Forum & Erfahrungen
Freitag, 15. Januar 2021
Ausgabe 7088 | Nr. 15 | 20. Jahrgang
Forum für Bauingenieure »
email-weiterempfehlendruckansicht

Aufbaustudium (Master) Wirtschaftsingenieur?

18 Kommentare | 8338 Aufrufe Kommentar hinzufügen
Thema eröffnet von Johannes | letzter Kommentar vom 30. November 2020 - 15:02

Ich bin seit September Dipl.-Bauing. und möchte nun aufgrund der schlechten Lage des Arbeitsmarktes ein Aufbaustudium zum Wirtschaftsingenieur anfangen. Kann mir jemand mit sinnvollen Tips helfen, evtl. Anregungen zum Thema Studienort, FH oder Uni geben? Ausserdem möchte ich das Studium recht bald beginnen, wo beginnt es also im SS2005? Wo geht es am schnellsten, wo ist es am besten? etc pp.

BauingST | 30. November 2020 - 15:02

@Student:
Studiere doch einfach Wirtschaftsingenieurwesen, Fachrichtung Bau. Da hast du beides miteinander verknüpft. Ich kann dir nur sagen, dass du dir die Wirtschaftsfächer auch autodidaktisch beibringen kannst. Diese Fächer/Module sind keine wirkliche Kunst.

Zumal bin ich mir nicht wirklich sicher, ob dir Internationales Wirtschaftswesen wirklich etwas bringt. In meinem Auslandspraktikum waren die Kaufmännischen Gruppenleiter meistens Muttersprachler und auf ihrem Gebiet schon sehr versiert.

Student | 24. November 2020 - 13:13

Ich habe reines Bauingenieurwesen im B.Sc studiert und bin jetzt im Master konstruktiver Hochbau, merke aber, dass ich wahrscheinlich nie im Büro sitzen werde/möchte. Ich zeige mittlerweile eher Desinteresse an Massivbau, Stahlbau, Baudynamik.

Da ich noch recht am Anfang bin, habe ich mir gedacht, dass ich eventuell noch in den Master Internationales Wirtschaftsingenieurswesen (Sprache: Englisch) wechseln sollte. Warum? Ich habe in meinen Projektmanagement/Bauleitungs-Werkstudenten Jobs gelernt, dass man einfach viel mehr Wirtschaft benötigt, als im reinen Bauingenieur-Studium unterrichtet wird. Außerdem interessiert es mich sehr.

Meine Überlegung war, dass ich damit zum Berufsstart sehr breit ausgebildet bin, da ich sowohl die Hürde der Englischen Fachsprache (für mich) nehmen werde als auch die wirtschaftliche Seite dadurch verinnerlichen kann (Wodurch mir eventuell auch die Möglichkeit gegeben ist in andere Branchen zu wechseln, falls es mal kriselt). Da ich weiterhin als Werkstudent in der Projektsteuerung arbeiten werde, würde mir der baupraktische Bezug nicht fehlen.

Hintergrund von all dem ist einfach, dass ich mich sinnvoll weiterbilden möchte, um für den Beruf des Bauleiters, Projektmanagers oder auch anderen Berufen in denen das finanzielle gefragt ist, optimal vorzubereiten. Außerdem habe ich dann bewiesen, dass ich auch im Englischen arbeiten kann, wodurch eventuelle Auslandseinsätze als Bauleiter möglich wären (Ist jetzt ganz sicher noch nicht so!).

Einige denken bestimmt, warum ziehst du das jetzt nicht einfach durch. Antwort: Das (Studium!) macht mir wirklich zur Zeit gar keinen Spaß und es bringt mich inhaltlich (Baubetrieb etc.) nicht weiter. Gute Noten habe ich, allerdings denke ich, dass man das so beim Bewerbungsgespräch verkaufen könnte oder? Wie seht ihr das? Ist das eine gute Sache mit Wirtschaftsingenieurwesen auf den Bauingenieurwesen-Bachelor oder bringt es nichts für meine Zukunft? Ist durch das betriebswirtschaftliche Wissen eventuell auch eine Stelle in anderen Branchen möglich ohne den dortigen technischen Bezug zur Branche?

Bitte um Antwort, da ich mich bald um die nötigen Einschreibungsunterlagen kümmern muss (Toefl-Test etc.). Viele Dank im voraus!

Baumann | 24. Februar 2016 - 11:11

@BaMa:
Wieso Bedenken? Bachelor als Bauingenieur und Master als Wirtschaftsingenieur ist doch sehr gut! Nach dem Studium besitzen Sie eh nur theoretische Kenntnisse - praktisch müssen Sie eh alles noch lernen. Dabei haben Sie dann ein technisches und eine betriebswirtschaftliches Fundament. Das schadet bestimmt nicht!

