Pfahlgründung Brückenwiderlager: negative Mantelreibung?

1 - 0 von 0 Kommentaren | 43 Aufrufe
Thomas | 13. September 2020 - 20:33

Ich hätte eine Frage zur negativen Mantelreibung bei Pfahlgründungen. Auf die Pfahlgruppe, um die es geht, soll später ein Brückenwiderlager kommen, welches an Straßendämme anschließt. So wie ich es verstanden habe, muss sich für die negative Mantelreibung der Boden schneller setzen als die Pfähle. Wäre das hier der Fall?

Die Hinterfüllung kommt ja nicht auf die Kopfplatte, sodass sich der Boden auch nicht setzen kann. Nur der Boden unterhalb der Straßendämme würde sich setzen. Quasi die Schicht direkt vor der Kopfplatte. Kann der Nachweis der negativen Mantelreibung weggelassen werden? Vielen Dank im Voraus

Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Forumthema:
https://www.bauingenieur24.de/url/900/2853