Pressemeldungen & Pressetexte
Samstag, 17. April 2021
Ausgabe 7180 | Nr. 107 | 20. Jahrgang
Presse & News »
Autor: Pressestelle
Herausgeber: bauingenieur24 Informationsdienste oHG email-weiterempfehlendruckansicht

bauingenieur24 unterstützt Assessment-Center an der FH Darmstadt

# 20.06.2002

Bewerbertraining für angehende Bauingenieure / Neben der fachlichen Qualifikation werden heute vom Bewerber noch eine Vielzahl weiterer Eigenschaften verlangt

Projektgruppe Assessment-Center des Fachbereichs Betriebswirtschaftslehre an der FH Darmstadt Bild-Download » Projektgruppe Assessment-Center des Fachbereichs Betriebswirtschaftslehre an der FH Darmstadt

Welche Ansprüche muss ein Bauingenieur in der heutigen Berufswelt erfüllen? - Die Zeiten in denen der Bauingenieur ausschließlich mit dem Bau an sich beschäftigt war, sind vorbei. Verhandlungen und eine intensive Zusammenarbeit mit Bauherren, Architekten und Zulieferern werden immer wichtiger und sind für erfolgreiches Arbeiten essentiell.

Ob diese nicht fachspezifischen Fähigkeiten, die so genannten „Soft Skills“, innerhalb eines Studiums des Bauingenieurwesens vermittelt werden, wurde anhand einer Projektarbeit an der Fachhochschule Darmstadt geprüft. Dies geschah in Zusammenarbeit mit den Fachbereichen Bauingenieurwesen und Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Darmstadt. Die Vertiefungsrichtung Personalmanagement der Wirtschaftswissenschaftler organisierte zusammen mit bauingenieur24 ein professionelles Assessment-Center, also ein Personalauswahlverfahren, dass auf eine fiktive Stelle eines Assistenten der Bauleitung zugeschnitten war. Auf diese Stelle konnten sich Studenten des Studiengangs Bauingenieurwesen bewerben. Der Fachbereich profitierte dabei von dem Know-how aus der Personalarbeit und dem Stellenmarkt von bauingenieur24. Nach Prüfung der Bewerbungsunterlagen wurden acht der Bewerber zu einem Assessment-Center eingeladen.

Dieses Assessment-Center wurde am 17. und 18. Juni 2002 an der Fachhochschule Darmstadt durchgeführt. Um die Anforderungen an einen zukünftigen Job zu prüfen, wurden mit den Teilnehmern einzelne Übungen durchgeführt. Anhand dieser Übungen wurden die benötigten „Soft Skills“, also die „weichen“ Fähigkeiten getestet. Von Anfang an wurde festgelegt, kein spezifisches Fachwissen der angehenden Jungingenieure zu prüfen, sondern sich auf elementare „Soft Skills“ zu beschränken. Das Fachwissen wird im Rahmen des Studiums vermittelt und kann durch Diplomzeugnisse etc. nachgewiesen werden. Die von den BWL-Studenten untersuchten „Soft Skills“ zielten auf allgemeine Anforderungen wie kommunikative Stärke, analytisches Denk- und Handelsvermögen, Kreativität und organisatorische Fähigkeiten ab.

Das zweitägige Assessment-Center wurde sehr praxisnah durchgeführt. Daher waren Businesskleidung und förmliches Verhalten obligatorisch. Es wurde somit kein legerer Umgangston unter den Kommilitonen angewandt. Die angehenden Bauingenieure wurden so mit den Auswahlverfahren bei zukünftigen Bewerbungen bzw. Einstellungen konfrontiert. Viele von ihnen wurden mit ungewohnten Aufgabenstellungen an die Grenzen ihrer Fähigkeiten herangeführt. Phasenweise wurden Mängel des vielleicht zu einseitig gelehrten Studiums der Bauingenieure sichtbar. Diese Fachrichtung hat sich noch nicht in letzter Konsequenz auf die neuen Anforderungen, die mit dem Berufsbild Bauingenieur verbunden sind, eingestellt. Die Studierenden müssen durch Eigeninitiative diesen Schwachpunkt kompensieren. Trotz einiger Schwierigkeiten von einzelnen Teilnehmern gab es auch unter den Bauingenieuren hervorragende Leistungen.

bauingenieur24 gewinnt durch diese projektbezogene Zusammenarbeit wichtige Erfahrungen und Informationen für den weiteren Ausbau des eigenen Stellenmarktes zu einem fachspezifischen Stellenmarkt für das Bauingenieurwesen.

Kurz-Link  Kurz-Link zu diesem Beitrag:
https://www.bauingenieur24.de/url/760/9