BaMa | 24. Februar 2016 - 09:54

Nach Bachelor Bauingenieurwesen Master in Wirtschaftsingenieur?

Ich mache zur Zeit ein Praktikum (im Zuge des Studiums Bauingenieurwesen) auf einer Baustelle. Wie es halt so ist, lebt man hier 5 von 7 Tagen in einem Container auf der Baustelle. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dies mein ganzes Leben lang zu machen, da ich doch ein recht familiärer Mensch bin. Ich lebe schließlich nicht um zu arbeiten.

Nichtsdestotrotz gefällt mir der Job als Bauleiter/Projektleiter ziemlich gut. Was ich jedoch auch sehr spannend finde, ist der Bereich Prozessoptimierung, was dann ja doch eher die Wirtschaftsingenieure betrifft. Hat von euch jemand Erfahrung mit dem Master in Wirtschaftsingenieurwesen gemacht? Ich habe mich schon mal bei Unis/TH´s erkundigt, es würde von deren Seite auf jeden fall funktionieren.

Ich habe jedoch leichte Bedenken, dass ich nach dem Master einen Job bekomme, da ich ein BA in Bauingenieurwesen und dann ein MA in Wirtschaftsingenieurwesen hätte. Über hilfreiche Antworten freue ich mich sehr.

Art | 28. März 2013 - 14:46

Passende Kurse finden sich auch in der Weiterbilungsdatenbank von Mecklenburg-Vorpommern oder in Suchmaschinen wie fernstudium-1x1.de. Viel Erfolg bei der Recherche!

peter | 16. März 2008 - 10:15

Schau mal bei der FH Wolfsburg, da gibts es was speziell für Ingenieure, auch neben dem beruf.



wabe | 12. Januar 2008 - 14:15

Möglicherweise bietet auch die Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie einen Studiengang zum Betriebswirt an, ich habe das vor Jahren gemacht und war sehr zufrieden.

Markus | 03. Januar 2008 - 11:06

Hallo,



versuch es mal bei der FH Südwestfalen! Die bieten jetzt im Frühjahr wieder das Studium zum MBA an. Das ist vor drei Jahren vom Diplom-Studiengang umgestellt worden. Viel Erfolg weiterhin...



Gruß, Markus

Linne | 28. November 2007 - 14:51

Hallo,



ich hoffe dass mir jemand helfen kann. Ich bin auf der Suche nach einem berufsbegleitenden Studium.



Eigentlich war ich ja auch schon fündig geworden, d.h. Fernuni Hagen und Witschaftsing. Leider wird dieser Studiengang seit dem Sommer nicht mehr angeboten.



Kann mir jemand vielleicht einen Tipp geben, wo ich neben dem Beruf einen Abschluss als Wirtschafting o.ä. machen kann in NRW/nähe Do?

Danke im voraus.



Linne

Rainer | 27. April 2005 - 18:22

Hallo!

Überlege zur Zeit in die gleiche Richtung, und habe daher schon ein wenig Recherche betrieben: zu empfehlen - www.wirtschaftsingenieurwesen.de-.

Hat ne komplette Übersicht über alle Aufbaustudiengänge in ganz Deutschland. ´

zum Beispiel FH Bielefeld: 4 Semester ganztags.



Tschööö,

Alles Gute

Auswanderer | 18. April 2005 - 11:30

Hallo!

Denke auch darüber nach, wenn ich bis Herbst nicht habe, mich schon mal für Wirtschaftsingenieurwesen zu bewerben. Kennt jemand zufällig etwas in dieser Richtung als Aufbaustudium im osteuropäischen Ausland, um gleichzeitig auch Auslandserfahrung zu bekommen??

Danke für jeden Tip!!

Stefanie | 18. Januar 2005 - 13:32

Guck auch mal bei

www.akad.de

Zwar nicht so günstig, wie die Fern-Uni Hagen, aber als Aufbaustudium (FH) sehr flexibel organisiert und daher gut geeignet, um nebenberuflich (innerhalb von ca. 2,5 Jahren) seinen Wirtschaftsingenieur oder Diplom-Kaufmann (FH) zu machen.

