Ingenieur*in (w/m/d) FR Bau, Umwelt oder vergleichbar

Ort
Bochum
Brutto/ Jahresgehalt
EG 12 TVöD bzw. BesGr. A 12 LBesG
Veröffentlicht
Mittwoch, 22. Mai 2024
Ablaufdatum
Sonntag, 16. Juni 2024
Ref.
66-362.2
Berufsfelder
Öffentlicher Dienst
Arbeitsverhältnis
Teilzeit, Vollzeit
Homeoffice
möglich

Die Stadt Bochum mit ca. 373.000 Einwohnerinnen und Ein­wohnern ist mit einer Vielzahl anspruchsvoller Wissenschafts-, Bildungs- und Kulturstätten sowie vielen Einrichtungen für Frei­zeit, Sport und Erholung eines der wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Ruhrgebiets.

Das Tiefbauamt freut sich, Ihnen eine spannende berufliche Möglich­keit in der Abteilung Entwässerung im Sachgebiet Objektplanung vor­stellen zu können. Wir suchen eine/n engagierte/n

Ingenieur*in (w/m/d) der Fachrichtung Bau, Umwelt oder vergleichbar.

Kennziffer: 66-362.2
Bewerbungsfrist: 16.06.2024
Bewertung: EG 12 TVöD bzw. BesGr. A 12 LBesG

Was kann die Stadt Bochum Ihnen bieten?

  • Einen unbefristeten Arbeitsvertrag
  • Attraktive und abwechslungsreiche Tätigkeiten
  • Bezahlung nach Tarifvertrag oder Landesbesoldungsgesetz
  • Zusatzrente
  • Jobticket und Jobrad
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung
  • Mobiles Arbeiten
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • Möglichkeit zur Hospitation (bei Jan Patzen, Tel.: 0234 910-3861, jpatzen@bochum.de)

Diese Aufgaben erwarten Sie:  

Das städtische Entwässerungsnetz erfordert ein ständiges Sanieren, Erneuern und Erweitern. Zur Sicherstellung einer geordneten Ent­wässerung sind vorhandene und neue Radverbindungen so anzu­passen, dass Klimaanpassung in den städtischen Kontext integriert werden.

  • Sie sind die entwässerungstechnische Schnittstelle zwischen der bestehenden Radverkehrsplanung und Planung der Ent­wässerung.
  • Sie sind im Wesentlichen für das Aufstellen, Ausarbeiten und Prüfen von abwassertechnischen Entwürfen für das Erweitern, Erneuern und Sanieren des städtischen Entwässerungsnetzes bis zur Baureife zuständig. Hierbei handelt es sich überwiegend um Planungen, die aufgrund ihrer Komplexität ein sehr um­fang­reiches Fachwissen im Bereich sowohl der ent­wässerungs­technischen Objektplanung als auch der Straßenplanung erfordern.
  • Sie erstellen Planungsentwürfe für abwassertechnische Anlagen jeglicher Art und Größe, insbesondere auch mit speziellen Bau­verfahren (z.B. unterirdischer Vortrieb), für Sonder­bau­werke, komplexe Ab­wasser­behandlungs­anlagen und komplexe Ge­bietserschließungen. Dafür sind Entwässerungsplanungen, Koordinierung und Terminierung der einzelnen Bearbeitungs­stufen in Abhängigkeit der zur Verfügung stehenden Finanz­mittel zu fertigen.
  • Für die Konstruktion von Sonderbauwerken und Ab­wasser­behandlungs­anlagen sind Sie auch für die Antrag­stellung von wasser­rechtlichen Verfahren unter Anwendung der ein­schlägigen Vorschriften und Gesetze zuständig.
  • Sie beurteilen Bebauungs­pläne und Vorhaben- und Er­schließungs­pläne in ent­wässerungs­technischer Hin­sicht und koordinieren diese selbständig.
  • Zu Ihren Aufgaben gehören das Führen von Vertrags­ver­handlungen und Beratungen gegen­über Bau­verantwort­lichen, Architekt*innen, Planungs­büros, Abwasser­verbänden, Aufsichts­behörden und anderen am Ver­fahren Beteiligte.
  • Sie vergeben Planungsaufträge an Planungsbüros und über­wachen diese.

Das sind Ihre Qualifikationen und Fähigkeiten:

Die anspruchsvolle Aufgabenwahrnehmung erfordert ein abge­schlos­se­nes Bachelor- oder Masterstudium des Ingenieurwesens der Fachrichtung Bau, Umwelt oder ein vergleichbares Studium, möglichst mit der Vertiefung Siedlungs­wasser­wirtschaft / Wasser­wirtschaft oder Umwelt­technik. Mehrjährige Berufs­erfahrung im Hinblick auf Entwässerungs­planungen ist zwingend erforderlich.

Als Beamtin / Beamter müssen Sie neben einem erfolgreich abge­schlossenen Studium aus den o. g. Fach­richtungen über die Be­fähigung für die Ämter­gruppe des 1. Einstiegs­amtes der Lauf­bahn­gruppe 2 des bautechnischen Dienstes verfügen oder bereits in der Lauf­bahn­gruppe 2 des bau­technischen Dienstes tätig und ent­sprechend ernannt sein

Die Stadt Bochum befindet sich im Aufbruch!

Mit der Bochum Strategie sind wichtige Weichen der Stadt­entwicklungen gestellt. An diesem Erfolgskonzept können Sie aktiv mitwirken. Hier wird eine fachübergreifende Zusammenarbeit an gesamtstädtischen Projekten großgeschrieben. Der Kompass für gute Zusammenarbeit und Führung schafft den Rahmen für eine moderne, gestaltende und dienstleistungsorientierte Stadt­verwaltung.

Wir sind eine moderne und innovative Dienstleistungsverwaltung im Herzen des Ruhrgebiets. Um diesen Anspruch und die Qualitäten unserer Arbeit kontinuierlich zu verbessern, stärken wir Diversität und kulturelle Vielfalt. Wir pflegen eine Unternehmenskultur, die von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung geprägt ist.

Zusätzliche Informationen:

Grundsätzlich können die Aufgaben auch mit reduzierter Arbeitszeit wahrgenommen werden.

Eine flexible Arbeitszeitgestaltung und mobiles Arbeiten sind – unter Berücksichtigung der dienstlichen Erfordernisse – selbstverständlich möglich. Aus Raumgründen steht allerdings nur ein Arbeitsplatz zur Verfügung. Teilen Sie uns daher bitte Ihre Vorstellungen hinsichtlich des Arbeitszeitumfangs und der Lage der Arbeitszeit mit.

Bewerbungen von Menschen mit internationaler Familiengeschichte sind ausdrücklich willkommen.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Bestimmungen des Landesgleich­stellungsgesetzes (LGG) bevor­zugt berücksichtigt.

Fragen beantworten Ihnen gerne:

Im Fachamt: Jan Patzen, Tel.: 0234 910-3861, E-Mail jpatzen@bochum.de

Im Personaleinsatz: Claudia Wieners, Tel.: 0234 910-2641, E-Mail cwieners@bochum.de

Sind Sie neugierig geworden?

Wenn "Ja" - dann bewerben Sie sich bitte bis zum 16.06.2024 ausschließlich online über das Stellenportal www.interamt.de.

www.bochum.de

 


 

Ähnliche Jobs

Ähnliche Jobs