Forum & Erfahrungen
Mittwoch, 03. März 2021
Ausgabe 7135 | Nr. 62 | 20. Jahrgang
D.I.E. Baustatik Software - Einfach | Anders | Besser
Forum für Bauingenieure »
email-weiterempfehlendruckansicht

Visitenkarte: B.Eng. oder Ing.? Was ist zulässig?

13 Kommentare | 32991 Aufrufe Kommentar hinzufügen
Thema eröffnet von Max | letzter Kommentar vom 11. Februar 2021 - 12:11

Ein neuer Kollege hat den Grad B.Eng. und zusätzlich steht auf seiner Graduierungsurkunde, dass er die Berufsbezeichnung Ingenieur führen darf. In meinem Büro führen wir auf unseren Visitenkarten und in der Signatur unseren Dipl.-Ing. alle vor dem Namen, also: Dipl.-Ing. Max Mustermann.

Mir ist ein einheitliches Bild in der Außendarstellung sehr wichtig und ich bin da sehr detailverliebt und möchte daher vermeiden, dass der neue Kollege eine Visitenkarte und Signatur mit Max Mustermann B.Eng. verwendet. Dipl.-Ing. darf er sich nicht nennen, aber Ingenieur, deswegen meine Idee: Statt des B.Eng. hinter dem Namen schreiben wir ihn als Ing. Max Mustermann.

Also quasi statt des akademischen Grades hinter dem Namen setzen wir die verliehene Berufsbezeichnung in abgekürzter Form vor den Namen. Ist das so zulässig? Mir fällt nichts ein was da dagegen sprechen sollte, aber vielleicht weiß ja jemand von euch mehr?

Horschti | 11. Februar 2021 - 12:11

@310121:
Du darfst dich Bauingenieur nennen, wenn das Studium die Anforderungen des Ingenieurgesetzes deines Bundeslandes erfüllt. Eine explizite Nennung auf dem Zeugnis ist meines Wissens nach nicht notwendig.

Daniel | 08. Februar 2021 - 16:48

@310121:
Ingenieur darf er sich nennen. Siehe "Gesetz zum Schutze der Berufsbezeichnung ,,Ingenieur/Ingenieurin“ (Ingenieurgesetz - IngG)", Quelle:
https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_text_anzeigen?v_id=2720070525140950967

Allerdings würde ich auch, wie Peter, die Formulierung

Max Mustermann, B.Sc.
Bauingenieur

wählen.

310121 | 03. Februar 2021 - 15:14

Ich bin demnächst mit dem Bauingenieurstudium (Bachelor, NRW) fertig und möchte mich erkundigen, ob ich mich nach dem Studium tatsächlich Bauingenieur nennen darf!? Diese Fragestellung liegt daran, dass unsere Uni den Titel B.Sc. verleiht. Im Zeugnis steht jedoch nicht, dass ich mich Bauingenieur nennen darf. Dürfte ich z. B. auf einer Visitenkarte "Bauingenieur Max Mustermann" schreiben oder "Bauingenieur Max Mustermann, B.Sc."? Muss dahinter auch noch (FH) stehen?

Basfeld | 15. Oktober 2020 - 10:51

Ganz einfach, man kann der Schreibweise M.Sc. aus dem Weg gehen, indem man sich promoviert. Dann darf man sich auch wieder Dr.-Ing. nennen.

Peter | 05. Oktober 2020 - 17:57

Ing. Max Mustermann, B.Eng.
oder
Max Mustermann, B.Eng.
Bauingenieur

Herbert | 09. Oktober 2018 - 11:48

Eine sehr gute Idee vom Verfasser. Gerade durch die Generalisierung der neuen akademischen Grade bspw. B.Sc., M.Sc. wird nicht mehr sichtbar, ob der Absolvent ein Ingenieurstudium, Biologiestudium oder BWL-Studium aufgenommen hat. Die Berufsbezeichnung Ing. vor dem Namen stellt somit eine gute Alternative dar.