Frank | 19. Dezember 2004 - 18:27

Hallo,



ich studiere seit April 2002 an der FernUni in Hagen. Unterlagen sind gut, Klausuren sehr fair. Geht in Voll- und Teilzeit, kann man also auch "nebenbei" fertig machen, wenn man denn zufällig einen Job findet. Einschreibung stets möglich, also auch zum SS, auch die Kursbelegung ist beliebig. Infomaterial gibt es unter www.fernuni-hagen.de. Habe bisher sehr gute Erfahrungen gemacht, man beachte jedoch, dass im Hauptstudium (nahezu) alle Klausuren in Düsseldorf statt finden, im Grundstudium gibt es diverse Klausurorte über Deutschland verteilt.

Adam | 17. Dezember 2004 - 13:22

Hallo,

Ich kann den Masterstudiengang in Wirsschaftsingenieurwesen an der FH_München empfehlen. Vorausgesezt man verfügt über mind. 2 Jahre Berufserfahrung als Ingenieur und die Aufnahmeprüfung besteht. Werde demnähst fertig und kann es empfehlen. Der Abschluss den man bekommen wird heißt: MBA&Eng (Master in WI)

Grüße aus M

ADAM

Bauhannes | 04. Dezember 2004 - 21:18

Hallo,



habe da mal eine Frage zum Thema, da ich evtl. auch vorhabe, einen Zusatzstudiengang zu belegen. Gibt es Daten bzw. Erfahrungsberichte, wie gut die Berufschancen nach einem solchen Studiengang einzuschätzen sind (schlechter als zurzeit geht es ja kaum...)? Würde mich mal interessieren.

Tomcat | 04. Dezember 2004 - 00:00

Servus,

Ich empfehle das Aufbaustudium zum Wirtschaftsing. an der Uni Karlsruhe. Die Uni insgesamt und insbesondere die dortige wirtschaftswissenschaftliche Fakultaet hat einen sehr guten Ruf. Das Aufbaustudium dauert 4 Semester und es gibt die Moeglichkeit, sich zum SS einzuschreiben (mach ich naemlich auch :-) ). Genaueres zu Fristen und Aufbau siehe www.uni-karlsruhe.de



Gruesse aus San Francisco,

Ismet C. | 02. Dezember 2004 - 17:53

Hallo,



ich weiss von der FH Detmold das sie speziell für Bauingenieure oder/und Maschinenbauingenieure eine solche Weiterbildung anbieten, was die termine angeht so ist es im SS und WS möglich anzufangen, sollen insgesamt drei semester sein!!!

Tobi | 02. Dezember 2004 - 13:48

Ich hab mal gehört, die TU Berlin bietet ein zweijähriges Aufbaustudium an. Näheres weiß ich aber nicht.

Kommentar hinzufügen
Alias oder Vorname
Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Forumthema:
https://www.bauingenieur24.de/url/900/964
1 - 18 von 18 Kommentaren im Forenthema Nr. 964
 
Jobangebot als Architekt (m/w/d) von Wegener Massivhaus GmbH Stellenangebot - Wegener Massivhaus GmbH sucht für Paderborn, Nordrhein-Westfalen mit der Job Nr. 27993 im Stellenmarkt für Bauingenieure
Jobangebot als Sachbearbeiter/-in Straßen- und Brückenbau (w/m/d) von Landkreis Nordwestmecklenburg Stellenangebot - Landkreis Nordwestmecklenburg sucht für Grevesmühlen, Mecklenburg-Vorpommern mit der Job Nr. 27942 im Stellenmarkt für Bauingenieure
Jobangebot als Bauzeichner (m/w/d) von KKK Aachen PartG mbB Stellenangebot - KKK Aachen PartG mbB sucht für Aachen, Nordrhein-Westfalen mit der Job Nr. 27997 im Stellenmarkt für Bauingenieure
Jobangebot als Vermessungstechniker / Geomatiker oder Bauzeichner (m/w/d) für den Kabelleitungstiefbau von IK-T GmbH Stellenangebot - IK-T GmbH sucht für Regensburg bzw. Bayern mit der Job Nr. 27784 im Stellenmarkt für Bauingenieure
Jobangebot als Bauleiter (m/w/d) von WHP Tiefbaugesellschaft mbH & Co. KG Stellenangebot - WHP Tiefbaugesellschaft mbH & Co. KG sucht für Mönchengladbach, Nordrhein-Westfalen mit der Job Nr. 27694 im Stellenmarkt für Bauingenieure
Jobangebot als Bauleiter (m/w/d) Tief- und Rohrleitungsbau von Wiesensee GmbH & Co. KG Bauunternehmen - Betonwerk Stellenangebot - Wiesensee GmbH & Co. KG Bauunternehmen - Betonwerk sucht für Wittingen-Radenbeck (Niedersachsen) mit der Job Nr. 27705 im Stellenmarkt für Bauingenieure