Forum & Erfahrungen
Mittwoch, 20. Oktober 2021
Ausgabe 7366 | Nr. 293 | 21. Jahrgang
D.I.E. Baustatik Software - Einfach | Anders | Besser
Forum für Bauingenieure »
email-weiterempfehlendruckansicht

Studentische Hilfskraft: Wechsel vom AG zum AN innerhalb des Projektes?

1 Kommentare | 908 Aufrufe Kommentar hinzufügen
Thema eröffnet von Franziska | letzter Kommentar vom 07. Juli 2018 - 19:18

Ich habe ein "Problem" und hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen, da ich mit den Nerven fast am Ende bin.

Folgende Situation: Zur Zeit arbeite ich als studentische Hilfskraft auf der Auftraggeber-Seite. Nun habe ich von der Auftragnehmer-Seite ein Angebot bekommen zu wechseln, was ich sehr gerne annehmen möchte, da dieses Unternehmen mir mehr bieten kann als mein jetziges. Bei dem jetzigen Arbeitgeber habe ich keinen Arbeitsvertrag, heisst ich bin freiberuflich unterwegs. Das Projekt wird bald an den Bauherren übergeben, ergo ist das Unternehmen, wo ich gerade arbeite, mit der Arbeit auch fast am Ende.

Falls ich wechseln würde, würde ich höchstens 1 Monat in dem selben Projekt weiterarbeiten, nur auf der anderen Seite. Ich möchte meinen jetzigen Chef aber auch nicht auf die Füsse treten, da ich Ihn sehr mag und es sehr familiär in unserem Unternehmen ist. Ich bin keine Schlüsselfigur in diesem Projekt und arbeite unserem Team nur zu (ich weiss z.B keine hochbrisanten Informationen o.ä.)

Wie kann ich es meinem Chef schonend beibringen? Darf ich überhaupt wechseln? Was, wenn er mich nicht gehen lässt? In meinem Umfeld sind die Meinungen gespalten. Die einen sagen ich soll einfach gehen, auch wenn es mit Krach endet (was ich definitiv nicht will) und die anderen sagen ich soll erst wechseln, wenn das Projekt zu Ende ist.

Was meint Ihr? Es wäre für mich eine Riesenchance endlich voranzukommen, da ich mich bei meinem jetzigen Unternehmen seit gut 1 Jahr nicht mehr weiterentwickelt habe und nur Stillstand herrscht. Ich stehe jetzt vor der Entscheidung, von einem Honda zu einem Mercedes zu wechseln zum Vergleich. Ich hoffe Ihr könnt mir einen guten Rat mitgeben!?

Baumann | 07. Juli 2018 - 19:18

Wechseln geht - aber nicht im selben Bauvorhaben - das geht gar nicht! Also beim alten Arbeitgeber mündlich bye bye sagen - reicht wohl, wenn kein Vertrag vorliegt und beim neuen Arbeitgeber mit Vertrag anfangen. Dabei das laufende Projekt ausklammern.

Kommentar hinzufügen
Alias oder Vorname
Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Forumthema:
https://www.bauingenieur24.de/url/900/2656
Jobangebot als Konstrukteur (m/w/d) im konstruktiven Ingenieurbau von Leonhardt, Andrä und Partner Beratende Ingenieure VBI AG Stellenangebot - Leonhardt, Andrä und Partner Beratende Ingenieure VBI AG sucht für Stuttgart, Baden-Württemberg mit der Job Nr. 30168 im Stellenmarkt für Bauingenieure
Jobangebot als Vertragsmanager (Claim & Contract Manager) (m/w/d) von TPM Engineers GmbH Stellenangebot - TPM Engineers GmbH sucht für Berlin, Hamburg, Hersbruck, Home Office, bundesweit mit der Job Nr. 30159 im Stellenmarkt für Bauingenieure
Jobangebot als Bauingenieur / Technischen Leiter (m/w/d) mit künftiger Leitungsfunktion als Vorstandsmitglied von Freitaler Wohnungsgenossenschaft eG Stellenangebot - Freitaler Wohnungsgenossenschaft eG sucht für Freital, Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Sachsen mit der Job Nr. 30577 im Stellenmarkt für Bauingenieure
Jobangebot als Bauingenieur (m/w/d) von Volksbank Neckartal eG Stellenangebot - Volksbank Neckartal eG sucht für Eberbach, Rhein-Neckar-Kreis, Baden-Württemberg mit der Job Nr. 30280 im Stellenmarkt für Bauingenieure