Pressemeldungen & Pressetexte
Dienstag, 23. Juli 2019
Ausgabe 6546 | Nr. 204 | 18. Jahrgang
Presse & News »
Autor: 
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienst bauingenieur24 Informationsdienst Jobs Stellenangebote Stellen Stellenanzeigen email-weiterempfehlendruckansicht

30. Jahrestag der Grenzöffnung 2019 - bauingenieur24 unterstützt erneut Grenzmuseum im Harz

# 07.12.2018

Originale Grenzanlagen und Beschilderung werden für Jubiläumsfeier hergerichtet. Ehrenamtlicher Förderverein für finanzielle Unterstützung dankbar

Erfahrung der ehemaligen innerdeutschen Grenze im Harz möglich

Auf dem Gelände des Freilichtmuseums Sorge im Harz können Grenzanlagen im Originalzustand besichtigt werden. Im Bild der Kolonnenweg entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Foto: Grenzmuseum Sorge e.V. Bild-Download » Auf dem Gelände des Freilichtmuseums Sorge im Harz können Grenzanlagen im Originalzustand besichtigt werden. Im Bild der Kolonnenweg entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Foto: Grenzmuseum Sorge e.V.

Die Überwindung der Deutschen Teilung jährt sich 2019 zum 30. Mal. In dem kleinen Örtchen Sorge im Harz, welches an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze liegt, bereitet sich aktuell der Förderverein des lokalen Grenzmuseums auf das Ereignis vor.

"Die Grenzanlagen im Freilichtmuseum Sorge befinden sich nach wie vor im Originalzustand. Das ist einmalig", erklärt die Vereinsvorsitzende Inge Winkel.

Damit dies für die authentische Darstellung deutscher Geschichte auch in Zukunft so bleiben kann, bemüht man sich laufend um Gelder für den Erhalt.

Wachturm wird saniert und Sturmschäden beseitigt

Derzeit schlage vor allem die Sanierung des vorhandenen Wachturms (B-Turm bzw. Beobachtungsturm) zu Buche, gibt Inge Winkel Auskunft. Eine neue Beschilderung der relativ weitläufigen Anlage befindet sich bereits im Druck. Hiermit können zukünftig die durchaus internationalen Besucher sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch informiert werden.

Für die Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Grenzöffnung müssen außerdem entlang des ehemaligen Kolonnenwegs Sturmschäden aus der jüngsten Vergangenheit beseitigt werden. Dies Alles geschieht zum Großteil durch freiwillige Helfer.

Erinnerungsarbeit ohne Spendengelder nicht möglich

Um das ehrenamtliche Engagement zur Geschichtsbewahrung und Weitergabe an die jüngere Generation zu sichern, unterstützt bauingenieur24 das Grenzmuseum Sorge auch in diesem Jahr gerne wieder mit einer Spende.

Wollen auch Sie den Verein Grenzmuseum Sorge unterstützen, können Sie Ihre Spende auf folgendes Konto überweisen:

Empfänger: "Förderverein Grenzmuseum Sorge e.V."
IBAN: DE92810520000300144849
BIC: NOLADE21HRZ

grenzmuseum sorge harz inge winkel Erinnerungsarbeit Mauerfall bauingenieurwesen ddr harz freilichtmuseum führungen Grenzanlage Kontingent baumaterial deutschland aufbau ost grenztruppen wachturm grenzzäune bundesrepublik politische wende mauerfall spendenaufruf unterstützung ehrenamtlich bundesländer sachsen-anhalt DDR https://www.bauingenieur24.de/kontakt-presse/pressemeldungen/30-jahrestag-der-grenzoeffnung-2019-bauingenieur24-unterstuetzt-erneut-grenzmuseum-im-harz/61.htm 303 de-DE
Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/760/61