Stadt Köln

Bauingenieur*in (m/w/d) Vertiefungsrichtung konstruktiver Ingenieurbau beim Bauaufsichtsamt

Stellenanbieter
Stadt Köln
Ort
Köln
Brutto/ Jahresgehalt
Besoldungsgr. A14 LBesG NRW bzw. EG 14 TVöD
Veröffentlicht
Mittwoch, 22. November 2023
Ablaufdatum
Samstag, 23. Dezember 2023
Berufsfelder
Öffentlicher Dienst
Arbeitsverhältnis
Teilzeit, Vollzeit
Homeoffice
möglich

Köln ist die größte Stadt in NRW und die viertgrößte Stadt Deutschlands. Wir sind die zweitgrößte Bauaufsicht in Deutschland. In der wachsenden Metropole Köln gibt es vielfältige architektonische Herausforderungen. Die Bauaufsicht trägt große Verantwortung bei der Umsetzung der städtebaulichen Ziele, der Gestaltung des öffentlichen Raumes sowie der Sicherung von Brandschutz und Standsicherheit.

Mach Köln sicherer! Mach Köln lebenswerter!

Wir suchen ab sofort eine*n

Bauingenieur*in (m/w/d) der Vertiefungsrichtung konstruktiver Ingenieurbau im Bereich Fliegende Bauten.

IHRE ZUKÜNFTIGEN AUFGABEN:
Sie…

  • erteilen und verlängern Ausführungsgenehmigungen für Fliegende Bauten für den Regierungsbezirk Köln
  • sind verantwortlich für die Durchführung von Gebrauchs­abnahmen für Fliegende Bauten gem. §78 Absatz 7 BauO NRW 2018 im Stadtgebiet Köln
  • treffen Entscheidungen über die Verwendbarkeit von Bau­produkten im Einzelfall in Baudenkmälern
  • beraten Behörden, Sachverständige, Veranstalter*innen und Eigentümer*innen von Fliegenden Bauten

IHR PROFIL:

Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes wissen­schaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom an einer Technischen Hoch­schule oder Universität) der Fachrichtung Bauingenieurwesen mit der Vertiefung im konstruktiven Ingenieurbau.

Alternativ zugelassen werden auch Bewerber*innen mit einem abgeschlossenen Studium (Fachhochschuldiplom oder Bachelor) der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Vertiefungsrichtung konstruktiver Ingenieurbau, wenn sie

  • über eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufserfahrung in einem vergleichbaren technischen Bereich verfügen
  • in mehreren (grundsätzlich mindestens drei) verschiedenen technischen Aufgabenbereichen tätig waren und
  • sich regelmäßig fachlich fortgebildet beziehungsweise qualifiziert haben.

Bewerber*innen müssen im Rahmen ihrer Bewerbung nachweisen, dass die oben genannten Kriterien erfüllt sind.

Beamt*innen bringen neben den vorgenannten Voraussetzungen die erlangte Befähigung für die Ämtergruppe des zweiten Einstiegs­amtes der Laufbahngruppe 2 des technischen Verwaltungsdienstes (ehemals höherer Dienst) mit.

WAS UNS NOCH WICHTIG IST:
Sie…

  • verfügen über Kenntnisse in der statisch-konstruktiven Bearbeitung und Ausführung von Bauwerken in Stahlbauweise sowie bestenfalls aus dem Bereich der Fliegender Bauten
  • bringen Kenntnisse im Bauproduktrecht und im Brandschutz sowie digitale Kompetenz mit
  • zeichnen sich durch Service / Dienstleistungsorientierung sowie Argumentations- und Konfliktlösungsfähigkeiten aus
  • zeigen guten Umgang mit der individuellen Belastbarkeit, übernehmen Verantwortung, sind kommunikationsstark sowie team- und zielorientiert
  • verfügen über Genderkompetenz und Diversitätsüberzeugung

WIR BIETEN IHNEN:

Wir bieten Ihnen einen zukunftssicheren Arbeitsplatz in Köln-Deutz bei einer modernen Arbeitgeberin mit all den Vorzügen des öffentlichen Dienstes und eine geregelte wöchentliche Arbeitszeit von 39 Stunden für Beschäftigte und 41 Stunden für Beamt*innen. Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich.

Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A14 Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt LBesG NRW (Besoldungsgesetz für das Land Nordrhein Westfalen) (ehemals höherer bautechnischer Dienst) beziehungsweise Entgeltgruppe 14 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Die Gehaltsspanne liegt in Entgeltgruppe 14 (TVöD VKA) zurzeit zwischen 4.542,98€ (Erfahrungsstufe 1) und 6.560,31€ (Erfahrungsstufe 6).

Zusätzlich zum monatlichen Tabellenentgelt erhalten Sie bis zum 29. Februar 2024 monatlich einen Inflationsausgleich in Höhe von 220 € (netto, bei Vollzeitbeschäftigung, bei Teilzeitbeschäftigung prozentual anteilig). Ab dem 1. März 2024 steigt das monatliche Tabellenentgelt – vorbehaltlich der abschließenden Redaktions­verhandlungen – zwischen 8 Prozent und 16 Prozent, jedoch voraussichtlich mindestens um 340 € (brutto).

Eine aktuelle Entgelttabelle finden Sie beispielsweise auf https://oeffentlicher-dienst.info/tvoed/vka

Ihre Berufserfahrung wird bei der Zuordnung zur Erfahrungsstufe innerhalb der Entgeltgruppe, soweit tarifrechtlich möglich, berücksichtigt.

Die Einstellung erfolgt unbefristet.

Sie sind Teil einer wichtigen Tätigkeit mit gesellschaftlicher Be­deutung. Wir bieten Ihnen außerdem flexible Arbeitszeiten, nicht nur finanzielle Zukunftssicherheit auch in schwierig(er)en Zeiten, Home-Office-Möglichkeiten, Work-Life-Balance, Karriere- und Fort­bildungs­möglichkeiten. Wir bieten Ihnen als attraktive Arbeit­geberin darüber hinaus 30 Tage Jahresurlaub, Tariferhöhungen, eine Jahres­sonder­zahlung für Tarifbeschäftigte, eine jährliche leistungs­orientierte Be­zahlung sowie Möglich­keiten eines für Beschäftigte vergünstigten Deutschlandtickets, eines Park­tickets und einer attraktiven Betriebs­rente.

Weitere Gründe, die für uns als Arbeitgeberin sprechen finden Sie unter: www.stadt-koeln.de/benefits

Ihre Bewerbung:

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, melden sie sich gerne für weitere Informationen, auch zu den Vorteilen einer Beschäftigung bei der Stadt Köln:

Fragen zum Verfahren beantwortet Ihnen gerne Herr Burtscheidt, Telefon 0221 221 35758

Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen gerne Frau Ruppert, Telefon 0221 221 22638

Wenn Sie Köln gemeinsam mit uns lebenswerter machen wollen, bewerben Sie sich bitte unter Angabe der Kennziffer 833/23-05-PaBu bis spätestens 23.12.2023 wie folgt:

Stadt Köln – Die Oberbürgermeisterin
Personal- und Verwaltungsmanagement
Bewerbercenter (111/22)
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

oder bevorzugt jetzt hier online bewerben: Jetzt bewerben

Die Stadt Köln fördert aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vielfalt aller Menschen in der Verwaltung. Daher begrüßen wir Bewerbungen von People of Color, Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltan­schauungen, sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten, aller Altersgruppen sowie Menschen mit Behinderung. Ebenso freuen wir uns auf Bewerbungen von Personen mit familiärer Migrations-, insbesondere Flucht­geschichte.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY und des Zertifikats audit berufundfamilie – Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Im Berufsbereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) sind Frauen ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich zu bewerben.

Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können. Diese orientieren sich an den verschiedenen Lebensmodellen und den persönlichen und dienstlichen Belangen.

Die Stadt Köln als öffentliche Arbeitgeberin unterstützt mit ihrer Inklusions­vereinbarung das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

 


Ähnliche Jobs

Ähnliche Jobs