspricht hohe Reichweite

Das größere Vertrauen in Xing wiegt die deutlich höhere Verbreitung von Facebook nicht auf. Hinsichtlich der Verbreitung bleibt Facebook - trotz eventuell höherer Streuverluste - aufgrund seiner Reichweite unangefochten. Facebook ist insbesondere in der westlichen Welt führend, noch vor YouTube, und das in jeder Altersgruppe.

Laut aktuellem Social-Media-Atlas 2017/2018 hat sich Facebook zum Liebling der über 50-Jährigen entwickelt (siehe Grafik). Andere Kanäle (z.B. Instagram, Snapchat) sprechen hingegen deutlich jüngere Zielgruppen an. Für die Sozialen Medien insgesamt gilt: Sie erreichen weit überwiegend eher Abiturienten als Hauptschul-Absolventen.

Verifizierung des Ingenieurbüros schafft Vertrauen

Es ist problemlos möglich, seinen privaten Zugang (wobei ein solcher noch nicht einmal nötig ist) strikt von den Facebook-Büroseiten zu trennen. Zudem lässt sich das Vertrauen durch eine offizielle Verifizierung der Unternehmensseite deutlich steigern. Eine Verifizierung durch Facebook, dass es sich um die offizielle Seite eines tatsächlich vorhandenen Unternehmens handelt, erkennen Sie an einem grauen Haken neben dem Namen unterhalb des Profilbildes.

Ein blaues Symbol bedeutet hingegen, dass es sich um die echte Seite einer Person des öffentlichen Lebens, eines (größeren) Medienunternehmens oder einer Marke handelt. Blaue Haken werden von Facebook vergeben, graue Haken kann man selbst beantragen.

Verifizierte Facebook-Seite erhält besseres Ranking

Facebook verspricht, dass verifizierte Seiten in den Suchergebnissen weiter oben gelistet werden. Das ist schon mal ein wichtiger Grund für eine Verifizierung. Dadurch werden am Ende auch potenziell mehr Besucher die Seite überhaupt finden.

Noch ist die Verifizierung nicht bei allen Unternehmen angekommen. Je mehr Seiten es jedoch machen, desto eher wird es auffallen, wenn man seine Seite nicht verifiziert hat. Mit der Zeit wird die Verifizierung für Facebook-Nutzer aber zu einem Qualitätsmerkmal werden.

Zahl der Ingenieurbüros auf Facebook wächst

Nun reicht es natürlich nicht, nur eine Facebook-Business-Seite zu haben und sich zu wundern, dass damit nichts passiert. Geben und nehmen ist nicht nur im richtigen Leben entscheidend, sondern auch bei Facebook – dort heißt es "liken" (gefällt mir) und "sharen" (teilen). Das ist wichtig, damit Sie (Ihr Büro) im Gespräch bleiben – Social Networking.

Die sozialen Netzwerke werden immer mehr zum Bestandteil des persönlichen Lebens, und zwar nicht nur bei jüngeren Menschen. Dafür müssen Sie keinen Social-Media-Manager einstellen, der rund um die Uhr "postet" (veröffentlicht) oder eine ganze Abteilung (wie z.B. die Telekom) beschäftigen. Eine halbe bis eine Stunde pro Woche des Chefs reicht meines Erachtens aus für ein soziales "Grundrauschen".

Folgende Planungsbüros sind u.a. bei Facebook vertreten (Auszug ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner Hamburg
  • GN Bauphysik Stuttgart/München
  • LINDSCHULTE Ingenieure + Architekten Nordhorn
  • MUCKINGENIEURE Innovative Tragwerksplanung Ingolstadt
  • schlaich bergermann partner Stuttgart
  • W+S WESTPHAL Ingenieurbüro für Bautechnik GmbH Braunschweig
  • QualitätsVerbund Planer am Bau

Mit Kunden und Geschäftspartnern auf Facebook vernetzen

Viele Ihrer Kunden sind (wahrscheinlich) ebenfalls schon auf Facebook unterwegs. Für eine möglichst breite Nutzung des Portals vernetzen Sie sich am besten mit folgenden Personengruppen:

  • aktive Kunden/Bauherren
  • "Wunsch"-Kunden
  • Geschäftspartner
  • soziale Organisationen (z.B. Ingenieure ohne Grenzen)
  • Fachverbände
  • Fachzeitschriften
  • "Trendsetter" (Wer ist führend in Ihrem Bereich?)

Mit Sicherheit sind viele davon ebenfalls bei Facebook vertreten. Teilen und "liken" Sie deren Beiträge und erhalten so die Chance auf Gegen-Likes und mehr Online-Sichtbarkeit.

Inhalte bei Facebook: Humor geht vor Fachwissen

Wenn Unternehmen im Social Web Inhalte veröffentlichen, dann kommen witzige Fotos und Videos, Infografiken und Gewinnspiele bei den Usern besonders gut an. Zu diesem Ergebnis kommt der PR-Trendmonitor von news aktuell und Faktenkontor. Mehr als 650 Fach- und Führungskräfte aus der PR-Wirtschaft haben an der Umfragereihe teilgenommen.

Humor kommt demnach deutlich besser an als Fachartikel. Das soll nun kein Plädoyer für "flache" Inhalte sein, aber ein wenig Humor kommt auch offline gut an und wirkt sympathisch. Und das wiederum fördert Vertrauen.

Also "garnieren" Sie Ihre Leistungsbeschreibungen und Referenzseiten ruhig mal mit witzigen Bildern oder Videos, Infografiken oder thematisch passenden Kundenzitaten. Dann klappt es auch mit Ihrem SocialMedia-Engagement.

Dr.-Ing. Knut Marhold

Dr.-Ing. Knut Marhold ist Experte für das Marketing in Planungsbüros und Bauunternehmen. Foto: marketINGenieur Dr.-Ing. Knut Marhold ist Experte für das Marketing in Planungsbüros und Bauunternehmen. Foto: marketINGenieur

ist Geschäftsführer des eigenen Ingenieurbüros für Marketing, Werbung & Auftragsförderung in Wuppertal.

Er bietet bauspezifisches Marketing, darunter die Beratung zur Nutzung von Sozialen Netzwerken, von der strategischen Beratung bis zur operativen Umsetzung für Planungsbüros und Bauunternehmen an.

Darüber hinaus können seine Kunden ihn in Fragen des Qualitätsmanagements und einer entsprechenden Zertifizierung konsultieren.

2018-05-18 Marketing Social Media Facebook Marhold Ingenieurbüros Planungsbüros Planer Businessseite Verifizierung Bauunternehmen Soziale Netzwerke Youtube vernetzen Kundenakquise Kundenbindung Unternehmenskommunikation PR Öffentlichkeitarbeit Auftragsförderung Unternehmensberatung Baugewerbe Unternehmen Marketing https://www.bauingenieur24.de/fachbeitraege/unternehmen/wie-ingenieurbueros-facebook-sinnvoll-nutzen/3035.htm 895 de-DE
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/700/3035