Forum & Erfahrungen
Mittwoch, 07. Dezember 2022
Ausgabe 7779 | Nr. 341 | 22. Jahrgang
D.I.E. Baustatik Software - Einfach | Anders | Besser
email-weiterempfehlendruckansicht

Zugfestigkeit Beton und Stahlbetonbauweise

3 Kommentare | 3289 Aufrufe Kommentar hinzufügen

Thema eröffnet von Studi | letzter Kommentar 7. Januar 2011 - 11:35

Hallo,

ich bereite mich momentan auf eine Prüfung im Fach Werkstoffe im Bauwesen vor und bin auf eine Frage gestoßen, die ich nicht ganz verstehe: "Die Stahlbetonbauweise benötigt die Zugfestigkeit des Betons. Wofür ist die Vorraussetzung? Nennen Sie Beispiele, bei denen die Zugfestigkeit von besonderen Bedeutung ist."

Ich dachte man braucht Stahl, um die fehlende bzw. nur zu 10 % der Druckfestigkeit vorhandene Zugfestigkeit des Betons zu stärken? Vielen Dank.

a2500 | 7. Januar 2011 - 11:35

Die Zugfestigkeit des Betons spielt eine Rolle bei der Mindestbewehrung - je höher die Zugefestigkeit des Betons, desto höher ist auch die Mindestbewehrung! Bei jeder Druckbeanspruchung entstehen Querzugspannungen. Kann auf Querkraftbewehrung verzichtet werden (Platten), wird die Zugstrebe vom unbewehrten Beton übernommen.

Magnus | 6. Januar 2011 - 22:04

Verbund zwischen Bewehrung und Beton

Ole | 5. Januar 2011 - 11:26

Bemessung der Rissbreitenbegrenzung, Rissbreitenaenderung / Beispielsweise Weisse Wanne.

Kommentar hinzufügen
Alias oder Vorname
Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <i> <strong> <b> <ul> <ol> <li> <u> <br> <sup> <sub> <blockquote> <cite> <code> <dl> <dt> <dd> <h4> <h5> <h6>
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Forumthema:
http://www.bauingenieur24.de/url/900/1468
1 - 3 von 3 Kommentaren im Forenthema Nr. 1468