17. Sächsische Radontage Dresden – Fachtagung zum Radonsicheren Bauen

17. Sächsische Radontage Dresden – Fachtagung zum Radonsicheren Bauen
Donnerstag, April 25, 2024 -
Freitag, April 26, 2024
Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
01069

Die Themenfelder der 17. Sächsischen Radontage Dresden fokussieren unter Berücksichtigung aktueller Entwicklungen hinsichtlich des radonsicheren Bauens auf folgende inhaltliche Schwerpunkte:

  • Block I: Ergebnisse aktueller Messprogramme zur Radonkonzentration in und außerhalb von Gebäuden
  • Block II: Radonschutz im Neubau – Strategien, Maßnahmen und Kosten
  • Block III: Anamnese, Diagnose, Therapie – Beispielhafte Dokumentation von Sanierungsprozessen radonbelasteter Gebäude

In der Organisationsgruppe zu den Radontagen wirken in bewährter Weise das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL), die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW), die Staatliche Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft (BfUL) sowie weitere langjährige Experten zum radonsicheren Bauen und Sanieren mit. Für die Fachvorträge stehen versierte und engagierte Referentinnen und Referenten aus verschiedenen Fachdisziplinen und Regionen zur Verfügung.

Vortragsthemen und Referenten im Detail:

Donnerstag  25.04.2024  (13:00 – 17:15 Uhr)

Block I: Ergebnisse aktueller Messprogramme zur Radonkonzentration in und außerhalb von Gebäuden

Radonmessungen an Arbeitsplätzen im Radon-Vorsorgegebiet Wunsiedel im Fichtelgebirge,

        Dr. Christian Rabel, Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Radon-Konzentrationen während und außerhalb der Arbeitszeit an Arbeitsplätzen und Schulen,

        Dr. Tryggve Rönnqvist, Radonova Laboratories AB

Block II: Radonschutz im Neubau –Strategien, Maßnahmen und Kosten

Der richtige Fußbodenaufbau unter Berücksichtigung der Radonthematik – Erfahrungsbericht aus der Planung von Schulen und Kindertagesstätten,

        Rudolf Wabra/Martin Saurbier, RadonPlan

Evaluierung der Wirksamkeit von Radondrainagen als Vorsorgemaßnahme in Neubauten,

        Gernot Wurm, AGES - Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH

Radonschutzmaßnahmen in Industriehallen - Grundlegende Betrachtungen und realisierte Beispiele,

        Prof. Dr. Walter-Reinhold Uhlig/Dr. Gerhard Binker, Kora e.V./Binker Materialschutz GmbH

Freitag  26.04.2024  (9:00 – 13:15 Uhr)

Block III: Anamnese, Diagnose, Therapie – Beispielhafte Dokumentation von Sanierungsprozessen radonbelasteter Gebäude

Zielsicheres Radon-Sniffing als maßgebliche Grundlage für eine kostensparende Sanierungsplanung,

        Pamela Jentner, OrangePep GmbH & Co.KG

Die Radon-Echtzeitmessung als Instrument zur Radondiagnostik und zur Steuerung des Sanierungsprozesses,

        Martin Waltl, LivAir GmbH

Möglichkeiten und Grenzen der Radonsanierung mittels dezentraler Lüftungssysteme im Bestand,

        Hannes Grünewald, inVENTer GmbH

Radonbelastung/Radonsanierung in beispielhaften Betriebsgebäuden der kommunalen Wasserversorgung,

        Marc Ellinger, Radon-Informationszentrum 


Veranstalter: Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
Öffentlicher Ansprechpartner: Jakob Klever
Tel.: +49 (0)351/4623816
E-Mail: radontag@htw-dresden.de


Weitere Infos und Anmeldung

Register for 17. Sächsische Radontage Dresden – Fachtagung zum Radonsicheren Bauen

All items are required to register

Register