Forum & Erfahrungen
Samstag, 06. Juni 2020
Ausgabe 6865 | Nr. 158 | 19. Jahrgang
D.I.E. Baustatik Software - Einfach | Anders | Besser
email-weiterempfehlendruckansicht

Masteraufbaustudium nach Diplom Bauingenieur (FH)

6 Kommentare | 7146 Aufrufe Kommentar hinzufügen
CDG | Thema eröffnet vor 8 Jahren

Masteraufbaustudium nach Diplom Bauingenieur (FH) / Bachelor of Engineering (Bauingenieurwesen)

Hallo,

da ich seit längerem am überlegen bin, welchen Master ich eventuell draufsatteln will, starte ich dieses Thema mal. Es soll kein Master im Bauingenieurwesen sein. Eher einer, um aus der Baubranche wegzukommen. Also zum Beispiel als Entwicklungsingenieur, Werkstoffingenieur, etc. Würde mich freuen, wenn hier Vorschläge gepostet werden. Vielleicht irgendein Maschinenbau-Masteraufbaustudium oder so was in der Art.

Aber bitte nicht wieder über das Bauingenieursleben ablästern, ich weiß selbst wie es in der Baubranche aussieht! Ich möchte einfach eine schöne 35 h Woche in irgendeinem Metallunternehmen, der Chemischen Industrie oder sonst was zu guten Konditionen!

Liebe Grüße
CDG

CDG | 19. Februar 2012 - 11:25

Wie siehts mit Energie/Energietechnik aus? Da gibt es auch Master-Programme.

Timmae | 01. Februar 2012 - 19:16

Mit einem Abschluss in Computational Mechanics kann man in jeder Branche arbeiten. Viel FEM, viel angewandte Mechanik und je nach Schwerpunkt eben auch viel Materialwissenschaften. Wenn du in NRW studieren willst, dann guck mal nach

http://www.uni-due.de/computationalmechanics/
http://compeng.rub.de

Englischkenntnisse sind dabei aber unverzichtbar und auch durch einen toefl o.Ä. nachzuweisen. Gibt an der RUB auch noch einen internationalen Master direkt im Materialwissenschaftsbereich:

http://www.icams.de/content/teaching/masters...

CDG | 26. Januar 2012 - 18:56

Da magst du recht haben. Aber im Allgemeinen ist die Metall- und Pharmabranche einfach um Längen besser, was Verdienst, Arbeitszeit etc angeht. Wie sieht es eigentlich mit Fernstudiengängen aus? Oder kennt jemand Studiengänge aus der Region Rheinland Pfalz oder NRW (Köln, etc.), LG

IEGA | 25. Januar 2012 - 21:25

Geben tut es genug fachfremde Master, die man mit einem Bauingenieurwesen-Bachelor studieren kann. Die TU Wien hat da einige interessante Studiengänge anzubieten. Wenn man noch um die 25 ist, ist es eigentlich kein Problem noch die Richtung zu wechseln. Möglichkeiten gibt es genug. Ich selbst bin aber zu alt und habe keine Lust mehr irgendwas anderes zu studieren. Und im Maschinenbau ist auch nicht alles rosig, die meisten Absolventen kommen doch eh nur bei Ingenieurdienstleistern unter und die zahlen ebenfalls schlecht. Deswegen, sei schlau, geh zum Bau :)

CDG | 25. Januar 2012 - 18:04

Interessant timmae.....in welche Bereiche kann man damit überall gehen? Metallindustrie?

timmae | 23. Januar 2012 - 17:50

Such mal in die Richtung Computational Mechanics bzw. Computational Engineering. Zumindest ich werde meinen Master zum WS in diesem Bereich aufnehmen.

Kommentar hinzufügen
Alias oder Vorname
Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Forumthema:
https://www.bauingenieur24.de/url/900/1619
1 - 6 von 6 Kommentaren im Forenthema Nr. 1619
 
Jobangebot als Bauleiter (m/w/d) Hochbau von TWE Tief-, Wasser- und Erdbau Uder GmbH Stellenangebot - TWE Tief-, Wasser- und Erdbau Uder GmbH sucht für Uder, Landkreis Eichsfeld, Thüringen mit der Job Nr. 26350 im Stellenmarkt für Bauingenieure
Jobangebot als Dipl.-Ingenieur (FH) od. B. Eng., (m/w/d) FR Infrastruktur bzw. Siedlungswasserwirtschaft od. berufliche Qualifikation als Bautechniker (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Tiefbau von Verbandsgemeinde Kandel Stellenangebot - Verbandsgemeinde Kandel sucht für Verbandsgemeinde Kandel, Kreis Germersheim, Rheinland-Pfalz mit der Job Nr. 26339 im Stellenmarkt für Bauingenieure