Betriebsingenieur*in (m/w/d) Versorgungstechnik

Stellenanbieter
LVR-Klinik Bonn
Ort
Bonn
Brutto/ Jahresgehalt
EG 12 TVöD
Veröffentlicht
Donnerstag, 22. Februar 2024
Ablaufdatum
Sonntag, 17. März 2024
Ref.
STA-14023
Fachgebiete
Bauingenieur, Bautechniker
Berufsfelder
Öffentlicher Dienst
Arbeitsverhältnis
Teilzeit, Vollzeit

LVR-Klinik Bonn
Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn

Standort: Bonn
Einsatzstelle: LVR-Klinik Bonn
Vergütung: E 12 TVöD
Arbeitszeit: Vollzeit / Teilzeit
Beschäftigungs­verhältnis: unbefristet
Besetzungsstart: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Bewerbungsfrist: 17.03.2024

Betriebsingenieur*in (m/w/d) Versorgungstechnik

für die technische Abteilung der LVR-Klinik Bonn

Das sind Ihre Aufgaben

  • Eigenständige Steuerung von Projekten (Neubau / Umbau / Sanierungs­maßnahmen) der technischen Anlagen
  • Erbringung selbstständiger HOAI-Leistungen im Bereich Versorgungstechnik, im Wesentlichen bei Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen
  • Mitwirkung bei der Auswahl und Vergabe­abwicklung freiberuflicher Leistungen
  • Fachkundige Begleitung, Qualitäts-, Leistungs- und Rechnungs­prüfung extern beauftragter Unternehmen
  • Unterstützung im Bereich Versorgungs- und Energie­technik
  • Überwachung und Weiter­entwicklung in der Gebäude­leit­technik
  • Vertretung des technischen Leiters
  • Betreuung der Außenstellen

Das bringen Sie mit

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Ingenieur­wissenschaften (Bachelor oder FH-Diplom), vorzugsweise im Studiengang Elektro- und Informations­technik oder Digital Engineering oder
  • Abgeschlossene Ausbildung als Techniker*in im Bereich Versorgungs­technik (Elektro­technik oder Energie­technik) oder
  • Sonstige*r Beschäftigte*r, welche*r aufgrund lang­jähriger Berufs­erfahrung gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen nachweisen kann
  • Führerschein der Klasse B

Worauf es uns noch ankommt

  • Gute EDV- und CAD-Kenntnisse
  • Hohes technisches Verständnis sowie eine handwerkliche Begabung

Vor der Unterzeichnung eines Arbeits­vertrages ist gemäß dem Masern­schutz­gesetz ein Nachweis über einen ausreichenden Schutz gegen Masern (soweit Sie nicht vor 1971 geboren sind oder nach­weislich nicht der gesetz­lichen Impfpflicht unter­liegen) vorzulegen. Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich mit dem Verfahren ausdrück­lich einverstanden.

Das bieten wir Ihnen

  • Renten- und Lebensphasenberatung
  • Kantine
  • Kostenloses WLAN
  • Vielfältiges Aufgabengebiet
  • Zentrale Lage
  • Betriebliche Altersversorgung im Tarifbereich
  • Freien Eintritt in die LVR-Museen
  • Rabattaktionen für Mitarbeitende
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung
  • Kostenlose Grippeschutzimpfung
  • Ideenmanagement mit Prämierungsoptionen
  • Kooperatives Arbeitsumfeld
  • Vielfältige Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten
  • Gute Anbindung an den ÖPNV
  • Parkplätze

Wer wir sind

Die LVR-Klinik Bonn ist eine nach modernsten Erkenntnissen geführte innovative Fach­klinik für Psychiatrie, Psycho­therapie und Neuro­logie mit 839 Betten und Plätzen sowie rund 1.700 Beschäftigten in insgesamt acht Abteilungen. Der Fach­bereich Psychiatrie und Psychotherapie umfasst drei allgemeinpsychiatrische Abteilungen sowie jeweils eine Abteilung für Abhängigkeits­erkrankungen und Geronto­psychiatrie. Die Kinder- und Jugend­psychiatrie ist durch eine eigene Klinik mit mehreren Standorten vertreten. Im Fachbereich Neuro­logie steht neben den Behandlungs­möglichkeiten für Erwachsene das Kinder­neuro­logische Zentrum zur Verfügung.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunal­verband mit rund 22.000 Beschäftigten für die 9,8 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultur­einrichtungen, vier Jugendhilfe­einrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpäda­gogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungs­träger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebens­bereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitglieds­körperschaften des LVR. In der Landschafts­versammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Der LVR steht für Vielfalt. Unser Ziel ist es, dies auch in unserer Beschäftigten­struktur abzubilden.

Allgemeine Informationen über die LVR-Klinik Bonn finden Sie im Internet unter www.klinik-bonn.lvr.de und über den LVR unter www.lvr.de.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Dann bewerben Sie sich gerne online über unser Bewerber­management­system bis zum 17.03.2024. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Herbert Theis, Leiter Technik, Tel. 0228 551-2986, gerne zur Verfügung.

Kennziffer: STA-14023

Jetzt bewerben!

Qualität ist unser Maßstab
Bei der respekt­vollen Begleitung, Betreuung und Behandlung von Menschen ist die Qualität unserer Leistungen unser Maßstab für unser Handeln. Für unsere Kund*innen wollen wir immer besser werden.

Chancengleichheit beim LVR
Der LVR setzt sich für eine Organisations­kultur ein, die von gegen­seitigem Respekt geprägt ist. Jede*r Einzelne soll Wert­schätzung erfahren, und zwar unabhängig von Geschlecht und geschlecht­licher Identität, sexueller Orientierung und Identität, Alter, Behinderung, ethnischer Herkunft und Nationalität, Religion und Welt­anschauung oder anderen Merkmalen, die gesell­schaftliche Vielfalt ausmachen.

Als öffentlicher Arbeitgeber fördert der LVR die tatsächliche Erreichung der Gleich­berechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nach­teile hin. Der LVR folgt diesem Auftrag schon seit über 30 Jahren mit Maßnahmen für eine ausgewogene Beschäftigungs­struktur, mit Frauen­förderung z.B. für Führungs­positionen, mit dem Bemühen, als familien­freundlicher Arbeit­geber die Vereinbar­keit von Erwerbs- und Sorge­arbeit zu unterstützen, oder auch in seinen fachlichen Aufgaben für mehr Gender­sensibilität

Menschen mit Schwer­behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berück­sichtigt.

Gerne würden wir den Anteil von Frauen in MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Frauen werden gemäß Landesgleichstellungsgesetz NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

 


Ähnliche Jobs

Ähnliche Jobs