MM | 12. Juni 2018 - 23:45

Also wenn dann Ing. Max Mustermann, M.Eng. oder B.Eng. Alles andere ist falsch. Und man kann den Ing. auch weglassen.

M.Eng. | 13. Dezember 2016 - 09:33

Wo ist denn das Problem?Das sind halt die neuen Titel, ich habe es bei mir so Max Mustermann, M. Eng., aber auch M. Eng. Max Mustermann ist ok. Man muss mit der Zeit gehen, und irgendwann gibt es vielleicht gar kein Dipl.-Ing mehr, wer weiß. Es ist in meinen Augen auch egal was da steht, Hauptsache man arbeitet vernünftig.

Susi | 12. Dezember 2016 - 17:22

Die Bezeichnung kommt hinter den Namen, wie bereits Tobias geschrieben hat. Wenn schon detailverliebt, dann richtig!

Skaath | 12. Dezember 2016 - 16:57

Kann mich Tobias nur anschließen. Alles andere wirft einfach ein schlechtes Licht auf Euch.

Tobias | 12. Dezember 2016 - 13:37

Die korrekte Bezeichnung lautet Max Mustermann, B.Eng. Mit anderen Schreibweisen macht ihr Euch unter Kollegen lächerlich.

Holger | 12. Dezember 2016 - 11:21

@Max:
Eventuell können Sie das so schreiben: Ing. (M.Eng.) Max Mustermann

Baumann | 10. Dezember 2016 - 17:29

Schlechte Idee, der junge Kollege wird dann als Rentner interpretiert, der seinerzeit keine Diplomarbeit abgeliefert hat, weil "nur" die Ingenieurschule besucht. Also besser mit der Zeit gehen und die neuen akademischen Bezeichnungen verwenden. Evtl. dann wieder vor den Namen setzten und es sieht wieder richtig aus.

Kommentar hinzufügen
Alias oder Vorname
Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Forumthema:
https://www.bauingenieur24.de/url/900/2526
1 - 13 von 13 Kommentaren im Forenthema Nr. 2526
 
Jobangebot als Architekt (m/w/d) von Wegener Massivhaus GmbH Stellenangebot - Wegener Massivhaus GmbH sucht für Paderborn, Nordrhein-Westfalen mit der Job Nr. 27993 im Stellenmarkt für Bauingenieure
Jobangebot als Bauingenieur (m/w/d) Vertiefungsrichtung Grundbau und Bodenmechanik von O + P Geotechnik GmbH Stellenangebot - O + P Geotechnik GmbH sucht für Hamburg mit der Job Nr. 28059 im Stellenmarkt für Bauingenieure
Jobangebot als Bauzeichner (m/w/d) von KKK Aachen PartG mbB Stellenangebot - KKK Aachen PartG mbB sucht für Aachen, Nordrhein-Westfalen mit der Job Nr. 27997 im Stellenmarkt für Bauingenieure
Jobangebot als Bauingenieur (m/w/d) als Planer in unserem Fachbereich Wasserwirtschaft von ibt Ingenieurbüro Hans Tovar & Partner Beratende Ingenieure GbR Stellenangebot - ibt Ingenieurbüro Hans Tovar & Partner Beratende Ingenieure GbR sucht für Osnabrück, Niedersachsen mit der Job Nr. 28247 im Stellenmarkt für Bauingenieure
Jobangebot als Sachgebietsleiter (m/w/d) Gebäudemanagement von Stadt Pasewalk Stellenangebot - Stadt Pasewalk sucht für Pasewalk, Mecklenburg-Vorpommern mit der Job Nr. 28383 im Stellenmarkt für Bauingenieure
Jobangebot als Bauingenieur (m/w/d) für Bauleitung von MILBACH + MILBACH architekten und ingenieure Gesellschaft mbH Stellenangebot - MILBACH + MILBACH architekten und ingenieure Gesellschaft mbH sucht für Berlin mit der Job Nr. 28353 im Stellenmarkt für Bauingenieure