Forum & Erfahrungen
Freitag, 02. Dezember 2022
Ausgabe 7774 | Nr. 336 | 22. Jahrgang
D.I.E. Baustatik Software - Einfach | Anders | Besser
Forum für Bauingenieure »
email-weiterempfehlendruckansicht

Zweites Studium als Fernstudium: Konstruktiver Ingenieurbau vs. Brandschutzplanung

2 Kommentare | 381 Aufrufe Kommentar hinzufügen

Thema eröffnet von Vittellee | letzter Kommentar 7. Mai 2022 - 13:42

Ich habe schon in Deutschland meinen Master mit dem Schwerpunkt "Baumanagement und Baubetrieb" und Lean Construction gemacht und arbeite aktuell in einem großen Bauunternehmen in der Abteilung Planungskoordination. Ich habe allerdings immer geträumt, als BIM-Manager bzw. BIM-Ingenieur zu arbeiten und der Traum ist noch in meinem Kopf.

Während des Studiums habe ich leider nicht mit Planungsprogrammen wie REVIT und AUTO CAD gearbeitet habe, bin ich nicht fähig damit. Ich kann derzeit mir nicht vorstellen, mit BIM als BIM-Ingenieur zu arbeiten. Von daher habe ich mich entschieden, mein zweites Studium zu machen.

Während ich auf der Baustelle arbeite, ist mir allerdings aufgefallen, wie die Brandschutzplanung immer wichtig ist. Ohne entsprechende Brandschutzkonzepte kann unser Bauprojet nicht weitergehen. Aus diesem Grund wird auch die Brandschutzplanung für mein zweites Studium berücksichtigt.

Mit diesen Möglichkeiten habe ich seit langem im Internet recherchiert und zwei Fernstudiengänge gefunden, quasi Konstruktiver Ingenieurbau an der TU Dresden mit dem Abschluss Dipl.-Ing. und Brandschutzplanung an der TU Kaiserslautern mit dem Abschluss M.Eng.

Der Konstruktive Ingenieurbau dauert insg. 4 Semester mit niedrigem Semesterbeitrag ca.200-300 € pro Semester. Dagegen ist das Studium der TU Kaiserslautern 6 Semester mit dem Semesterbetrag ca. 1.500 € pro Semester. Die beiden Module sind aber sehr entsprechend aufgebaut.

Wenn Sie an meine Stelle wären, was wäre ein Bester Auswahl? Ich hätte gerne eure Erfahrungen und Empfehlungen. Ich danke Ihnen im Voraus.

KI an der TU Dresden:
https://tu-dresden.de/studium/...

Brandschutzplanung an der TU Kaiserslautern:
https://www.zfuw.uni-kl.de/science-engineering/...

Bauing | 7. Mai 2022 - 13:42

@Vittellee:
Die beiden Studiengänge würden mich auch interessieren. Macht es einen Unterschied, ob man jetzt Dipl.-Ing. ist oder den M.Eng. Abschluss macht?

Michael | 17. April 2022 - 14:14

@Vittellee:
An Ihrer Stelle: Anstatt 4 Semester auf Bauingenieurwesen aufzubauen, lieber 7 Semester neu studieren. An der Fernuni Elektrotechnik oder Maschinenbau und der Baubranche den Mittelfinger zeigen. Klar, einen Firmenwagen gibt es wahrscheinlich danach nicht mehr, den man als Bauleiter hat. Dafür viel mehr Gehalt, ein schöneres Leben bei weniger Stress und spürbar weniger Arbeitsstunden.

Kommentar hinzufügen
Alias oder Vorname
Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <i> <strong> <b> <ul> <ol> <li> <u> <br> <sup> <sub> <blockquote> <cite> <code> <dl> <dt> <dd> <h4> <h5> <h6>
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Forumthema:
http://www.bauingenieur24.de/url/900/2991
1 - 2 von 2 Kommentaren im Forenthema Nr. 2991
 
Jobangebot als Bauingenieur:in (w/m/d) Konstruktiver Ingenieurbau von INTRAKON GmbH Stellenangebot - INTRAKON GmbH sucht für Recklinghausen mit der Job Nr. 34219 im Stellenmarkt für Bauingenieure
Jobangebot als Bauingenieur*in (m/w/d) von Dr. Kosky Ingenieure Stellenangebot - Dr. Kosky Ingenieure sucht für Niederkassel (Nordrhein-Westfalen) mit der Job Nr. 34464 im Stellenmarkt für Bauingenieure