Forum & Erfahrungen
Samstag, 26. Mai 2018
Ausgabe 6123 | Nr. 146 | 17. Jahrgang
Forum für Bauingenieure »
email-weiterempfehlendruckansicht

Bauingenieur (Verkehrswesen) Gehaltsvorstellungen?

7 Kommentare | 6616 Aufrufe Kommentar hinzufügen
| 19. November 2008 - 01:12

Ich bin kürzlich mit dem Bauingenieurstudium an der Uni fertig geworden (Note 1,8). Vertieft habe ich den Bereich Verkehrswesen. Ich habe nun einen Vertrag angeboten bekommen mit 36.000 € Gahalt/Jahr. Dies erscheint mir ein wenig niedrig, ich hätte eigentlich mit 40.000 €/Jahr gerechnet. Kann man da zum Vergleich Bat IIa heranziehen, da das Ingenieurbüro zum größten Teil für die öffentliche Hand arbeitet, oder inzwischen TVÖD, aber welche Tarifstufe? Es wäre nett, wenn mal jemand der in diesem Bereich tätig ist, sagen könnte, ob die Gehaltsvorstellung realistisch ist!

forum-thread-1286
Kriss | 08. Februar 2018 - 09:04 2018-02-08

@Bill:
Deine beiden Fragen kann ich wohl mit ja beantworten. Das einzige wäre, wenn du "zu lange" in der Planung bleibst, der Umstieg in die Bauleitung etwas länger dauern würde, da es manche Firmen abschreckt. Dabei spreche ich aber von 10 Jahren und mehr. Aber es kann genauso gut sein, dass du über das Planungsbüro in die Bauüberwachung gehst. Kann man auch machen.

Bill | 05. Februar 2018 - 12:39 2018-02-05

Ich bin 24 Jahre alt und studiere im 6. Semester Bauingenieurwesen mit der Spezialisierung Verkehrswesen. Ich arbeite neben dem Studium in einem Ingenieurbüro im Raum Osnabrücker Land, welches sich mit Stadtplanung und Verkehrsplanung beschäftigt. Mir gefällt dieser Job sehr gut. Ich könnte mir aber auch sehr gut vorstellen, in der Bauleitung oder in der Bauüberwachung zu arbeiten.

Nun zu meiner eigentlichen Frage: Wie sieht es finanziell als Jungingenieur aus in den beiden Tätigkeitsfeldern? Ich denke in einem Ingenieurbüro wird eher weniger verdient als in der Bauleitung, oder? Und dann zur nächsten Frage, ob es wohl möglich wäre, vielleicht später von der Planung in einer Baufirma zu wechseln und dort als Bauleiter zu arbeiten?

eibau | 20. November 2008 - 23:07 2008-11-20

Zum Vergleich kann man gewiss die erwähnten Tarife annehmen, trotzdem scheint mir das Angebot als Einstiegsgehalt recht gut zu sein.



Vielleicht sind meine Ansprüche ja auch zu gering :-)- frag doch einfach mal Hoschi.



Gruss

Dirk

Jean | 20. November 2008 - 23:44 2008-11-20

Hallo Christian!



mich würde interessieren, was man im Vertiefungsstudium Verkehrwesen so macht?



Ist da nur Theorie oder gib´s da auch was wie Kalkulationen zu machen?



Es wäre sehr nett, wenn du mir was darüber erzählst.



Jean

Christian | 21. November 2008 - 17:28 2008-11-21

Hallo Jean!



Also vertiefen konntest du bei uns erstmal die drei Bereiche Straße, Stadt und Schiene, wobei ich mich auf Straße und Stadt spezialisiert habe. Dies umfasst dann Themengebiete wie z.B. Verkehrsplanung, Verkehrstechnik, Verkehrstelematik, Verkehrsmanagement, Straßenplanung, Stadt- und Regionalplanung.



Du lernst natürlich, wie das an der Uni üblich ist, mehr Theorie, praktisch anhand von Übungen und Projektarbeiten konzentriert sich das ganze eher auf den Planungsteil, also Planung von Lichtsignalanlagen usw., du besuchst aber durchaus auch mal Verkehrsrechnerzentralen oder ähnliches und bekommst eine Vorstellung davon, was die einzelnen Anlagen/Einrichtungen im Verkehrsbereich kosten.



Wirklich Kalkulation haben wir dann eher im Baubetrieb gemacht, aber das ist ja dann übertragbar. Denn im Beruf umfasst dein Aufgabengebiet dann meistens Planung, Ausschreibung, Bauüberwachung sowie Angeobtserstellung und Akquise.



@Dirk

Sorry bin neu hier im Forum, wer ist Hoschi? Vielleicht kann er sich bezüglich der Gehaltsvorstellungen mal hier melden. Das wäre nett!

Sammy | 22. November 2008 - 08:30 2008-11-22

Hallo Christian,



das Einstiegsgehalt ist sicherlich interessant. Ich würde die Sache aber nicht nur davon abhängig machen, sondern ob die Stelle und die Tätigkeit, die Du dort machen wirst, zu Deiner Zukunfts- und Karriereplanung passt.



Eine gute Möglichkeit sein Gehalt zu steigern, sind auch voher vertraglich vereinbarte Steigerungen, du fängst z.B. für 36 an und nach einem Jahr steigt das auf 38.

Neuling | 23. Januar 2009 - 22:51 2009-01-23

Hallo zusammen,



ich bin neu hier im Forum und hab den Beitrag über die Fachrichtung Verkehrswesen gelesen. Ich bin demnächst auch mit meinem Studium fertig und würde gern in dem Bereich für ein Ingenieurbüro in der Verkehrsplanung arbeiten. Hab auch schon ein Angebot mit einem Brutto Gehalt von 2700 Euro im Monat. Aber nachdem was ich hier gelesen hab und auch gefühlsmäßig finde ich das nicht besonders hoch als Einstiegsgehalt.



Noch dazu wäre das in München und da ist ja das Lohnniveau normalerweise schon hoch. Deshalb würde ich mich gern mal mit Euch austauschen und hören, was Ihr für Erfahrungen gemacht habt. Im Moment sieht es ja mit den freien Stellen nicht schlecht aus.



Würde mich freuen, wenn ein paar Antworten von Euch kommen! Vielen Dank schon mal!

bauingenieur24 Informationsdienst bauingenieur24 Informationsdienst Jobs Stellenangebote Stellen Stellenanzeigen für Jobsuche Bauingenieure Dr.-Heinrich-Mohn-Straße 19 Gelnhausen 63571 DE https://www.bauingenieur24.de/forum/bauingenieur-verkehrswesen-gehaltsvorstellungen.htm 2018-02-08 Berufswelt-Karriere de-DE
Kommentar hinzufügen
Alias oder Vorname
Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Forumthema:
https://www.bauingenieur24.de/url/900/1286
1 - 7 von 7 Kommentaren im Forenthema Nr. 1286