HanseMerkur Versicherungsgruppe
 DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger
bauingenieur24 - Online-Magazin für Bauingenieure mit Stellenmarkt
16 Jahre [2001-2017] - Online-Magazin mit Stellenmarkt für Bauingenieure
17. Jahrgang | Ausgabe 5939 | Nr. 327
Forum für Bauingenieure » Berufswelt-Karriere
Seite [1] 2 »

Tarifvertrag für Bauingenieure

25 Kommentare | 45895 Aufrufe
| 12. Dezember 2005 - 09:30

Kann mir jemand sagen, wo ich einen Tarifvertrag für Bauingenieure finde? Danke!

Holger | 24. Oktober 2017 - 11:27

Auf der Seite hier wurde kürzlich der nachstehende Artikel veröffentlicht, ich denke das passt zum Thema:

Gehalt, Arbeitszeit, Urlaub: Was Tarifverträge für Bauingenieure vorgeben | Teil 1: Angestellte im Planungsbüro

Christian | 13. Dezember 2010 - 13:51

Danke für die zahlreichen Beiträge, wobei ich nicht verstehe, was Einträge von 2006 hier suchen, naja?! Also wenn ich das richtig verstanden habe sind faste alle Bauingenieure in einem Tarifvertrag gebunden. In der Regel sind diese ja nicht schlecht, die Gewerkschaft holt das raus, was eben für die Branche geht. Nun kann ich mir aber kaum vorstellen, dass ein Vertrag mit 50 Wochenstunden ausgehandelt wurde. Irgendwas ist doch bei den ganzen Arbeitszeiten und Löhnen faul? Ist es nicht so, das zwar viele Ingenieure formal in einem Tarifvertrag sind, aber durch projektbezogene Aufgaben und Anstellungen dieser Vertrag für einige nicht zutrift? Wenn dem so ist, ist das Übel doch die projektbezogenen Verträge und da lässt sich doch was machen, oder? Grüße von Christian Weber

Ole | 10. Dezember 2010 - 05:07

Christian, Du sprichst mir aus der Seele! Vor Jahren habe ich hier schon mal angeregt, eine Bauingenieur-Gewerkschaft zu gruenden. Damals gab es nicht eine einizig Antwort darauf. Bauingenieure jammern viel und gerne, beschweren sich ueber das Uebel der Welt und wie schlecht man sie behandelt, ausbeutet und versklavt, aber wenn es um die Durchsetzung ihrer Rechte geht, haben sie leider nicht das noetige Rueckgrat. Schade, kann ich dazu nur sagen.

Christian | 09. Dezember 2010 - 16:53

Hallo alle zusammen,

da im allgemeinen die Arbeitsbedingungen für Bauingenieure (siehe Forum, oder www) als sehr schlecht eingestuft werden, wundert es mich, das es keine Gewerkschaft für Bauingenieure gibt. Oder irre ich und habe nur keine gefunden? Die HOAI würde ich mal bewusst außen vor lassen da meiner Erfahrung nach sowieso kaum einer nach HOAI zahlt. Was ist eure Meinung, braucht der Bauingenieur-Beruf eine starke Arbeitnehmervertretung, um Lohndumping und Arbeitszeitausbeute zu vermeiden? Sollten wir Bauingenieure uns nicht endlich zusammenschließen und etwas für bessere Arbeitsbedingungen tun?

Vielen Dank für eure Beiträge
Christian Weber

Michael | 16. Dezember 2005 - 17:02

Hallo,



DEN Tarifvertrag für Bauingenieure gibt es nicht. Es kommt auf die Branche und den Arbeitgeber an, wo man beschäftigt ist.



Kurze Beispiele: Als Angestellter in einer "klassischen" Baufirma zählt man in der Regel zum Bauhauptgewerbe, wohingegen in einem Fertigteilwerk der Betonsteintarif oft anzutreffen ist.



Die Tarifverträge gibt's bei den Gewerkschaften oder man fragt einfach beim Personalbüro seiner Firma nach.



Zum Thema Einstufung in Gehaltsklassen: Wer bei seinem Vorstellungsgespräch gut verhandelt, kann auch als sogenannter AT-Angestellter (Ausser Tarif) eingestuft werden, d.h. die jeweiligen Tarifgehälter werden nicht angewendet. Das ist gerade bei gut ausgebildeten Fachkräften mit fundierter Berufserfahrung hin und wieder möglich.

Luzie | 07. Februar 2006 - 10:18

Hallo,



ich bin gerade mit dem Studium fertig geworden und beginne mich zu bewerben. Jetzt stellt sich die Frage nach den Gehaltsvorstellungen - realistisch soll es sein, aber unter Wert möchte ich mich auch nicht verkaufen.

Ich habe Bauingenieurwesen an der Uni studiert, nebenbei gearbeitet und bewerbe mich im Bereich Verkehrswesen.



