Forum & Erfahrungen
Donnerstag, 22. August 2019
Ausgabe 6576 | Nr. 234 | 19. Jahrgang
email-weiterempfehlendruckansicht

Spannbetonträger: Kippnachweis nach Stiglat

1 Kommentare | 1602 Aufrufe Kommentar hinzufügen
Her | Thema eröffnet vor 2 Jahren

Beim Kippen von Spannbetonträgern sollen die einwirkenden Momente aus Last charakteristisch ermittelt werden. Muss bei dem Nachweis auch das Vorspannmoment auf der Einwirkungsseite berücksichtigt werden, was den Nachweis ja günstiger ausfallen lässt? (sofortiger Verbund) Ich bin gespannt auf eure Beiträge!

Baumann | 06. Mai 2017 - 17:31

Stiglat und andere Verfasser haben nur Näherungsformeln verfasst. Eine nichtlineare FEM Berechnung wäre evtl. exakter, wenn nicht recht viele Stahlbeton-Parameter einen Spielraum von bis hätten. Es gibt ein Programm (HS-KipSiNa), welches verschiedene Näherungsformeln, Normengenerationen und Berechnungen beinhaltet. Dabei werden dann auch schon von Norm zu Norm riesige Unterschiede der Sicherheiten offengelegt. Daher gibt es dort eine Empfehlung, was mit der Kippsicherheit der Stahlbeton- / Spannbeton-Binder zu werten ist.

Kommentar hinzufügen
Alias oder Vorname
Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Forumthema:
https://www.bauingenieur24.de/url/900/2554