Auf einigen Internetseiten habe ich schon nachgeschaut, aber mir ist das doch zu allgemein. Wie sieht es z.B. mit dem Aspekt aus, in welcher Region man sich bewirbt (Ost-West- bzw. Nord-Süd-Unterschied). Ist es in Ordnung, wenn man sich z.B. an BAT IIa (im süddeutschen Raum) orientiert?

Andreas | 07. Februar 2006 - 15:00

Hallo,



schau doch mal beim VDI auf der Internetseite nach, da gibt es eine Broschüre als PDF-Datei zum Download in der findest du neben allerlei nützlicher Tips auch eine grobe Tabelle für Gehälter. Die Tabelle ist glaube ich gegliedert nach Abschluss (FH, TH etc.) und nach den Jahren der Berufserfahrung.



Gruss

Andreas

Jochen | 08. Februar 2006 - 16:27

Hallo,



für Ingenenieure bei Ing.-Büros gilt oftmals der sog. ASIA-Vertrag. Bei meinen bisherigen Anstellungen orientierte sich mein Gehalt bisher immer an den dort gemachten Ansätzen.



Ist leicht im Internet zu finden.



Gruß

Wasserbauer | 27. März 2006 - 19:46

Hallo,



ich habe heute meinen unbefristeten Arbeitsvertrag bekommen, nach gut einem Jahr Suche! Ich bekomme nach der Gehaltsgruppe A IV 2429 € + Firmenwagen in einem Bauunternehmen. Ich habe im Netz nach dem Tarif gesucht, allerdings nichts brauchbares gefunden. Ist das in Ordnung?

Jens | 15. April 2006 - 07:46

Ich denke, das geht mit Dienstwagen in Ordnung. Ich habe auch gerade meinen Vertrag bekommen, allerdings ohne Wagen: VI = 3030 EUR.



Gruß Jens

Wasserbauer | 19. April 2006 - 09:03

Hallo,



weiss jemand, wo ich nähreres über diese Tarife erfahren kann? Ich habe bereits in Suchmaschinen gesucht, allerdings nichts gefunden. Und in der IG Bau bin ich auch nicht.



Gruß



Tim | 27. April 2006 - 19:09

Hallo,



nachfolgend die aktuelle Bau-Tariftabelle 2006 (Westdeutschland) gestrafft. Für Ostdeutschland gilt eine eigene Tabelle mit rd. 200-600 EUR niedrigeren Tarifen (interpolieren!).



Ist die Firma Tarifpartner (also im Bauindustrieverband Mitglied), verpflichtet sie sich (eigentlich) die u.g. Gehälter und den Bautarifvertrag zu achten.



Ist die Firma kein Tarifpartner, kann die Tabelle immerhin als Anhaltswert bei den Gehaltsverhandlungen dienen.



Zu den A-Gruppen sind detaillierte Tätigkeitsbeschreibungen resp. -verantwortungen im Tarifvertrag hinterlegt.



--------------------------------------------

G E H A L T S T A R I F E 2 0 0 6

Bereich: Bundesgebiet (ohne Berlin und Bayern)

Angestellte 01.04.06 A I bis A X

(technisch, kaufmännisch, Poliere)



[ Euro ]



1. Gruppe A I - EUR 1.622,00

(ehemals T 1/03, K 2/03)



2. Gruppe A II - EUR 1.871,00

(ehemals T 2/01, K 3/03)



3. Gruppe A III - EUR 2.144,00

(ehemals T 2/05, K 3/05, K 4/01)



4. Gruppe A IV - EUR 2.429,00

(ehemals T 3/01, K 4/05)



5. Gruppe A V - EUR 2.720,00

(ehemals T 3/05, K 5/03)



6. Gruppe A VI - EUR 3.023,00

(ehemals T 4/01, K 5/05)

==> das war/ist Einstiegsgehalt FH-/Uni-Abolvent



7. Gruppe A VII - EUR 3.342,00

(ehemals T 5/03)

==> das war Einstiegsgehalt Uni-Abolvent



8. Gruppe A VIII - EUR 3.670,00

(ehemals T 5/07, K 6/03)



9. Gruppe A IX - EUR 4.094,00

(ehemals T 6/03)



10. Gruppe A X - EUR 4.577,00



Auszubildende

im 1. Ausbildungsjahr - EUR 549,00

im 2. Ausbildungsjahr - EUR 765,00

im 3. Ausbildungsjahr - EUR 999,00

im 4. Ausbildungsjahr - EUR 1.099,00

--------------------------------------------



Viel Glück bei der Jobsuche,

Gruß an alle



Tim

Wasserbauer | 02. Mai 2006 - 07:49

Hallo,



wer bekommt denn heutzutage noch als Absolvent, egal ob FH oder Uni, A VI bezahlt? Wohl höchstens in Ausnahmefällen! Ich kenne Leute, die mit A II eingestiegen sind.

Seite [1] 2 »
Kommentar hinzufügen
Alias oder Vorname
Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
Kurz-Link zu diesem Beitrag
1 - 13 von 25 Kommentaren im Forenthema Nr. 1043 
 
       


Teilen Sie die Inhalte mit
anderen Bauingenieuren